Forschung

YoungTECHforFOOD

Schülerinnen und Schüler erforschen nachhaltige Ernährung

 
Porjekt YoungTECH for FOOD 1

YoungTECHforFOOD will durch eigenständige Produktentwicklungen von Jugendlichen für Jugendliche das ingenieurswissenschaftliche Verständnis und die Ernährungskompetenz fördern sowie Einblicke in aktuelle Forschungsthemen vermitteln. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft im Forschungsprogramm Sparkling Science.

Die für Ernährungskompetenz nötigen theoretischen und praktischen Kenntnisse im Umgang mit Lebensmitteln sind rückläufig, vor allem bei jungen Menschen. In der VerbraucherInnenbildung sind daher neue Ansätze gefragt. Der Lebensmittelsektor als einer der größten Arbeitgeber Österreichs hat zudem Bedarf an interdisziplinär und technologisch kompetenten Arbeitskräften.

Die am Projekt beteiligten 16- bis 19-jährigen Schülerinnen und Schüler der Höheren Lehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung Graz-Eggenberg und der HTL-BULME Graz-Gösting durchleuchteten mit aktivierenden Methoden ihren Ernährungsalltag und entwickelten Ideen für innovative Lebensmittelprodukte.

Bevor die praktische Umsetzung startete, wurden von den Jugendlichen ein Forschungsplan und ein Anforderungskatalog an die Produktentwicklung erarbeitet. Dieser berücksichtigt technologische Fragen, den Ernährungsalltag von Schülerinnen und Schülern sowie Kriterien für eine gesunde, (zeit-)ökonomische, ökologisch und sozial nachhaltige Ernährung.

In der ersten Stufe der Produktentwicklung im Schuljahr 2017/18 wurden vier bis fünf Prototypen für jugendgerechte Produkte entwickelt und hinsichtlich Akzeptanz getestet. In der zweiten Stufe – im Jahr 2018/19 –untersuchten die Schülerinnen und Schüler die entwickelten Produkte hinsichtlich ausgewählter technologischer Parameter und führten Produktoptimierungen durch.

Im „YoungTECHforFOOD“-Manual beziehungsweise einer Praxosmappe sind die erarbeiteten Methoden, Materialien und Lernerfahrungen aufbereitet. Diese werden für weitere „YoungTECHforFOOD“-Projekte im Peer-to-Peer-Einsatz zur Verfügung gestellt.

Die Vorstellung der Projektergebnisse und der darauf basierenden Praxismappe fand am 2. Juli von 10 bis 13 Uhr im Bildungshaus St. Martin in Graz statt.

Das Manual kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Foto: © FORUM Umweltbildung
2018 bekam das Projekt die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA