Department Gesundheitsstudien

Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege

Im Lehrgang

 

Aktueller Studienplan

1. Semester

Allgemeinpsychiatrische Versorgung | Übung (UE) | Coursecode: 0 Pflege in der allgemeinpsychiatrischen Versorgung 4 SWS 4 ECTS
Die TeilnehmerInnen können bei der Begegnung mit Menschen, die altersunabhängig an affektiven, neurotischen oder Persönlichkeitsstörungen leiden, eine personenorientierte Pflege und gesundheitsfördernde, prophylaktische und therapeutische Maßnahmen ableiten unter Verwendung z.B. des Recovery- Konzepts, der Psychoedukation, der Resilienzförderung. Des Weiteren haben sie grundlegendes Wissen über Verhaltens - und Zwangsstörungen. In der Begegnung mit gesunden und kranken, in unterschiedlichem Ausmaß pflegeabhängigen, können die Studierenden eine individuelle Pflegeplanung erstellen und die pflegerischen Maßnahmen in die Praxis transportieren, einen gezielten Förderplan erstellen und geeignete Therapieformen individuell auswählen. Studierende befassen sich reflektiert mit dem Thema Suizid und hinterfragen die eigen Gefühlslage. Deeskalationsmanagment umfasst neben theoretischen Inhalten auch körperschonende Abwehr- und Fluchttechniken
Allgemeinpsychiatrische Versorgung | Vorlesung (VO) | Coursecode: 0 Pflegewissenschaftliche Grundlagen 1 SWS 1 ECTS
Die Lehrinhalte umfassen folgende Teilgebiete: Geschichte der Pflegegeforschung, Gegenstandsbereiche, Rolle der Pflegeden,Forschungsprozess, Forschungsansätze und qualitative Forschung, Designs, Datenerhebung, Literaturrecherche, PIKO, Beuretilungskriterien, krit. Lesen/Bewerten, Geschichte EBN/EBM, EBN Methode, Organisationsgrade, Wissenschaftstheorie, krit. Bewerten von Interventionsstudien, krit. Umgang mit qualitativen Studien,Klassifiktaionssysteme, Grundzüge der Statistik
Praxismodul I | Praktikum (PR) | Coursecode: 0 Berufspraktikum I 0 SWS 9.5 ECTS
Die TeilnehmerInnen setzen die bisher erworbenen theoretischen Lehrinhalte (Theorie - Praxistransfer) in allen zur Kompetenzerreichung relevanten Praktikumsbereichen um. Sie erkennen und reagieren auf Gesundheitsrisiken und Ressourcen und setzen entsprechende Maßnahmen im Rahmen des Pflegeprozesses um. Die TeilnehmerInnen vertiefen ihr für die pflegerische Praxis relevantes Wissen zu den an der jeweiligen Praxisstelle relevanten Krankheitsbildern aus der Theorie und setzen dieses um.
Praxismodul I | Seminar (SE) | Coursecode: 0 Supervision I 0.5 SWS 0.5 ECTS
Die Reflexion und Supervision befähigt zur Bearbeitung von praxisbezogenen Belastungssituationen, dem Erschließen von persönlichen Ressourcen und Copingstrategien. Sie können die notwendigen Schritte im Pflegeprozess eigenständig planen und durchführen und diese gegenüber Fachpersonal und Laien darstellen, argumentieren und dokumentieren.
Zielgruppenspezifische Versorgung I | Vorlesung (VO) | Coursecode: 0 Medizinische Grundlagen einschließlich Psychopathologie, psychiatrische und neurologische Krankheitslehre, Pharmakologie I 2 SWS 2 ECTS
Die TeilnehmerInnen vertiefen Ihr Wissen um medizinische Grundlagen. Sie lernen psychiatrische Krankheitsbilder, Entstehungs- und Risikofaktoren, Praevalenzen, Symptome, Therapieansätze, relevante Pharmakologie zu affektiven, neurotischen und Persönlichkeitsstörungen.
Zielgruppenspezifische Versorgung I | Übung (UE) | Coursecode: 0 Psychiatrische und neurologische Gesundheits- und Krankenpflege I 6 SWS 6 ECTS
TeilnehmerInnen erfahren pflegerelavante Themen aus der psychiatrischen Sichtweise und vertiefen ihr Wissen über die Geschichte und Entwicklung der Pflege, betrachten den Pflegeprozess aus dem neuen Blickwinkel und lernen relevante Dokumentationsverfahren. Spezielle Pflegekonzepte werden mit Krankheitsbildern affektiver und neurotischer Formenkreise und Persönlichkeitsstörungen in Verbindung gebracht.
Zielgruppenspezifische Versorgung I | Vorlesung (VO) | Coursecode: 0 Soziologie, Psychologie, Pädagogik und Sozialhygiene I 2 SWS 2 ECTS
Die TeilnehmerInnen lernen soziologische Aspekte im Zusammenhang mit Gesundheit und Krankheit kennen und beschäftigen sich mit entwicklungspsychologischen Gesichtspunkte der psychiatrischen Versorgung. Sie können Bezug zur Pflegepraxis herstellen und Grundsätze erklären. Die Teilnehmer lernen die eigene Gefühlswelt zu erkunden und sich selbst zu reflektieren, der Fokus liegt auf Persönlichkeitsbildung. Krise und Krisenintervention sind ebenso Thema wie Suizid. Eigene Bewältigungsformen sollen reflektiert und geschärft werden.

2. Semester

Kommunikation | Seminar (SE) | Coursecode: 0 Gesprächsführung, psychosoziale Betreuung, Angehörigenarbeit 2 SWS 2 ECTS
Die TeilnehmerInnen können den Dialog mit den Zielgruppen der psychiatrischen Pflege sowie im intra - und interprofessionellen Team auf Basis von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten über Interaktion, Kommunikation und Gesprächsführung professionell gestalten. Sie können Kommunikationsbarrieren und Konflikte erkennen und Lösungsmöglichkeiten bzw. Bewältigungsstrategien einleiten.
Kommunikation | Übung (UE) | Coursecode: 0 Kreativitätstraining 1 SWS 1 ECTS
Die LV vermittelt Kenntnisse über Alltagbeschäftigung und Freizeitgestaltung in Zusammenhang mit psychiatrischen Erkrankungen. TeilnehmerInnen lernen um die Bedeutung von Beschäftigungsmöglichkeiten bei unterschiedlichen Symptomausgestaltungen. Langeweile und Bewältigungsmechanismen in Zusammenhang mit sozialen Kompetenzen werden fokusiert.
Praxismodul II | Praktikum (PR) | Coursecode: 0 Berufspraktikum II 0 SWS 11.5 ECTS
Die TeilnehmerInnen setzen die bisher erworbenen theoretischen Lehrinhalte (Theorie - Praxistransfer) in allen zur Kompetenzerreichung relevanten Praktikumsbereichen um. Sie erkennen und reagieren auf Gesundheitsrisiken und Ressourcen und setzen entsprechende Maßnahmen im Rahmen des Pflegeprozesses um. Die TeilnehmerInnen vertiefen ihr für die pflegerische Praxis relevantes Wissen zu den an der jeweiligen Praxisstelle relevanten Krankheitsbildern aus der Theorie und setzen dieses um.
Praxismodul II | Vorlesung (VO) | Coursecode: 0 Strukturen und Einrichtungen der gesundheitlichen und sozialen Versorgung, Organisationslehre 1 SWS 1 ECTS
Die TeilnehmerInnen sind in der Lage Gesundheitssysteme und Ihre Werte einzuordnen und entsprechend umzusetzen. Sie verstehen Zusammenhänge zwischen Gesundheitsausgaben und Versorgungsangebote im psychiatrischen Setting und sind in der Lage den Organisationsprozess aktiv mitzugestalten. Des Weiteren werden die Aufgabengebiete und Tätigkeitsfelder von psychiatrischen Versorgungseinrichtungen und -angeboten im extramuralen Bereich thematisiert.
Praxismodul II | Seminar (SE) | Coursecode: 0 Supervision II 0.5 SWS 0.5 ECTS
Die Reflexion und Supervision befähigt zur Bearbeitung von praxisbezogenen Belastungssituationen, dem Erschließen von persönlichen Ressourcen und Copingstrategien. Sie können die notwendigen Schritte im Pflegeprozess eigenständig planen und durchführen und diese gegenüber Fachpersonal und Laien darstellen, argumentieren und dokumentieren.
Zielgruppenspezifische Versorgung II | Vorlesung (VO) | Coursecode: 0 Medizinische Grundlagen einschließlich Psychopathologie, psychiatrische und neurologische Krankheitslehre, Pharmakologie II 2 SWS 2 ECTS
Die TeilnehmerInnen vertiefen Ihr Wissen um medizinische Grundlagen. Sie lernen psychiatrische Krankheitsbilder, Entstehungs- und Risikofaktoren, Praevalenzen, Symptome, Therapieansätze, relevante Pharmakologie zu Abhängigkeitserkrankungen und begleitenden Co-Morbiditäten, neurologischen Erkrankungen und Formen der körperlichen wie geistigen Beeinträchtigung. Studierende lernen die Besonderheiten im Bezug zu Kinder- und Jugendpsychiatrischen Erkrankungen kennen.
Zielgruppenspezifische Versorgung II | Übung (UE) | Coursecode: 0 Psychiatrische und neurologische Gesundheits- und Krankenpflege II 5 SWS 5 ECTS
Studierende erfahren pflegerelevante Themen aus der psychiatrischen Sichtweise und vertiefen ihr Wissen über die Geschichte und Entwicklung der Pflege, betrachten den Pflegeprozess aus dem neuen Blickwinkel und lernen relevante Dokumentationsverfahren. Spezielle Pflegekonzepte werden mit Krankheitsbildern der Abhängigkeitserkrankungen und begleitenden Co-Morbiditäten, neurologischer Erkrankungen und Formen der körperlichen wie geistigen Beeinträchtigung in Verbindung gebracht. Die TeilnehmerInnen vertiefen sich in pflegerischen Aspekten der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Betreuung.
Zielgruppenspezifische Versorgung II | Vorlesung (VO) | Coursecode: 0 Soziologie, Psychologie, Pädagogik und Sozialhygiene II 2 SWS 2 ECTS
Entwicklungspsychologische Aspekte werden in Zusammenhang mit psychiatrischen Erkrankungen gebracht. Dabei kommen verschiedene Erklärugsmodelle zum Einsatz und es wird ein Fokus auf traumapädagogische Ansätze gerichtet. Lerntheoretische Modelle sollen pädagogische Aspekte in der psychiatrischen Versorgung festigen.

3. Semester

Alterspsychiatrische Versorgung | Vorlesung (VO) | Coursecode: 0 Gerontologie, Geriatrie, Gerontopsychiatrie 1 SWS 1 ECTS
Die TeilnehmerInnen vertiefen Ihr Wissen um medizinische Grundlagen. Sie lernen altersbedingte und alterspsychiatrische Krankheitsbilder, Entstehungs- und Risikofaktoren, Praevalenzen, Symptome, Therapieansätze und relevante Pharmakologie kennen.
Alterspsychiatrische Versorgung | Vorlesung (VO) | Coursecode: 0 Pflege von alten Menschen, Palliativpflege 2 SWS 2 ECTS
Aufbauend auf den Kenntnissen der demographischen Entwicklung beschäftigen sich die TeilnehmerInnen mit den Erkenntnissen der Altersforschung, den Theorien des Alter(n)s und der Psychologie des Alterns. Die Besonderheiten der alterspsychiatrischen pflegerischen Herausforderungen werden diskutiert und mit Betreuungskonzepten in Zusammenhang gestellt. Weiters werden Betreuungsformen im Bereich Palliative Care und Hospiz thematisiert. Die TeilnehmerInnen setzen diesen Lebensabschnitt in Bezug zu den speziellen Herausforderungen im Setting der Psychiatrie
Alterspsychiatrische Versorgung | Übung (UE) | Coursecode: 0 Psychiatrische und neurologische Gesundheits- und Krankenpflege III 6 SWS 6 ECTS
Die TeilnehmerInnen erfahren pflegerelevante Themen aus der psychiatrischen Sichtweise und vertiefen ihr Wissen über die Geschichte und Entwicklung der Pflege, betrachten den Pflegeprozess aus dem neuen Blickwinkel und lernen relevante Dokumentationsverfahren. Spezielle Pflegekonzepte werden mit Krankheitsbildern der Alters- und Sozialpsychiatrie in Verbindung gebracht. Pflegerische Konzepte wie ROT und Validation werden beispielhaft betrachtet.
Praxismodul III | Praktikum (PR) | Coursecode: 0 Berufspraktikum III 0 SWS 11 ECTS
Die TeilnehmerInnen setzen die bisher erworbenen theoretischen Lehrinhalte (Theorie - Praxistransfer) in allen zur Kompetenzerreichung relevanten Praktikumsbereichen um. Sie erkennen und reagieren auf Gesundheitsrisiken und Ressourcen und setzen entsprechende Maßnahmen im Rahmen des Pflegeprozesses um. Die TeilnehmerInnen vertiefen ihr für die pflegerische Praxis relevantes Wissen zu den an der jeweiligen Praxisstelle relevanten Krankheitsbildern aus der Theorie und setzen dieses um.
Praxismodul III | Seminar (SE) | Coursecode: 0 Supervision III 1 SWS 1 ECTS
Die Reflexion und Supervision befähigt zur Bearbeitung von praxisbezogenen Belastungssituationen, dem Erschließen von persönlichen Ressourcen und Copingstrategien. Sie können die notwendigen Schritte im Pflegeprozess eigenständig planen und durchführen und diese gegenüber Fachpersonal und Laien darstellen, argumentieren und dokumentieren.
Wissenschaft und Beruf | Seminar (SE) | Coursecode: 0 Abschlussarbeit inklusive Seminar 1 SWS 2 ECTS
Die TeilnehmerInnen verfassen eigenständig nach Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens eine Abschussarbeit zu einem ausgewählten Pflegethema. Weiters vermittelt dieses Modul die TeilnehmerInnen eine Wissensvertiefung zu berufsrechtlichem Aspekten.
Wissenschaft und Beruf | Vorlesung (VO) | Coursecode: 0 Berufskunde 1 SWS 1 ECTS
Die TeilnehmerInnen erwerben Kompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens, insbesondere werden sie zur an die Methode des Verfassens schriftlicher Arbeiten herangeführt.
Wissenschaft und Beruf | Vorlesung (VO) | Coursecode: 0 Berufsspezifische Rechtsgrundlagen 1 SWS 1 ECTS
Die TeilnehmerInnen vertiefen Ihr Wissen um berufsrechtliche Aspekte und erweitern ihre Kompetenzen um psychiatrierelevante Rechtsgrundlagen. Sie erfahren den fundierten Umgang mit Medien- und Behörendanfragen und lernen die Bedeutung einzelner Gesetze kennen: StGB, UBG, HeimAufG etc. Im Zusammenhang mit Deeskalationsmanagement werden Freiheitsbeschränkung und Verhältnismäßigkeit in diesem Zusammenhang thematisiert. Opfer- und Kinderschutz werden thematisiert.