Online-Miniworkshop

Online-Miniworkshop: Sich mit MS Teams anfreunden

Wir probieren gemeinsam die Funktionalität von MS Teams aus.

 

Schließen Sie Freundschaft mit "MS Teams"! Wir probieren gemeinsam die Funktionalität von Teams aus, stellen Fragen, experimentieren, erkunden die Möglichkeiten, die die Plattform anbietet und lernen, wie die Tools für eine gelungene Online-Kommunikation und -Kollaboration gezielt eingesetzt werden können.

Dieser Workshop findet im Rahmen des Laura Bassi Projekts „Die Netzwerkerinnen - Ein Frauennetz zur gegenseitigen Unterstützung und zum Online-Empowerment“ [1] statt.

Zielgruppe

Hochschullehrende, Trainer:innen, Personen, die MS Teams im Beruf einsetzen

Inhalt
  • Einblick in die Möglichkeiten und die technische Bedienung von „MS Teams“
  • Diskussion & Hinweise zur gelungenen Online-Kommunikation und -Kollaboration in Online-Netzwerken
Ziele
  • Die umfangreiche Funktionalität des Chats kennenlernen,
  • gemeinsame Dateien und die "Videokonferenz" selbstständig und gezielt für die Kommunikation in Online-Gruppen und -Netzwerken einsetzen können
Voraussetzungen

Grundlegende Computerkenntnisse, Teilnahme an einem Standgerät wird empfohlen (bei einer Teilnahme mit einem mobilen Gerät sind die Möglichkeiten sehr begrenzt).

Didaktisches Design

Die Trainerin stellt Inhalte und Aufgabenstellungen zur Verfügung und teilen ihre professionellen Erfahrungen mit der Gruppe. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten in Gruppen bzw. einzeln an den Aufgaben. Nach dem Workshop wird den Teilnehmenden eine Dokumentation des Workshops von der Trainerin per Mail zugesendet. Im Gegensatz zu einem Webinar stehen bei einem Workshop die Gruppenarbeit und die individuellen Lernprozesse im Zentrum – nicht der Vortrag der Expertin/des Experten.

Trainerin

Anastasia Sfiri forscht und entwickelt didaktische Szenarien für das Online-Lehren und -Lernen am ZML – Innovative Lernszenarien der FH JOANNEUM und unterrichtet Online-Kommunikations- und Kollaborationsthemen an den Masterstudiengängen „Soziale Arbeit“ und „Digital Entrepreneurship“. Das Lernen in Gruppen und Netzwerken ist Schwerpunkt ihrer Arbeit. In Online-Workshops und didaktische Weiterbildungen begleitet sie Lehrende bei der Entwicklung und Integration von didaktischen Szenarien für das Online-Lernen.

Quellenangaben
[1] Das Projekt dienetzwerkerinnen.at wird von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) - Programm Laura Bassi/Frauen gestalten Digitalisierung – unterstützt.

Fördergeber