Projekt

Healthy Hearing

 

2017 werden in der Steiermark die Special Olympics World Winter Games ausgetragen, die weltweit größte Wintersportveranstaltung für Menschen mit mentaler Beeinträchtigung. Das „Healthy Athletes“-Programm ermöglicht den Athletinnen und Athleten die Teilnahme an einem grundlegenden Gesundheits-Check. Im Teilbereich „Healthy Hearing“ überprüfen Logopädinnen und Logopäden gemeinsam mit Fachärztinnen und Fachärtzen die Hörfähigkeit der Sportlerinnen und Sportler, bieten Hörhilfen an und empfehlen geeignete Nachbehandlungen.

Zurufe von MitspielerInnen, Anweisungen von Trainerinnen und Trainern, der Startschuss oder Pfiffe von Referees – wer all das nicht oder nur unvollständig hört, hat ein wesentliches Handicap am Weg zum sportlichen Erfolg. Wer die Anfeuerungsrufe des Publikums und den Applaus nicht hören kann, verliert rascher an Motivation und kann sein Potenzial nur schwer ausschöpfen. Die Fähigkeit, gut zu hören, ist also nicht nur im Alltag wichtig, sondern auch beim Sport. Da Probleme im Bereich Hören bei Menschen mit mentaler Beeinträchtigung signifikant häufiger auftreten als in anderen Bevölkerungsgruppen, bildet das Healthy-Hearing-Programm ein zentrales Element der siebenteiligen Gesundheitsstraße von Healthy Athletes.

Generalprobe bei den Pre-Games 2016

Im Jänner 2016 fanden in Graz, Schladming und Ramsau die sogenannten Pre-Games statt, eine Generalprobe für die Special Olympics. Zahlreiche SportlerInnen aus der ganzen Welt nahmen daran teil und hatten die Möglichkeit, sich in den Praxisräumen und der Audiometriekammer des Instituts Logopädie der FH JOANNEUM einem grundlegenen Gehör-Check zu unterziehen. Geräte und Materialien für diese Untersuchungen wurden von der Firma Neuroth zur Verfügung gestellt.

Bei den World Winter Games 2017 werden bis zu 3.000 Athletinnen und Athleten unterschiedlicher Nationen erwartet. Die Untersuchungen des Healthy Athlets-Programmes und somit auch das Healthy-Hearing-Programm werden dann in der Stadthalle Graz durchgeführt. Das Team für das Healthy Hearing-Programm setzt sich aus FachärztInnen, erfahrenen LogopädInnen und Studierenden des Studienganges Logopädie zusammen. Ziel der Untersuchungen ist es, etwaige Gehörprobleme festzustellen, die AthletInnen und deren TrainerInnen therapeutisch zu beraten und bei Bedarf mit adäquaten Hilfsmitteln kostenlos zu versorgen. Denn erst das Wissen über eine bestehende Hörproblematik ermöglicht es, den Hörverlust erfolgreich zu kompensieren – für eine volle Teilhabe am sozialen Leben und für sportliche Erfolge bei den World Winter Games.