Direkt zum Inhalt wechseln
Rückblick: Austrian Cyber Security Challenge 2023

ACSC – Austrian Cyber Security Challenge 2023

FH JOANNEUM wieder zahlreich vertreten
Gruppenbild der Teilnehmer.

Gruppenbild der Teilnehmer. Studierende, Absolventen und Lehrbeauftragte der FH JOANNEUM. - Foto: FH JOANNEUM

Die Austria Cyber Security Challenge (ACSC) 2023 fand im Rahmen der IKT Sicherheitskonferenz statt und ist in drei Klassen unterteilt: Schüler:innen, Studierende und die offene Klasse. Die Teilnehmenden qualifizieren sich durch das Lösen von Hacker-Aufgaben und treten in Teams im Finale an. Die ACSC fördert Cybersecurity-Talente und hat stolze Finalisten von der FH JOANNEUM.

Am 4. Oktober 2023 war es endlich so weit: Das lang ersehnte Finale der Austria Cyber Security Challenge (ACSC), Teil der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Bereich der Cybersecurity, wurde im Rahmen der IKT Sicherheitskonferenz des BMLV (Bundesministeriums für Landesverteidigung) in Linz ausgetragen. Bereits zum zwölften Mal bot dieses prestigeträchtige Event die Bühne für einen spannenden Wettkampf unter den besten Schülern, Studierenden und erfahrenen Security-Spezialist Österreichs.

So funktioniert die Austria Cyber Security Challenge (ACSC)

Die ACSC ist ein jährlicher Wettbewerb, der sich der Förderung von Cybersecurity-Talenten in Österreich widmet. Dieses herausfordernde Event ist in drei Klassen unterteilt:

1. Schüler:innen: Diese Kategorie richtet sich an junge Talente im Alter von 14 bis 20 Jahren, die eine Schule oder Universität besuchen.

2. Studierende: Hierbei handelt es sich um Studierende im Alter von 21 bis 25 Jahren, die an einer Universität oder Fachhochschule eingeschrieben sind.

Offene Klasse: Diese Klasse ist gleichzeitig die österreichische Staatsmeisterschaft und steht allen Interessierten offen. In der Regel nehmen erfahrene IT-Security-Profis daran teil.

Die Qualifikationsphase erstreckt sich über mehrere Monate. Während dieser Zeit lösen die Teilnehmer:innen eigenständig Online-Hacker-Aufgaben. Ein Bewertungssystem ermittelt die besten Teilnehmenden in jeder der genannten Klassen. Die qualifizierten Personen haben die Ehre, am Finale teilzunehmen. In diesem Jahr qualifizierten sich 20 Schüler, 20 Studenten und 21 Teilnehmer für die offene Klasse. Bedauerlicherweise gab es in diesem Jahr keine weibliche Finalistin.

Das Finale ist besonders spannend, da die qualifizierten Schüler:innen und Studierenden zufällig in Teams aufgeteilt werden. Diese Teams treten dann innerhalb ihrer jeweiligen Klasse gegeneinander an. In diesem Jahr gab es 4 Schüler-Teams mit jeweils 5 Mitgliedern und 4 Studenten-Teams mit ebenfalls 5 Mitgliedern. In der offenen Klasse nahmen 7 Teams mit jeweils 3 Mitgliedern teil.

Das Finale wird live ausgetragen und bietet den Teilnehmenden ein beeindruckendes Erlebnis. In diesem Jahr fand es im Rahmen der IKT Sicherheitskonferenz des Bundesheeres im Design Center in Linz statt. Vor dem Finale am 4. Oktober hatten die Teams Gelegenheit zu Teambuilding-Übungen, Networking-Veranstaltungen und konnten die IKT Sicherheitskonferenz besuchen.

Die ACSC ist eine wichtige Initiative der Cyber Security Austria in Kooperation mit dem Abwehramt. Zu den Unterstützenden gehören unter anderem das Bundesministerium für Inneres (BMI), das Bundeskanzleramt, das Bundesheer sowie zahlreiche Bildungseinrichtungen. Diese Partnerschaften ermöglichen es, das Bewusstsein für Cybersecurity zu schärfen und das Talent in diesem Bereich zu fördern.

Besonders stolz sind wir auf unsere Finalisten von der FH JOANNEUM. Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Teilnehmer der FH ins Finale gekommen. Dazu einmal Gratulation an alle!

  • Georg Adelmann – Absolvent IMS
  • Martin Fruhmann – Absolvent IMS, Lehrbeauftragter IMS
  • Patrick Staubmann – Absolvent IMS, Lehrbeauftragter IMS
  • Bernd Markowitsch – Studierender IMS22
  • Alexander Glück – Studierender IMS22
  • Marcel Schnideritsch – Studierender IMS22
  • Manuel Zametter – Absolvent IMS, Lehrbeauftragter IMS
  • Matthias Pointinger – Absolvent IMS
  • Philipp Trummer – Absolvent IMS

Ganz besonders stolz sind wir hier auf Marcel Schnideritsch, der nicht nur bei uns im Master „IT & Mobile Security“ studiert, sondern auch in diesem Jahr in der offenen Klasse mit seinem Team gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch!

ACSC - Austrian Cyber Security Challenge 2023 12

Die Vorbereitungen laufen. – Foto: FH JOANNEUM

ACSC - Austrian Cyber Security Challenge 2023 6

Team – Foto: FH JOANNEUM

ACSC - Austrian Cyber Security Challenge 2023 8

Team – Foto: FH JOANNEUM

ACSC - Austrian Cyber Security Challenge 2023 11

Team – Foto: FH JOANNEUM

Das Finale der ACSC 2023 war zweifellos ein Highlight für die österreichische Cybersecurity-Gemeinschaft und unterstrich erneut das beeindruckende Talent und Engagement der Teilnehmer. Die ACSC bietet eine einzigartige Plattform, um die Vielfalt und Komplexität der IT-Sicherheit zu demonstrieren und das Bewusstsein für die Herausforderungen in dieser Branche zu schärfen. Weitere Informationen zur ACSC und den Gewinnern finden Sie auf der offiziellen Website unter Cyber Security Austria. Dort erhalten Sie auch Einblicke in die aufregenden Entwicklungen und zukünftigen Innovationen der aufstrebenden Cybersecurity-Experten.

Wir gratulieren allen Teilnehmenden zu ihren herausragenden Leistungen und freuen uns auf das, was die Zukunft in diesem aufregenden Bereich bringen wird.

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.