Online-Workshop

Online-Workshop: Didaktik des (Online-) Prüfens

 

Leistungsbewertung ist oft eine Herausforderung für Lehrende und die COVID-19-Pandemie hat die Situation noch verschärft, da Prüfungen nun vermehrt online ablaufen. Der Fokus dieses Workshops liegt auf der Didaktik der Leistungsbewertung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen unterschiedliche Möglichkeiten von Bewertungen kennen, können ihre eigenen Methoden einordnen und reflektieren.

Sie lernen auch Beispiele für die Online-Umsetzung kennen und können konkret Überlegungen zur Bewertung in ihren Lehrveranstaltungen anstellen. Für die konkrete Umsetzung von Prüfungen in Moodle gibt die separate Online-Schulung „Prüfungen auf Moodle“ – Details und Termine dazu finden Sie hier.

Zielgruppe

Lehrende der FH JOANNEUM, die sich in der Thema "(Online-) Prüfen" vertiefen möchten.

Inhalte

Die Rolle des Prüfens in der Lehre:

  • Wie können Lehrende den Kompetenzzuwachs ihrer Studierenden auf unterschiedlichen Ebenen bewerten?
  • Was bedeutet „Constructive Alignment“ und wie können Lehre, Lernen und Bewerten gemeinsam betrachtet werden?
    Bewertungs- und Prüfungsmethoden:
  • Welche Möglichkeiten der Leistungsbewertung gibt es?
  • Wie bewerten wir und warum?
  • Wie können adäquate Multiple Choice-Prüfungen entwickelt werden?
    Online-Umsetzung der Prüfung/Bewertung:
  • Welche Werkzeuge bietet die Lernplattform Moodle? Transfer:
  • Was sind unsere nächsten Schritte?
Trainerinnen

Jutta Pauschenwein, leitet das Kompetenzzentrum „ZML – Innovative Lernszenarien“ und ist Lehrende an Studiengängen am Institut „Journalismus und Public Relations“.
Erika Pernold ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des „ZML – Innovative Lernszenarien“ sowie Moodle-Expertin und beschäftigt sich mit der Erstellung von Videos und der Kommunikation im Web.

Foto: FH JOANNEUM/ZML