Direkt zum Inhalt wechseln
Projekt

Lieblingsmakel & What A Mistake

Zwei Red Dot Design Awards für Katharina Diem
Zwei Red Dot Design Awards für Katharina Diem

What a Mistake

Diese Bachelorarbeit (Studiengang Informationsdesign) soll auf bestimmte Probleme unserer Gesellschaft aufmerksam machen, wie Stigmatisierung, Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper, Streben nach Perfektion, etc.

Es wird untersucht, ob es diesen vorgeschriebenen Grad an Perfektion gibt und ob die Imperfektion nicht schon völlig perfekt ist. „What A Mistake“ soll Menschen ermutigen, sich mit ihren weniger beliebten Besonderheiten auseinanderzusetzen und diese in ein positives Licht zu rücken. Die direkte Integration der Meinungen anderer war hierbei sehr wichtig. Ziel war es, zu zeigen, dass jeder seine eigene Definition von Perfektion aufstellen kann. Hier war es ein großes Anliegen, den Raum der sozialen Medien zu nutzen, der einen oft erst wirklich an sich selbst zweifeln lässt.

Durch einen anonymen Online-Fragebogen mit der Frage „Welche Makel liebst du an dir?“ konnten viele gute und vor allem sehr ehrliche Antworten gesammelt werden. Mit einigen dieser Antworten wurde eine Posterserie illustriert und gestaltet. Durch umfangreiche Recherchen wurden auch interessante Lösungsvorschläge gefunden, wie man sich von den eigenen Macken nicht entmutigen lässt, sondern sie zum eigenen Vorteil nutzen kann.

Text & Fotos: Katharina Diem

Zwei Red Dot Design Awards für Katharina Diem 2
Zwei Red Dot Design Awards für Katharina Diem 1
Red Dot Design Award für Johanna Kurz 3

Lieblingsmakel

„Ich liebe min Stottern“ oder „I love my very shy breasts“ sind nur einige der Antworten, die als Antworten online auf die Frage „Welchen Makel liebst du an dir?“ einlangten und die abwechselnd mit Körperbildern vom 20. Mai bis 18. Juni 2019 über die BIX-Fassade des Kunsthauses Graz liefen.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn an sich selbst stört – sei es körperliches Merkmal oder eine bestimmte Eigenschaft. Wir werden mit lästigen Makeln geboren, die unsere Attraktivität und manchmal auch unser Selbstwertgefühl beeinträchtigen. Oft ist unsere Gesellschaft dafür verantwortlich, dass wir bestimmte Merkmale kritisieren und damit einen Schatten auf diese werfen, noch bevor wir uns eine eigene Meinung darüber bilden können. Dabei sind es genau diese „Makel“, die uns eine Identität geben, die uns etwas Unverwechselbares verleihen und uns nicht in einer nach Idealen genormten Menschenmasse verschwinden lassen. Lieblingsmakel soll Menschen ermutigen, ihre „Makel“ anzunehmen und im besten Fall zu lieben und sie stolz mit der ganzen Welt zu teilen – zum Beispiel über die Fassade des Kunsthaus Graz.

Um das Projekt zu bewerben, wurden eine Website, Sticker mit der URL, ein Magic Mirror mit einigen der Antworten und Inhalte für Social Media für das Kunsthaus Graz gestaltet.

Text & Fotos: Katharina Diem

Red Dot Design Award für Johanna Kurz 2
Red Dot Design Award für Johanna Kurz 1
This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.