Weiterbildung

ZML – Innovative Lernszenarien

Innovative Trainings

 
ZML – Innovative Lernszenarien 3

Das „ZML - Innovative Lernszenarien“ bietet qualifizierte Weiterbildung in der Didaktik von webbasiertem Lernen für unterschiedliche Zielgruppen an: in Präsenz-Workshops und Online-Kursen. Das Kursangebot basiert auf aktuellen didaktischen Ansätzen. Die großen Anteile an Online-Phasen ermöglichen zeitliche und örtliche Flexibilität.

Training & lebenslanges Lernen

Das Team des ZML versteht Lernen als sozialen (Online-)Prozess und bringt seine Erfahrungen aus der E-Didaktik-Forschung und dem E-Learning-Alltag mit Studierenden in das Trainingsdesign ein. Basierend auf einem Learning-by-doing-Ansatz praktizieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Online-Kurse E-Learning. Sie setzen sich mit neuen Trends auseinander, wie etwa MOOCs oder der Social Network Analysis. In halbtägigen Präsenz-Workshops erhalten Lehrende Einblicke in topaktuelle E-Learning-Themen. Als Moderatorinnen begleiten wir Lerngruppen unterschiedlicher Disziplinen bei ihren Lernprozessen im virtuellen Raum.

Zielgruppen unserer meist deutschsprachigen Angebote sind Hochschullehrende, Lehrende an Schulen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Firmen sowie Studierende der FH JOANNEUM.

E-Learning Tag

Zum 17. Mal veranstaltet das Team des Forschungszentrums ZML – Innovative Lernszenarien den E-Learning Tag am 13. September 2018 zum Thema „Jetzt für die Zukunft“. Wir erwarten 130-150 Besucherinnen und Besucher aus Hochschulen, Schulen und Firmen. In der Keynote „The Innovation landscape for higher education – 4 ways of deploying digital technologies to enhance“ wird Gilly Salmon (University of Liverpool, UK), die Queen der E-Moderation, ihre Ideen für die Zukunft präsentieren.

Auch danach bleibt es innovativ – mit dem heuer erstmalig stattfindenden interaktiven „Disqspace“, Sessions rund um Schule, Innovation in der Hochschullehre sowie zu den Themen „Künstliche Intelligenz“, „Apps“ und „Bots. Neu im Programm sind auch zwei „Round-Tables“ mit spannenden Diskussionen zu „MOOCs“ und „Start-ups“. Inhaltlich schließt der E-Learning Tag mit drei Workshops, wobei die TeilnehmerInnen bei Gilly Salmon Tricks der E-Didaktik üben, digitales Storytelling als Lehrmethode kennenlernen oder ein Lernvideo drehen.

alt
Foto: FH JOANNEUM / ZML

Aktuelle Workshops

„MOOCs in der Lehre“

Trainerin: Anastasia Sfiri

Termin: 19. April 2018, 13:00 -17:00 Uhr

Ort: FH JOANNEUM, Eggenberger Allee 11, SR 306 (Campus A, 3. OG)

Inhalte:

MOOCs - Massive Open Online Courses - beeinflussen die Hochschulen und werden sie verändern. In diesem Workshop geht es um die Auseinandersetzung mit der Frage, was MOOCs für Hochschulen bedeuten und wie sie in die Lehre integriert werden können.

Kosten: keine

Anmeldung: ivona.jolic@fh-joanneum.at

Round-Table II – Online-Lehre der Zukunft: Schwerpunkt MOOCs

Moderatorin: Christina Mossböck (Leitung „Virtueller Campus“)

Termin: 24. Mai 2018, 15:00 – 17:00 Uhr

Ort: FH JOANNEUM, Eggenberger Allee 11, 8020 Graz, SR 015 (Campus A, Erdgeschoss)

Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an Lehrende der FH JOANNEUM

Inhalte:

30 Personen trafen sich beim ersten Round-Table im Juni 2017, um E-Learning-Trends und Innovation in der Lehre zu diskutieren. Expertinnen und Experten aus den Departments der FH JOANNEUM, dem Vizerektorat und der AG E-Learning gaben Einblick in ihre Erfahrungen rund um die Online-Lehre und ihre Werkzeuge, Organisation und soziale Interaktion.

Beim zweiten Round-Table des ZML – Innovative Lernszenarien an der FH JOANNEUM wird der Schwerpunkt auf MOOCs in der Lehre gelegt. Was kann ein MOOC? Welche Erfahrungen gibt es? Kann die Lehre ergänzt oder sogar ersetzt werden? Diese Fragen und weitere interessante Aspekte über die Online-Lehre der Zukunft werden beim zweiten Round-Table diskutiert. Expertinnen und Experten geben Statements über eigene Erfahrungen aus der Sicht von MOOC-Lernenden, MOOC-Moderatorinnen und -Moderatoren sowie MOOC-Entwicklerinnen und -Entwickler wie auch zum Einsatz in der Lehre ab.

Kosten: keine

Anmeldung: ivona.jolic@fh-joanneum.at

The Reflective Practitioner - In angewandten Disziplinen unterrichten

Trainerinnen: Jutta Pauschenwein und Anastasia Sfiri

Termin: 05. Juni 2018, 13:00 - 17:00 Uhr

Ort: FH JOANNEUM, Eggenberger Allee 11, SR 306 (Campus A, 3. OG)

Inhalte:

Erfolgreiche Praktikerinnen und Praktiker kombinieren ihre Erfahrungen mit einer genauen Untersuchung der jeweiligen Problemstellung, wenden Versuch und Irrtum an, berufen sich auf ihre Intuition und wursteln sich durch. Im Zentrum ihrer Handlungen steht dabei die Reflexion der Handlung – reflection-in-action – oft basierend auf implizitem Wissen – knowing-in-action. Basierend auf Schön’s Ansatz des „Reflective Practitioner" widmet sich der Workshop der Fragestellung, wie angewandtes Wissen unterrichtet werden kann.

Kosten: keine

Anmeldung: ivona.jolic@fh-joanneum.at

„Comics als Ordnungs- / Reflexions- / Motivationswerkzeug in (Online-)Lernprozessen“

Trainerin: Jutta Pauschenwein

Termin: 24. Juli 2018, 13:00 - 17:00 Uhr

Ort: FH JOANNEUM, Eggenberger Allee 11, SR 306 (Campus A, 3. OG)

Inhalte:

In diesem Workshop wird Ihnen ein neuer Trend im (E-)Learning vorgestellt: Die Idee ist, einen konkreten und abstrakten Comic zu zeichnen und damit eine neue Perspektive auf Konzepte, Ereignisse, Inhalte, etc. zu erhalten. Die TeilnehmerInnen erhalten Einblick in Nick Sousanis' Verständnis und Nutzung von Comics, setzen sich mit dem Potenzial von Comics zur Ordnung und Reflexion von Lernprozessen auseinander und entwickeln gemeinsam Konzepte für den Transfer in die eigene Arbeit.

Kosten: keine

Anmeldung: ivona.jolic@fh-joanneum.at

Aktuelle Online-Kurse

E-Portfolios

Trainerin: Anastasia Sfiri

Termin: 07. bis 27. Mai 2018, rein virtuell, 3-wöchige Online-Phase

Inhalte:

Lernportfolios sind ein lang bewährtes didaktisches Konzept, das die Selbstlernkompetenz fördert und es den Lernenden ermöglicht, die eigenen Lernprozesse zu steuern. E-Portfolios, die mediale Unterstützung solcher Lernprozesse, schöpfen die Vorteile dieses didaktischen Szenarios aus und fügen zahlreiche Benefits von Online-Umgebungen (Interaktivität, Vernetzung, etc.) hinzu. Die TeilnehmerInnen setzen sich mit dem didaktischen Konzept von Lernportfolios und möglichen Werkzeugen auseinander. Sie werden in einem E-Portfolio aktiv lernen und ihre Lernerfahrungen reflektieren

Kosten: 390 Euro (inkl. USt) / Für FH-Lehrende ist eine interne Verrechnung möglich.

Anmeldung: ivona.jolic@fh-joanneum.at

#digiPH eLecture

Moderatorin: Jutta Pauschenwein

Termin: 25. Mai 2018, rein virtuell

Inhalte:

Im Rahmen der Online-Tagung Hochschule digital.innovativ diskutiert Jutta Pauschenwein mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Thema MOOCs – wie sie die Hochschullehre bereichern können, was beachtet werden sollte, wenn man einen eigenen MOOC bauen möchte, und welche Vorteile MOOCs für die Lernenden bringen.

Anmeldung: Hier geht es zur Anmeldung.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

E-Moderating – der Klassiker

Trainerin: Anastasia Sfiri

Termin: 18. Juni bis 15. Juli 2018, rein virtuell, 4-wöchige Online-Phase

Termine Videokonferenzen: 02. Juli und 09. Juli 2018, jeweils von 14:00 – 15:00 Uhr

Inhalte:

Die Ausbildung zur E-Moderatorin beziehungsweise zum E-Moderator nach Gilly Salmon ermöglicht die intensive Auseinandersetzung mit wichtigen Kompetenzen für die Begleitung von Lerngruppen im virtuellen Raum sowie die Reflexion des eigenen Lernverhaltens.

Kosten: 490 Euro (inkl. USt)
Kosten für Lehrende von Steirischen Hochschulen: 300 Euro (inkl. Ust.)
Kosten für Lehrende der FH JOANNEUM: eine interne Verrechnung ist möglich

Anmeldung: ivona.jolic@fh-joanneum.at