Direkt zum Inhalt wechseln

Nach dem Studium …

Natanja C. Reitner, 01.September 2015
Nach dem Studium ...

… in die Medienbranche. Julia Slamanig nahm mit 15 an ihrem ersten Schreibwettbewerb teil. Seit dem hat sich einiges getan: Unzählige Veröffentlichungen in der Kleinen Zeitung und anderen Medien, Praktika bei der Süddeutschen Zeitung und Nido und der Abschluss des Studiums „Journalismus und Public Relations (PR)“ an der FH JOANNEUM. Ach ja: Kürzlich wurde eine ihrer Reportagen mit dem Anerkennungspreis des ÖZIV-Medienpreises ausgezeichnet. Julia Slamanig ist 24 Jahre alt.

Was ich mache

Ich bin freie Journalistin und arbeite unter anderem für die Kleine Zeitung, die Kleine Kinderzeitung und die Salzburger Nachrichten. Mein Arbeit umfasst Themen zu finden, sie zu recherchieren und Texte zu verfassen. Des Weiteren studiere ich „Lehramt für Volkschulen“ an der Pädagogischen Hochschule in Kärnten.

Warum ich meinen Beruf liebe

Ich darf schreiben, jemand liest es und ich werde dafür bezahlt. Die Themen, über die ich schreibe, sind vielfältig. Bei der Recherche erlebe ich manchmal wertvolle Begegnungen und sammle neue Erfahrungen.

Wichtige Fähigkeiten in meinem Job

  • Aufgeschlossenheit
  • Eigeninitiative
  • Leidenschaft fürs Schreiben

Der bisher größter Erfolg in meiner Karriere

Ich habe den Anerkennungspreis des ÖZIV-Medienpreises für eine Reportage über ein schwer krankes Mädchen und seine Familie bekommen. Für diese Geschichte war ich drei Tage mit den Eltern und dem Mädchen im Gespräch und sie haben mir einen tiefen Einblick in ihr Leben erlaubt.

Photo: © Karola Riegler

Julia Slamanig bei der Preisverleihung des ÖZIV-Medienpreises

So bin ich zu meinem Job gekommen

Durch eine Initiativbewerbung.

Das habe ich im Studium fürs Berufsleben gelernt

Das Wertvollste aus dem Studium sind die Kontakte zu Menschen in die Berufswelt und die Praktika, die ich bei zwei großen Verlagen in München gemacht habe. Meinen Schreibstil habe ich in den Schreibwerkstätten mit konstruktiver Kritik weiterentwickelt.

Die Jobchancen in meinem Bereich

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs „Journalismus und PR“ an der FH JOANNEUM haben meiner Meinung nach gute Chancen, weil sie ein Paket aus Theorie, praktischen Übungen und Erfahrungen in der Berufswelt mitbekommen.

Ich bin

  • gut organisiert
  • verlässlich
  • zielstrebig

Ich über meinen Job

Als Nächstes steht eine Berlinreise an, um für Eurotours eine Geschichte über Deradikalisierung und Präventionsarbeit zu machen. In Zukunft möchte ich mehr umfangreiche Reportagen machen, die „in die Tiefe gehen“. Meiner Meinung nach sollte man auf eine gute Work-Life-Balance achten. Dann wird man seinen Beruf lange, gerne und gut machen.

Außerdem mache ich gerade

Ich absolviere aktuell das Studium „Lehramt für Volksschulen“ an der Pädagogischen Hochschule in Kärnten

Ich studiere weiter, weil…

… ich ein zweites Standbein haben und in Zukunft möglicherweise beide Berufe kombinieren möchte.

So vereinbare ich Studium und Job

Ich organisiere mein Leben mit einem genauen Terminkalender. Da ich überall schreiben kann, wo ich meinen Laptop dabei habe, arbeite ich vor, zwischen und nach den Lehrveranstaltungen an der Hochschule. Mein beruflicher Alltag ist durch das Schreiben und Unterrichten angenehm abwechslungsreich. Vor allem bei der Arbeit für die Kinderzeitung ist meine Kombination aus Journalistin und Volksschullehrerin eine Bereicherung.

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.