FH-Prof. DI Dr.

Konrad Baumann

 

Portrait

Konrad Baumann ist hauptberuflich Lehrender an der Fachhochschule Joanneum an den Abteilungen für Informationsdesign, Ausstellungs- und Museumsdesign und Media and Interaction Design. Weiters ist er Lehrbeauftragter an der Donau-Universität Krems und an der Johannes Kepler Universität Linz. Er beschäftigt sich mit dem Bereich User Interface Design, Interaction Design, User-Centred Design und Usability Engineering.

Vor seiner Tätigkeit an der FH Joanneum hat Konrad Baumann in der Industrie gearbeitet, nämlich bei den Firmen Mikron Identification Gratkorn, Philips Semiconductors und Philips Consumer Communications als Produktmanager.

Er ist Co-Autor von zwei Büchern:

  • K. Baumann & B. Thomas "User Interface Design for Electronic Appliances", Taylor & Francis 2001.
  • K. Baumann & H. Lanz "Mensch-Maschine-Schnittstellen elektronischer Geraete", Springer 1998.

Konrad Baumann hat ein Doktorat der TU Wien und ein Diplom in Telematik der TU Graz. Seine Dissertation "How Designers Teach" beschäftigt sich mit Didaktik des Design.

Er ist Board Member beim Internationalen Institut für Informationsdesign www.iiid.net und Sekretär der IFIP Working Group 13.1 on Human-Computer Interaction Education www.hcieducation.org

An der FH Joanneum ist er auch beauftragt, die internationalen Austauschaktivitäten an der Abteilung für Informationsdesign zu unterstützen und neue Hochschulpartnerschaften anzubahnen. In den Jahren 2006 bis 2008 hat er die „Interaction Design Summer School“ (IDSS) in Istanbul gemeinsam mit drei Partnerhochschulen in Schweden, den Niederlanden und der Türkei im Rahmen eines EU-geförderten Forschungsprojektes mitorganisiert. Weiters hat er das geförderte Projekt zum Aufbau des Wahrnehmungslabors „VisionSpace“ an der FH Joanneum während der Implementierungsphase von 2004 bis 2005 geleitet.