Event

Messtechnik-Tagung 2019

Alternative Antriebe im Fokus der Messtechnik

 
Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering 9

Interessierte sind herzlich zur Messtechnik-Tagung eingeladen, die von DEWETRON in Kooperation mit dem Mobilitätscluster AC Styria, der FH JOANNEUM, Magna Fuel Systems und AVL DiTest veranstaltet. Die Tagung findet am 27. September 2019 als Add-on zur AC Styria Veranstaltung AUTOCONTACT’19 in den Räumlichkeiten der FH JOANNEUM statt.

Unsere Expertinnen und Experten versorgen Sie mit Fachwissen aus den Bereichen Fahrzeugentwicklung, E-Antriebe, alternative Antriebskonzepte und Leistungsmesstechnik. Die Vorträge sind gepaart mit spannenden Ausstellungen der Partner sowie Live-Demos direkt am Prüfstand.

Kaffee-Frühstück und Mittagessen runden die Veranstaltung ab und bieten eine gute Gelegenheit zum Netzwerken. Als besonderes Highlight gibt es im Anschluss an die Tagung die Möglichkeit, die E-Mobility Play Days 2019 am Red Bull Ring zu besuchen.

PROGRAMM:
08:30 – 09:00 Registrierung & Kaffee-Empfang
09:00 – 09:10 Begrüßung & Einleitung
09:10 – 09:40 Aktuelle Entwicklungen und Trends bei Fahrzeugantrieben

DI (FH) Thomas Gerstorfer, FH JOANNEUM

Im Fokus des Vortrags stehen aktuelle Entwicklungen beim Verbrennungsmotor, Aufbau und Funktionsweise von Elektrofahrzeugen sowie Architektur und Einsatzmöglichkeiten von Hybridantrieben.

09:40 – 10:10 Analyse eines E-Antriebs zur Identifikation von Verbesserungspotenzial

Dr. Karl Reisinger & DI (FH) Thomas Lechner, FH JOANNEUM DI Robert Kalcher, AMSD

Am Institut für Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering der FH JOANNEUM wurde ein Fahrzeug mit zwei 48 V E-Antrieben aufgebaut. Mit dem Ziel, Verbesserungspotenziale aufzuzeigen, wurde der Antrieb im Zuge der Entwicklung hinsichtlich der Starrkörperbewegung, Belastung und des Wirkungsgrades messtechnisch untersucht.

10:10 – 10:40 Energiespeichersysteme für alternative Antriebe

Dr. Rainer Puchleitner, Magna Fuel Systems

Der Einsatz von gasförmigen Medien zur Energiespeicherung stellt neue Herausforderungen an die Tankentwicklung. Aus diesem Grund nimmt die Entwicklung von zukunftsträchtigen COPV-Systemen für CNG sowie Wasserstoffanwendungen in der Vorentwicklung der MSFS einen hohen Stellenwert ein. Im Bereich VNG verfügt Magna bereits über ein in Serie befindliches modulares Gesamtkonzept zur direkten Integration in die Fahrzeug-Rahmenstruktur. Der Fokus liegt nun auf der Entwicklung von maßgeschneiderten Lösungen für 700 Bar Wasserstofftanks, vor allem für den Nutzfahrzeugbereich.

10:40 – 11:15 Netzwerkpause
11:15 – 11:45 Dynamische Elektrofahrzeugprüfungen im Realbetrieb und auf Prüfständen

Ing. David Pflanzl, BSc, DEWETRON GmbH

Veränderungen der Messanforderungen von statischen zu dynamischen Anforderungen an das Messsystem hinsichtlich Daten-Synchronisation, Kanaldichte, Abtastraten usw. werden aufgezeigt.

Livemessung: Fehleranalyse in der Leistungsmesstechnik

11:45 – 12:15 Neue Antriebstechnik – neue Reparaturprozesse – neue Messtechnik

DI Peter Gollob, AVL DiTest

Nachdem sich Fahrzeughersteller in den letzten Jahren intensiv um die Entwicklung der Elektrofahrzeuge gekümmert haben, kommt jetzt die Zeit, sich um den Betrieb und den Service der Fahrzeuge zu kümmern. Die Serviceprozesse für die neuen Antriebe und Energiespeicher unterscheiden sich deutlich von den Prozessen bei herkömmlichen Verbrennungskraft-Antrieben.

Neue Messtechnik ist erforderlich, um ein effizientes und vor allem sicheres Arbeiten in der Werkstätte zu gewährleisten. Auch bei der Bewertung des Restwertes gebrauchter Elektrofahrzeuge müssen neue Wege beschritten werden, unterstützt von erst zu entwickelnder Messtechnik. Bisher war es wenigen Spezialistinnen und Spezialisten vorbehalten, sich ausführlich mit Reparaturen auseinanderzusetzen. Mit der zunehmenden Marktdurchdringung müssen sich allerdings immer mehr Werkstätten mit dem Thema beschäftigen. Im Rahmen des Vortrags wird auf den aktuellen Stand und die neuesten Entwicklungen des Service von Fahrzeugen mit Elektroantrieb eingegangen.

12:15 – 13:00 Mittagspause
13:00 – 14:00 Besichtigung des Prüffelds des Instituts für Fahrzeugtechnik

Livemessungen des Elektrofahrzeugs E-Cult am Prüfstand

14:00 Ende der Veranstaltung
Hinweis:

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, an den E-Mobility Play Days am Red Bull Ring teilzunehmen (ab ca. 16:00 Uhr, Eigenanreise).