Porträt

Anna Altmanninger

Mein Semester an der Hochschule Rhein-Waal in Kleve.

 

Schon zu Beginn meines Studiums wusste ich, dass ich ein Auslandssemester machen möchte. Als sich die Gelegenheit dazu bot, nahm ich sie sofort wahr und wenige Monate später brauste ich mit einem Holland-Rad durch Nordrhein-Westfalen. Meine Entscheidung fiel auf die Hochschule Rhein-Waal in Kleve mit dem Studiengang „Sustainable Agriculture“.

Da der Studiengang auf Englisch gehalten wird, entwickelte ich meine (Englisch-)Sprachkenntnisse weiter und konnte Kontakte in alle Welt knüpfen. Die Vorlesungen waren sehr unterschiedlich: So analysierte ich in einer das Verhalten von Lamas im Zoo, in einer planten wir einen Dorfladen und in der nächsten diskutierten wir über die Auswirkungen von Tierhaltung auf das Klima. Außerdem führten wir Exkursionen durch, in denen wir landwirtschaftliche Betriebe und Messen besuchten oder im Hochmoor Bodenuntersuchungen vornahmen. Dank dem Gewächshaus der Hochschule kam ich auf den Geschmack von reif geernteten mitteleuropäischen Bananen. Daneben kamen die Freizeitaktivitäten nicht zu kurz; durch regelmäßige Veranstaltungen auf dem Campus war es ein Leichtes, andere Studenten kennenzulernen.

Häufig werde ich gefragt, warum ich „nur“ nach Deutschland ging für mein Auslandssemester. War ich mir zuvor selbst unsicher über diese Entscheidung, bin ich jetzt froh darüber. Ergreift die Chance und seht selbst!