Auszeichnung

WKO-Forschungsstipendien 2021

 
Automatisch gespeicherter Entwurf 152

Konstantin Gotthardt und Lukas Prommegger, Absolventen technischer Masterstudiengänge an der FH JOANNEUM, sind Preisträger der diesjährigen WKO-Forschungsstipendien.

Die WKO Steiermark vergibt jährlich 20 Forschungsstipendien für Diplom- und Masterarbeiten, die Fragestellungen mit besonderer Relevanz für die steirische Wirtschaft behandeln. Auch in diesem Jahr zählen Absolventen der FH JOANNEUM zu den Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Konstantin Gotthardt, Absolvent des Masterstudiengangs „International Industrial Management“ an der FH JOANNEUM Kapfenberg, konnte die WKO-Jury mit seiner Abschlussarbeit zum Thema „Supply security analysis of cobalt including an Austria perspective“ überzeugen. Er analysierte darin die Versorgungssicherheit des Rohstoffs Kobalt mit besonderem Fokus auf die Lieferkette. Die Arbeit hat eine Forschungslücke geschlossen, denn zum Zeitpunkt, als sie erstellt wurde, gab es noch keine ganzheitliche Analyse der Versorgungssicherheit von Kobalt. Betreut wurde die Masterarbeit von Johannes Dirnberger, Hochschullektor (FH) am Institut Industrial Management.

Der zweite Preisträger Lukas Prommegger ist Absolvent des Masterstudiengangs „Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering“. Er erhielt das WKO-Forschungsstipendium für seine Masterarbeit „Untersuchung der Betriebsfestigkeit von Verklebungen durch Versuch und Simulation“, die er bei der Mubea Carbo Tech GmbH in Grambach verfasst hat. Seit seinem Masterabschluss im Herbst 2020 ist Lukas Prommegger dort auch beruflich tätig. Die ausgezeichnete Masterarbeit wurde von Markus Lengauer, Lehrender am Institut Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering, betreut.

Unsere erfolgreichen Absolventen geben im Video unten Einblicke in ihre Forschungsarbeiten. Video: ©frischenschlager.tv

Wir gratulieren herzlich!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Video laden