We Change: Reife, Freiheit und Interaktion

Michael Forster,

In der Ausstellung „We Change“ präsentierten Studierende des Studiengangs „Informationsdesign“ ihre im Laufe des Semesters entstandenen Arbeiten.

Bei der Ausstellung „We Change“ präsentierten die Studierenden des Bachelorstudienganges „Informationsdesign" ihre Arbeiten des Wintersemester 2019/20. Eröffnet wurde die Ausstellung am 23.01.2020 im Designforum Graz.

Neben Filmen, welche die Studierenden der Vertiefung Medien Design während des Semesters konzipiert und umgesetzt haben, wurden auch mehrere 360°-Videos an den VR Stationen gezeigt. Die Filme sind in Zusammenarbeit mit dem Sender OktoTV entstanden und zeigen vielseitige Interpretationen des Begriffes Freiheit. Die Natur nimmt eine dominierende Rolle in großen Teilen der gezeigten Arbeiten ein. Die Darstellungen reichen dabei von bedrohlichen Szenarien bis zu faszinierenden Bergwelten und der damit verbundenen Freiheit.

Bereits zum zweiten Mal fand im Zuge deiner solchen Abschlussausstellung auch die Präsentation der diesjährigen Ausgabe des Magazins „Dotter“ statt. Das Thema darin war in diesem Jahr "Reife". Konzipiert wurde das Magazin von den Informationsdesign Studierenden des Jahrganges 2017, in der Vertiefung Communication Design. Der Inhalt des Magazins wurde von den Studierenden selbst konzipiert, ausgearbeitet und bis zur finalen Printausgabe in Eigenregie umgesetzt.

Mit der Schnittstelle zwischen Menschen und digitalen Inhalten beschäftigen sich die Studierenden der Vertiefung Interaction Design. In den Lehrveranstaltungen App Design, Digital Branding, Creative Technologies, Game Design, Digital Books sowie Social Media Campaigning entstanden die Arbeiten, die an genau dieser Schnittstelle angesiedelt sind. Es soll versucht werden, die Interaktion zwischen AnwenderInnen und Technologie zu optimieren.

Vom hohen Niveau der Arbeiten und dem Engangement der Studierenden waren nicht nur die Leiter der jeweiligen Vertiefungsrichtungen, Tomislav Bobinec, Dietmar Mosbacher und Christoph Neuhold, sowie Studiengangsleiter Karl Stocker beeindruckt. Auch das Publikum im Designforum Graz zeigte sich sichtlich begeistert von den Werken der Studentinnen und Studenten.