Geschäftsbericht 2003/04, 2004/05

Im abgelaufenen Wirtschaftsjahr 2004/2005 feierte die FH JOANNEUM ihr nunmehr 10-jähriges Bestehen. Mit knapp 19 Studiengängen an den Standorten in Graz, Kapfenberg und Bad Gleichenberg, über 2.500 Studierenden und über 700 haupt- und nebenberuflichen MitarbeiterInnen gelang ein beispielloser Aufbau im tertiären Bildungssystem, der mit Recht als steirische Erfolgsstory im Bildungsbereich gilt. 2005 war unser bisher erfolgreichstes Jahr: Zahlreiche Auszeichnungen und Preise, exzellente  Evaluierungsergebnisse und erfolgreich durchgeführte Projekte auf internationaler Ebene sind Zeugnis und Nachweis konkreter Resultate der hervorragenden Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FH JOANNEUM. Gleichzeitig wird hier aber auch klar, dass wir uns auf den Erfolgen der letzten Jahre nicht ausruhen dürfen, sondern die führende Stellung der FH JOANNEUM weiter auszubauen und zu festigen ist.

Die österreichischen Fachhochschulen stehen an der Schwelle zu einer nachhaltigen und erfolgreichen Weiterentwicklung; das vor dem Hintergrund sich verändernder Rahmenbedingungen, wie etwa der EU-Bologna-Erklärung, zunehmenden Wettbewerbsdrucks innerhalb des Bildungssektors und sich dramatisch rasch ändernder Paradigmen des Wirtschaftslebens insgesamt. Eine Vielzahl an FH-Studienangeboten steht potenziellen Studierenden neben den Studienmöglichkeiten an Universitäten zur Verfügung – alleine in Österreich gab es im abgelaufenen Wirtschaftsjahr 142 FH-Studiengänge mit über 25.000 Studierenden.

Mit der im abgelaufenen Geschäftsjahr fortgeführten Konsolidierungsphase wurde die Entwicklung der FH JOANNEUM vor allem qualitativ fortgesetzt. Mit der Vertiefungsrichtung „Software-Design“ des Studiengangs „Internettechnik und -management“ am Standort Kapfenberg begab sich die FH JOANENUM erstmals in das Feld der berufsbegleitenden Fachhochschul-Studiengänge. Mit dem
Studiengang „Bank- und Versicherungswirtschaft“, der im Herbst 2005 startete, sind wir diesen Weg auch weitergegangen. Als wichtiger Schritt zur Bereitstellung exzellenter Infrastruktur galt die Eröffnung unseres Campus-Gebäudes und des neuen Zubaus am Standort Kapfenberg im Herbst 2004. Ausgestattet mit Audimax, Seminarräumen, Hörsälen, Büros, einer neuen Bibliothek und der Mensa entstanden zwei neue Zentren, die sowohl von Studierenden, MitarbeiterInnen wie auch von der Bevölkerung begeistert aufgenommen wurden.

Wir danken allen, die am Erfolg der FH JOANNEUM wesentlichen Anteil haben: Unseren Führungskräften in den Studiengängen, Instituten, Stabsstellen und Serviceabteilungen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Lehre, Forschung und Verwaltung. Ebenso danken wir den Vertretern des Landes Steiermark für die große Hilfe bei unseren Vorhaben, unseren Eigentümern für die gezeigte Weitsicht, den Vertretern der Standortgemeinden für die große finanzielle und ideelle Unterstützung sowie den Aufsichtsratsmitgliedern, Kapitalvertretern und nicht zuletzt unseren Partnern in Wirtschaft und Gesellschaft.

FH-Prof. Dr. Mag. Anna Koubek
Mag. Dr. Markus A. Tomaschitz, MBA
Geschäftsführung der FH JOANNEUM