Automotive-Engineering-Projekt

ASCENT – Competence centres for automotive engineering and sales management

To increase the positive impact on regional economic development in Argentina, Brazil and Mexico

 

Definition der Fahrzeugtechnik im Rahmen des ASCENT-Projekts

Im Bereich Fahrzeugtechnik werden Probleme im Zusammenhang mit der Automobilherstellung – einschließlich Fahrzeugteilen und -zubehör – sowie die Umweltauswirkungen und die Sicherheit von Automobilprodukten, Produktionsanlagen und Fertigungsprozessen beleuchtet. Die Entwicklung der Fahrzeugtechnik ist schnell und unaufhaltsam, das heißt Unternehmen müssen immer auf dem neuesten Stand sein, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Hier sind Wissen und die richtige Infrastruktur von großer Bedeutung. (EY Global Automotive and Transportation, 2015)

Einleitung und Überblick

Die Automobilindustrie ist eine Wachstumsbranche, insbesondere in Argentinien und Mexiko, die nach Innovationen sucht, um weiteres Wachstum zu erzielen. In Brasilien stagniert die Automobilindustrie derzeit aufgrund mangelnder Fähigkeit, auf neue Marktanforderungen sowie auf neue technologische Entwicklungen zu reagieren. Alle Partner sind in Bezug auf ihre wirtschaftliche Stabilität stark von der Automobilindustrie abhängig. Dennoch stehen alle Partner aus Argentinien, Brasilien und Mexiko vor einem großen Problem, das ein weiteres Wachstum in der Automobilbranche verhindern kann: Es besteht ein Mangel an gut ausgebildeten Ingenieurinnen und Ingenieuren, die sich auf die Automobilentwicklung konzentrieren.

Zurzeit sind die drei am Projekt teilnehmenden Länder für die Produktion von Automobilen weltweit von großer Bedeutung, aber im Bereich Entwicklung und technologische Forschung, der für das weitere Wirtschaftswachstum in der Automobilindustrie wesentlich ist, wird nur sehr wenig getan. (Weltwirtschaftsforum, 2015)

Durch Expertenschulungen erhalten akademische Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter, Studierende und Unternehmen ein verbessertes Wissen über Fahrzeugtechnik und Vertriebsmanagement für Ingenieurinnen und Ingenieure, um folgende Ziele zu erreichen

  • Kenntnisse der Fahrzeugtechnik und des Sales Managements während der geplanten Beratungsgespräche innerhalb der Kompetenzzentren vermitteln
  • Erhöhung der Anzahl der Projekte in der Fahrzeugtechnik auf regionaler und nationaler Ebene
  • Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Universitäten und Unternehmen sowie Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit von Automobil- und Maschinenbau-Absolventinnen beziehungsweise -Absolventen
  • Aufbau eines Netzwerks für Fahrzeugtechnik und Sales Management, um das generierte Wissen im Projekt zu erweitern.

Darüber hinaus wird durch die intensive Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und staatlichen Stellen im gesamten ASCENT-Projekt die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Wirtschaft verbessert.

Die Ziele des ASCENT-Projekts

  • Kapazitätsaufbau von Expertinnen und Experten für Fahrzeugtechnik, Sales Management und Soft Skills an Hochschulen in Argentinien, Brasilien und Mexiko
  • Implementierung von sechs Kompetenzzentren an den Partnerhochschulen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades und der Fachkenntnisse in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Sales Management und Soft Skills für Ingenieurinnen und Ingenieure
  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen Universitäten und Unternehmen durch die Kompetenzzentren und das Netzwerk von ASCENT
  • Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit von Studierenden aufgrund von verbessertem Wissen in den Bereichen Fahrzeugtechnik und Sales Management
  • Aktuelle Statusanalyse der Branche und Identifizierung von Anstrengungen in der Fahrzeugtechnik in Argentinien, Brasilien, Mexiko und den europäischen Partnerländern sowie die Ermittlung von Verbesserungspotenzial in jeder teilnehmenden Region
  • Aufbau eines nationalen und internationalen Netzwerks mit Zielgruppen aus der Automobilindustrie und aus dem Sales Managements, um die wirtschaftlichen Auswirkungen auf die regionale Entwicklung in dieser Branche zu verbessern

Hauptzielgruppen des ASCENT-Projekts

Die Hauptzielgruppen des ASCENT-Projekts sind:

  • Hochschulleiterinnen und Hochschulleiter der Bereiche Fahrzeugtechnik und Sales Management
  • Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Schwerpunkt auf Fahrzeugtechnik und Sales Management
  • Studierende beziehungsweise Studentenvereinigungen von Automobil- oder Maschinenbau-Studiengängen, die die Automobilindustrie in den teilnehmenden Ländern verbesser möchten.
  • In der Automobilindustrie tätige Unternehmen
  • Autmobilverbände und politische Partner

Die wichtigsten Resultate des ASCENT-Projekts

ASCENT-Trainings für Kapazitätsaufbau: Aufbau von Know-how in den sechs Hochschulen in Argentinien, Brasilien und Mexiko in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Sales Management und Soft Skills für Ingenieurinnen und Ingenieure während vier Trainings zur Verbesserung der Kapazitäten für weitere Initiativen zu den Themen.

ASCENT-Netzwerk und Wissenstransfer-Plattform: Aufbau eines Netzwerks, das den internationalen Austausch zu den Themen Fahrzeugtechnik, Sales-Management-Strategien und Soft Skills für Ingenieurinnen und Ingenieure unter allen Zielgruppen des Projekts zum Ziel hat. Verbunden mit dem Netzwerk wird auch eine Wissenstransfer-Plattform eingerichtet, die darauf abzielt, das Wissen der Mitglieder des Netzwerks über die Kernthemen des Projekts zu teilen und die Existenz der Kompetenzzentren zu verbreiten.

Projektmitglieder

  • FH JOANNEUM Gesellschaft mbH (Österreich) – Koordinator
  • Hochschule Düsseldorf (Deutschland)
  • Universitat Autònoma de Barcelona (Spanien)
  • Universidad Nacional del Sur (Argentinien)
  • Universidad Nacional de La Plata (Argentinien)
  • Universidade de São Paulo (Brasilien)
  • Universidade Federal do Rio de Janeiro (Brasilien)
  • Tecnológico de Monterrey (Mexiko)
  • Universidad Iberoamericana Mexico City (Mexiko)
  • AVL List GmbH (Österreich)

"The European Commission support for the production of this publication does not constitute an endorsement of the contents which reflects the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein." Project number: 585796-EPP-1-2017-1-AT-EPPKA2-CBHE-JP

Tipp:

Weitere Informationen zum ASCENT-Projekt können auf unserer Website sowie auf Facebook gefunden werden: https://www.facebook.com/AscentEuProject OR https://ascent.fh-joanneum.at