Direkt zum Inhalt wechseln

Der chinesische Telekommunikationskonzern Huawei lädt jedes Jahr, im Rahmen eines Wettbewerbs, zehn technikbegeisterte Studierende zu einer zweiwöchigen Forschungsreise nach China ein. Drei unserer Studierenden waren 2018 mit dabei.

So unterschiedlich und doch so ähnlich – mit diesen Worten beschreibt Andreas Egger China und die Bildungsreise von Huawei in das Reich der Mitte. Gemeinsam mit Georg Bauer und Maximilian Schreiber war er unterwegs. Die Geschichten und Bilder unserer drei Studierenden.

Es waren einmal ein dreiseitiger Essay und ein Motivationsschreiben. Viele Studierende stellten sich dem Wettbewerb von Huawei – zehn mit Erfolg. Ihr Gewinn: eine Forschungsreise nach China. Was die vier Reisenden der FH JOANNEUM berichten, wirkt ein wenig wie ein Märchen. Eine Reise in acht Bildern und Statements.

Das ferne China ganz nah erleben: Monika Bauernhofer, Hannes Hopfer und Dominik Kurzmann gewannen einen Wettbewerb von Huawei. Ein ganz persönlicher Nachbericht der Forschungsreisenden aus drei chinesischen Städten.

Einer Einladung der Firma Huawei folgend, flogen Vizerektor Werner Fritz in Vertretung von Rektor Karl Peter Pfeiffer, Jay Peng, Direktor von Huawei Austria und Vizedekan an der Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien der FH Oberösterreich, Clemens Holzmann, sowie Georg Mittenecker, Lehrender am Institut Informationsmanagement der FH JOANNEUM, nach China. Ihre Mission: nach der Landung in Peking zu einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation unter Führung von Bundespräsident Heinz Fischer aufzuschließen und eine einmalige Kooperation für die Studierenden der FH JOANNEUM zu unterzeichnen.

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.