Automatisch gespeicherter Entwurf 53

Drei Studierende bei den ADC Awards ausgezeichnet

Michael Forster,

Auch in diesem Jahr konnten Studierende des Instituts für Design und Kommunikation, die Jury bei der Verleihung der ADC Junior Awards von sich überzeugen.

Jährlich werden vom Art Directors Club, dem Berufsverband führender Art Direktoren aus der Werbebranche die ADC Awards vergeben. In den vergangenen Jahren haben regelmäßig auch Studierende des Instituts für Design und Kommunikation mit ihren Abschlussarbeiten am ADC Junior Wettbewerb erfolgreich teilgenommen. Bei den Junior Awards werden herausragende Abschlussarbeiten von Studierenden der unterschiedlichsten Studienrichtungen prämiert. Und auch in diesem Jahr, erhielten wieder drei Studierende des Instituts für Design und Kommunikation eine Auszeichnung des Art Directors Club.

In der Kategorie Gamedesign wurde Simon Wünscher für seine Masterarbeit „Ananas, Banane oder Zitrone? Ein Augmented Reality Hybridbrettspiel“ mit Silber ausgezeichnet. Julia Baldaufs, die für ihre Masterarbeit „Weltsprachen – Sprachwelten“ bereits 2019 mit einem Red Dot Design Award ausgezeichnet wurde, gewann Bronze. Und auch die Masterarbeit „Virtual Valencia“ von Elisa Gostner konnte die Jury überzeugen und wurde in der Kategorie „Digital“ mit Bronze ausgezeichnet.

Mit der Prämierung der Abschlussarbeiten aus unterschiedlichen Richtungen wird nicht nur die hervorragende Leistung der Studierenden geehrte. Sie spiegelt auch die breite Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeit der Studierenden der einzelnen Studiengänge am Institut wieder.