Mag.

Frank Michael Amort

 

Portrait

      

AMORT Frank Michael, geb. 1968, sozialwissenschaftliche Fächerkombination an der Universität Wien, Sponsion 1994.

Langjährige praktische und leitende berufliche Erfahrung (1994 – 2009)  im Bereich der zielgruppenspezifischen und HIV-bezogenen Gesundheitsförderung. Mitarbeit bei zahlreichen EU-Projekten mit angewandter Forschung (Aids & Mobility, Aids & Youth, Bordernet, …)

Danach Absolvierung Master Salud Pública Internacional an der Escuela de Sanidad und Absolvierung des zweijährigen on-the-job Trainings Master Epidemiología Aplicada de Campo  (beide Instituto Carlos III, Madrid). Wissenschaftliche Mitarbeit in unterschiedlichen Fachbereichen des Centro Nacional de Epidemiología Instituto Carlos III (u.a. EpiSouth-Plus)  sowie am EU-Projekt „SILNE: Socioeconomic inequalities in Smoking“ an der Universität Complutense Madrid.

Seit 2012 hauptberuflich Lehrender an der FH JOANNEUM u.a mit folgenden Forschungsschwerpunkten:

·         Partizipative Praxis der Public Health, Gesundheitsförderung  und der Gesundheitsforschung

·         Evidenzbasierung der Praxis der Public Health und Gesundheitsförderung

·         Health Literacy und chronische Erkrankung und Implikation für Versorgungsangebote

·         Gesundheitskommunikation

Akademische Tätigkeiten und Mitgliedschaften:

·         Netzwerk für Partizipative Gesundheitsforschung PartNet (Mitglied SprecherInnenkreis)

·         D/A/CH Netzwerk Gesundheitsförderung (Mitglied Koordinierungsgruppe)

·         EU Joint Action Improving Quality in HIV Prevention  (Mitglied Scientific Reference Panel)

·         European Public Health Association und Österr. Public Health Gesellschaft

·         International Collaboration for Participatory Health Research

·         IQhiv – Improving Quality in HIV Prevention in Europe (Mitglied Steuerungsgruppe)