Informationsmanagement

Digital Asset Produktion und Management

Integrierte Lehrveranstaltung, 2.50 ECTS

 

Lehrinhalte

Grundlagen zu analogen und digitalen Videosignalen, Capture & Editing analoger und digitaler Videos, Filter, Realtime-Effekte (F/X), Grundlagen der 3D-Modellierung und Einsatz einer Echtzeitgrafik-Engine, Grundbegriffe der digitalen Audiobearbeitung und Mikrofontechnik

Lernergebnisse der LV

Die Studierenden können die gängigen Audio- und Videokompressionsverfahren aufzählen, die Funktionsweisen beschreiben und mit Hilfe der vorgestellten Tools anwenden. Sie sind in der Lage, die Ergebnisse kritisch zu vergleichen und für spezifische Situationen das richtige Verfahren zu wählen. Die StudentInnen kennen die wichtigsten Verfahren der digitalen Assetverwaltung und sind in der Lage Qualitäts- und Effizienzprobleme in Planung und Ablauf von Multimediaprojekten zu beschreiben, zu finden und durch exakte Planung zu verhindern. Sie sind in der Lage Multimediaprodukte zu planen, 3D-Assets, Filme, Bilder und Audio eine Multimedia-Produktion zu erstellen, in ihrer Qualität und Verwendbarkeit zu beurteilen und zu einem fertigen Produkt zu kombinieren.

Empfohlene oder verpflichtende Fachliteratur und andere Lernressourcen bzw. –instrumente

Bücher:
Bilddatenkompression. T. Strutz Vieweg+Teubner, 2009
Digitale Bildverarbeitung. W. Burger, M. J. Burge, Springer 2006
Digitale Film- und Videotechnik. U. Schmidt, Hanser 2010
Tontechnik, T. Görne, Hanser 2014
Fachzeitschriften: Digital Production

Art der Vermittlung

1,5 ECTS Vorlesung, 1 ECTS Übung

Voraussetzungen und Begleitbedingungen

M05

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

VO: LV-abschließende Prüfung; UE: LV-immanenter Prüfungscharakter