Direkt zum Inhalt wechseln

Wie Lebensmittel in der Vergangenheit produziert wurden, wie „Turbokühe“ den ökologischen Kreislauf beeinflussen und welche Möglichkeiten Insekten als Proteinquelle und neue Technologien in der Zukunft bieten, erklärt Johannes Haas, Studiengangleiter von „Nachhaltiges Lebensmittelmanagement“.

Von Essig und Senfkörnern – Studierende von „Nachhaltiges Lebensmittelmanagement“ bekamen Einblick in einen regionalen Traditionsbetrieb und wertvolle Informationen direkt von einem innovativen Pionier und Marktführer.

Die Studierenden von „Nachhaltiges Lebensmanagement“ verbringen im ersten Semester immer einen Tag auf der KLEINen FARM in der Südsteiermark. Mit Einblicken in die Primärproduktion von Lebensmitteln wird sofort der Bezug zum Studium hergestellt.

Klingt etwas eklig, hat aber Sinn: Agnes Böhm und Simon Schantl widmen sich mit zwei Projekten dem Thema Insekten als Nahrungsmittel. Mahlzeit!

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.