Grazer Linuxtage am 27.+28. April 1

Das passiert an den Grazer Linuxtagen

Ing. Wolfgang Dautermann,

Seit 2003 finden die „Grazer Linuxtage“ an der FH JOANNEUM statt. So auch dieses Jahr: Am 27. und 28. April 2018 dreht sich alles um die Linux und andere freie Software- und Hardwarethemen.

Organisiert wird die Veranstaltung von Ehrenamtlichen Open-Source-Aktivistinnen und Aktivisten in Zusammenarbeit mit dem Institut Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering der FH JOANNEUM.

Freitagnachmittag

Angeboten werden Workshops zu unterschiedlichen Themen. Freundinnen und Freunde Freunde des Single-Board-Computers "Raspberry Pi" kommen genauso auf ihre Kosten, wie Linux-Einsteigerinnen und Einsteiger, Programmiererinnen und Programmierer sowie Systemadminstratorinnen und Systemadministratoren.

Auch die freie Weltkarte Openstreetmap, Wikidata (die Datenbank hinter Wikipedia), Verschlüsselung und Privacy, das freie Office-Programm Libreoffice und viele andere Themen werden vorgestellt - da ist bestimmt für alle ein interessantes Thema dabei.

Samstag

Am Samstag gibt es ganztägig ein umfangreiches Vortragsprogramm. Aktuelle Themen wie beispielsweise die Geschichte der CPU-Lücken Meltdown und Spectre – gehalten von einem der Forscher, die Meltdown entdeckt haben, Programmierthemen, freie Anwendungsprogramme wie das Audioprogramm Audacity, das Fotoprogramm Darktable und vieles mehr werden vorgestellt.

Auch die EU Datenschutzgrundverordnung DSGVO, die die Informatik aktuell nervös macht, wird besprochen.

Prüfungen

An beiden Tagen gibt es die Möglichkeit Linux-Zertifizierungsprüfungen (LPI) abzulegen.

Ausstellung

16 verschiedene Ausstellerinnen und Austeller präsentieren am Samstag Projekte und Dienstleistungen rund um Open Source.

Tipp:

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bleiben Sie über Twitter am Laufenden: @linuxtage