Forschung

Trials@Home

 

Das europäische Konsortium Trials@Home will klinische Studien aus dem Klinikumfeld in die unmittelbare Umgebung der Teilnehmenden verlegen. Zu diesem Zweck wird im Projekt erforscht, wie dezentrale, klinische Fernstudien durch den Einsatz digitaler Technologien durchgeführt werden können. Das Institut eHealth der FH JOANNEUM treibt gemeinsam mit Pharmakonzern Janssen technologische Innovationen für dieses Vorhaben voran.

Integration smarter Technologien

In konventionellen Studien wird der gesundheitliche Zustand der Teilnehmenden regelmäßig in Studienzentren überwacht. Die Entfernung zum jeweiligen Zentrum spielt dabei eine wichtige Rolle. Denn viele potenzielle Studienteilnehmerinnen und Studienteilnehmer wollen den Aufwand der häufigen Anfahrten zu den oft weit entfernten Studienzentren nicht in Kauf nehmen und entscheiden sich letztendlich gegen eine Teilnahme.

Trials@Home will genau diesen Umstand in Zukunft ändern. Studien sollen künftig effizienter und schneller durchgeführt werden und für Menschen die Teilnahme von zu Hause aus möglich machen. Im europaweiten Pilotprojekt wird daher das Potenzial digitaler Technologien für den Einsatz in dezentralen klinischen Fernstudien, sogenannten Remote Decentralised Clinical Trials, untersucht und erforscht.

Darüber hinaus werden das Design und die Durchführung dezentraler klinischer Studien neugestaltet sowie Standards, Empfehlungen und Instrumente für diese Studien in Europa entwickelt und erprobt. Auch Methoden zur Optimierung von Datenerfassung sowie Rekrutierung und Bindung der Teilnehmenden werden entwickelt und getestet, um mehr Menschen für eine Studienteilnahme zu gewinnen. So erfolgt die Datenerhebung im täglichen Kontext der Teilnehmenden kontinuierlicher, was letztlich zu zuverlässigeren und repräsentativeren Ergebnissen führt.

Multi-Stakeholder-Ansatz

Trial@Home verfolgt einen co-kreativen Multi-Stakeholder-Ansatz, bei dem akademische Partner, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), private Stiftungen und EFPIA-Partner mit anderen Stakeholdern aus den Bereichen Medizin, Technologie, Regulierung, Ethik und Soziales zusammenarbeiten. Das Ziel ist, konkrete und praktische Empfehlungen sowie Pilotinstrumente zu entwickeln, die eine breite Akzeptanz und Nutzung von Remote Decentralised Clinical Trials (RDCTs) in Europa unterstützen. Koordiniert wird das 40 Millionen Euro schwere Forschungsprojekt vom University Medical Center Utrecht und dem Gesundheitsunternehmen Sanofi.

alt
Das europäische Konsortium Trials@Home