Projekt

digi@work

Auswirkungen und Potenziale digitaler Medien aus der Perspektive steirischer Arbeitnehmer_innen und Arbeitgeber_innen

 

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich auf Unternehmen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verschiedenen Branchen unterschiedlich aus. Sie bringt neue Chancen und Herausforderungen mit sich, die unter anderem einen Einfluss auf die Produktivität und Innovativität, die Form der Zusammenarbeit und auf persönliche Belastungen von Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber haben. Nutzung und Einsatz digitaler Medien haben das Potenzial (un)geteilte Arbeitswelten zu schaffen, das heißt eine Vereinigung wie auch eine Teilung zu beflügeln.

Um die digitale Transformation in der Steiermark, für die als Industrie- und Produktionsstandort Digitalisierung von großer Bedeutung ist, verstehen, bewältigen und nutzen zu können, bedarf es angewandter Forschung über:

  1. die Nutzung digitaler Medien im organisationalen Kontext im Allgemeinen,
  2. das individuelle Nutzungsverhalten und die Nutzungskompetenz,
  3. die Organisationskultur und deren Interaktion mit den Gegebenheiten des Standorts,
  4. sich daraus ergebende Risiken und Potenziale der Nutzung digitaler Technologien am Arbeitsplatz.

Diese hier im Forschungsprojekt anvisierte Bestandsaufnahme stellt die Voraussetzung für die angestrebte prototypische Entwicklung konkreter Angebote und Vorschläge für Maßnahmen für steirische Unternehmen dar, welche die Konkurrenzfähigkeit dieser und des Standorts Steiermark stärken sollen.