Pressemitteilung

Verrücktes Rennen! Crazy Cars an der FH JOANNEUM

 
Verrücktes Rennen! Crazy Cars an der FH JOANNEUM

Eine Strecke, 33 selbstfahrende Modellautos und viel Freude an Elektronik: Am 25. Jänner 2018 fand der „Crazy Car“-Wettbewerb im Audimax der FH JOANNEUM zum zehnten Mal statt. Schülerinnen, Schüler und Studierende nehmen daran jährlich teil.

Selbstfahrende Autos, die Hindernissen automatisch ausweichen und sich einen Weg entlang der gewünschten Strecke bahnen – was in Zukunft auf unseren Straßen alltäglich sein soll, wird im Projekt Crazy Car spielerisch und im Kleinen umgesetzt. Dazu bauen und programmieren Schülerinnen und Schüler mit der Unterstützung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Studiengangs „Elektronik und Computer Engineering“ Modellautos. Auch Studierende nehmen in einer eigenen Rennserie am Wettbewerb teil.

Beim Wettbewerb 2018 haben Clemens Lechner, Alexander Manns, Florian Wagner, Martin Mastnak und Alexander Daum von der HTBLuVA Salzburg in der Kategorie der Schülerinnen und Schüler gewonnen. Bei den Studierenden lagen Andreas Winkler und Lukas Wahrlich, Studierende der Jahrgangs 2016 der „Elektronik und Computer Engineering“, mit ihrem Auto an erster Stelle. Rund um den Wettbewerb konnten sich die Besucherinnen und Besucher über Bachelor-Arbeiten aus dem Bereich Elektronik informieren, bei einer Würstelbude ihren Hunger stillen und wurden in Rennpausen mit DJ-Musik unterhalten.

Der Wettbewerb
Beim Wettrennen treten Fahrzeuge im Modellmaßstab 1:18 an: ohne Fernsteuerung, dafür ausgestattet mit vielen Sensoren und einem Mikrocontroller. Die sogenannten Crazy Cars müssen einen vorgegebenen Kurs möglichst schnell absolvieren. Hindernisse auf der Strecke sorgen für besondere Spannung und erfordern Kreativität beim Programmieren der Boliden.

Um Schülerinnen und Schülern den Einstieg in das Thema autonomes Fahrzeug zu erleichtern, wird für sie ein spezielles Crazy-Car-Set angeboten, das mit der Arduino Entwicklungsumgebung funktioniert und dadurch mit einer vereinfachten Programmiersprache zum Fahren gebracht wird. In einem angebotenen Einführungsworkshop durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FH JOANNEUM können die Schülerinnen und Schüler die Autos kennenlernen und erste Programmierversuche durchführen. Auch eigens entwickelte Autos sind beim Wettbewerb im Rahmen des Reglements zugelassen.

Das Projekt der FH JOANNEUM wird von den Firmen AVL, Pankl Racing Systems und InfoLog unterstützt.

Tipp:

Hier gibt es weitere Informationen zum Projekt.

Schülerinnen und Schüler rund um die Strecke aus Holz.
Schülerinnen, Schüler und Studierende nahmen in unterschiedlichen Rennserien am Wettbewerb der selbstfahrenden Autos teil. (© FH JOANNEUM)
Das volle Audimax von oben.
Die vorgegebene Strecke und Plätze für letzte Programmierungsarbeiten fanden im Audimax der FH JOANNEUM Graz Platz. (© FH JOANNEUM)
Selbstfahrende Fahrzeuge im Modellmaßstab 1:18 treten beim Crazy Car Wettbewerb jährlich an. (© FH JOANNEUM)