Projekt

SCOPE

Skills for Corporate Entrepreneurship

 
SCOPE Logo
Foto: SCOPE
SCOPE Logo

Corporate Entrepreneurship kann als Summe der Innovations-, Risiko- und Erneuerungsbemühungen eines Unternehmens gesehen werden. Corporate Entrepreneurship würde nicht funktionieren, es sei denn, es gibt unternehmerisch denkende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – sogenannte Intrapreneurinnen und Intrapreneure. Ein ganzheitlicher Ansatz des SCOPE-Projekts wird sicherstellen, dass Unternehmen sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von den Projektergebnissen profitieren können und Intrapreneurship effizient eingerichtet werden kann.

Innovation und die Entwicklung eines neuen Geschäftsfeldes kann von selbstständigen Personen oder bestehenden Unternehmen eingeleitet werden. Ersteres wird als (selbstständiges) Unternehmertum bezeichnet, letzteres als Corporate Entrepreneurship. Es existieren viele Initiativen, um Unternehmertum zu stärken, jedoch stehen die Bereiche Corporate Entrepreneurship und Intrapreneurship nicht im Fokus der meisten dieser Initiativen.

Der holistische Ansatz des SCOPE-Projektes garantiert, dass sowohl Unternehmen als auch deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von dem Projekt profitieren und dass Intrapreneurship effizienter etabliert werden kann. Neu entwickelte und innovative Kompetenzmatrizen für Managerinnen, Manager, Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Studierende, sowie ein einfach zu bedienendes Ex-Ante-Tool zur Lückenanalyse für Managerinnen und Manager werden einen großen Mehrwert für die europäischen Weiterbildungsanbieter generieren.

Darüber hinaus werden während des Projekts standardisierte Modelle hinsichtlich Mitarbeiterprämien für Firmen, die Intrapreneurship fördern, erarbeitet, welche in der europäischen Bildungslandschaft bislang fehlen.

Die allgemeinen Projektziele sind:
  • Innovationsfähigkeit und das Wachstum in europäischen Unternehmen zu stärken
  • Strukturen von Intrapreneurship in Unternehmen zu etablieren
  • Die Beschäftigungsfähigkeit sowie Fähigkeiten im Bereich Intrapreneurship von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu erweitern
Die spezifischen Projektziele sind:
  • Die Identifikation von spezifischen Teilkompetenzen, die Bestandteile der generellen Kompetenzen von Intrapreneurship sind, sowie die Identifikation der Bedürfnisse von Firmen für jede Teilkompetenz auf Mitarbeiter-, sowie auf Führungsebene.
  • Die Entwicklung / Verbesserung von Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen im Bereich Intrapreneurship durch ein maßgeschneidertes Trainingsprogramm
  • Die Identifikation und Analyse von europäischen bewährten Praxismodellen hinsichtlich der Instrumente im Bereich Intrapreneurship, Unternehmensstrukturen, Fördermechanismen sowie der Anreizsysteme
  • Die Entwicklung / Verbesserung der Führungskompetenzen im Bereich Intrapreneurship und der Unterstützung von Intrapreneurship durch ein maßgeschneidertes Trainingsprogramm
  • Die Bereitstellung eines Tools zur Eigenkontrolle für Unternehmen im Bereich der Bereitschaft zu und der positiven Gesinnung des Unternehmens gegenüber Intrapreneurship
  • Die Ausarbeitung eines Nachhaltigkeitsplans für die zukünftige Bereitstellung von Weiterbildung im Bereich Intrapreneurship nach dem Projektabschluss sowie die Erarbeitung eines Rahmenkonzepts zur Eingliederung der Weiterbildungen in das ECVET-System.
Der intellektuelle Output des Projekts sind:
  1. Katalog mit bewährten Praktiken im Bereich Corporate Entrepreneurship
  2. Kompetenzmatrix für den Bereich Corporate Entrepreneurship für Managerinnen, Manager, Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Studierende
  3. Weiterbildungsprogramme für Managerinnen, Manager, Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Studierende
  4. E-Learning-Plattform
  5. Handbuch
Die Zielgruppen des Projekts sind:
  1. Managerinnen und Manager von mittelständischen Betrieben und großen Unternehmen
  2. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von mittelständischen Betrieben und großen Unternehmen
  3. Studierende an Hochschulen
Projektpartner

Campus 02, Graz Link
Incoma, Sevilla Link
EUSA, Sevilla Link
DIMITRA Education & Consulting, Larissa Link
Universität Thessalien, Volos; ECQ Ltd., Sofia Link
Freie Universität Burgas, Burgas Link

Erasmus+ Logo
Foto: Erasmsus+, Eruopean Union
Erasmus+ Logo