Online Event

21. E-Learning Tag der FH JOANNEUM

Wie beeinflussen Gefühle und Sprache den (Online-)Lernprozess?

 

Am mittlerweile 21. E-Learning Tag der FH JOANNEUM richtet sich der Fokus auf die Lernenden, auf unsere Studierenden und Teilnehmer:innen unserer Trainings. Lernen erfolgt immer aus irgendeiner Gefühlsregung heraus, denn kein Inhalt verleitet an und für sich zum Lernen. Daher stellt sich die Frage: "Welchen Platz haben Emotionen im Lernprozess, wie werden sie sprachlich, in Anleitungen und Aufgabenstellungen; meist als Text manchmal auch in einem anderen Medium; formuliert?"

Den heurigen E-Learning Tag veranstalten wir, das Team des ZML - Innovative Lernszenarien, am Mittwoch, dem 21. September 2022 online unter dem Motto „Wie beeinflussen Gefühle und Sprache den (Online-)Lernprozess?“ und organisieren die Konferenz diesmal in Kooperation mit der Abteilung für Internationale Beziehungen, in deren Arbeit die Sprache und der Spracherwerb eine große Rolle spielt.

Wir starten bewegt in den Tag mit einem instruierten "Feel good warm-up", um voller Elan mit der Keynote von Lisa David (Universität Passau, D) zum Thema „Being in relation – Beziehungsgestaltung zwischen Lehrenden und Studierenden, online“ zu beginnen.
Unsere traditionelle Postersession à la Pecha Kucha darf natürlich auch heuer nicht fehlen - kurz und knackig werden elf Poster zu Themen wie "Design Thinking als Wegweiser", Herausforderung 'Gutes Feedback'", Motivationssnacks in der Lehre", "Schatzkiste an good practices" oder "'Wundervolle' Online-Veranstaltungen" vorgestellt, bevor diese in eigenen Breakout-Rooms vertiefend mit Ihnen, den Teilnehmenden, diskutiert werden. Neben vier spannenden Vorträgen - in denen die Kolleginnen Stefanie Lietze und Nicole Sagmeister von der FH Technikum Wien einen Leitfaden zur kritischen Reflexion der eigenen Sprache in unterschiedlichen Kommunikationskanälen und deren inkludierender Gestaltung mit auf den Weg geben; Dagmar Archan, Anastasija Lyubova (FH CAMPUS 02) und Andreas Schuch (Universität Graz) die Formen des digitalen Storytellings vorstellen und aufzeigen, wie die Emotionen der Studierenden damit beeinflusst werden; Doris Kiendl von der FH JOANNEUM uns zeigt, dass auch im Fach "EU-Recht" Gefühlselemente durch Rollenspiele im Unterricht zu einer tieferen und lebendigeren Auseinandersetzung mit dem Thema beitragen können und Claudia Kirschtein von der Universität Paderborn, D erläutert, worauf es beim Umgang mit Emotionen in der mediendidaktischen Konzeption von asynchronen Online-Angeboten zu achten gilt - stehen auch drei Workshops zu "Effektiver Online-Kommunikation", "Sozio-emotionalem Lernen virtuell" und "Vielfalt durch Webquests" am Programm, in denen neben der Expertise der Vortragenden auch Ihr Beitrag/Ihre Meinung gefragt ist.

Interaktiv bleibt es auch zwischendurch, wenn Jutta Pauschenwein (FH JOANNEUM, ZML) zu einer Reflexionsaufgabe am Miroboard einlädt oder Sie an einer "Internationalen Sprachübung" durch die Abteilung für Internationale Beziehungen unter dem Motto "Sprache verbindet und Sprache schafft Realität" teilnehmen.

Schmökern Sie schon jetzt in unserem Tagungsprogramm und melden Sie sich über unser Online-Formular gleich zum E-Learning Tag an.

Alle weiteren Informationen sowie den Zugang zum virtuellen Veranstaltungsraum erhalten Sie rechtzeitig vor dem E-Learning Tag.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Emotionen dargestellt mit Emoticons
Foto: (C) Stock Pictures
Emotionen beeinflussen uns in unserem Tun