Projekt

Sustainable Protein: Integrierte Insekten-Innovationen spi³

Nachhaltige und effiziente Erzeugung tierischen Proteins am Beispiel Insekten.

 
Sustainable Protein: Integrierte Insekten-Innovationen spi³ 14

Ziel des Projekts „Sustainable Protein: Integrierte Insekten-Innovationen spi³“ ist es, am Beispiel Insekten zu erforschen, wie Protein entlang der gesamten Lebensmittel-Wertschöpfungskette (Food Chain) in Österreich nachhaltig und effizient erzeugt werden kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Video laden

Projektziele

Im Fokus des Projekts stehen die Abdeckung der Insekten-Food-Chain als Prozesskette sowie der integrierte Ansatz von der Rohstoffwahl über Insektenzucht und Verarbeitung bis zur Produktentwicklung von Lebens- und Futtermitteln aus Insekten. Durch die gezielte Vernetzung von Expertinnen und Experten aus Lebensmittel-, Ingenieurs-, Ernährungs-, Design-, Bio-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und KMU werden regional implementierbare Wertschöpfungspfade identifiziert sowie innovative Technologien und Produkte entwickelt.

Ein weiteres Ziel ist es, Infrastruktur, interdisziplinär Kompetenzen sowie intersektoral Forschungs- und Entwicklungsnetzwerke mit Unternehmen, anderen Forschungseinrichtungen (auch international) sowie KMU in diesem Forschungsfeld aufzubauen. Diese Ausrichtung entspricht der strategischen Forschungsausrichtung der FH JOANNEUM. Die aufgebauten Kompetenzen, Infrastrukturen sowie Unternehmens- und Forschungsnetzwerke sollen nachhaltig in der weiterführenden Forschung und Entwicklung sowie in der angewandten Lehre genutzt werden.

Nachhaltige Produkte und Prozesse

Konkret umfassen die geplanten aus dem Projekt resultierenden Innovationen zum einen optimierte Prozessketten, Anlagen und Prozesse, zum anderen Produkte in den Sektoren Feed (Futtermittel) und Food (Lebensmittel). Durch die starke Fokussierung auf national verfügbare Stoffströme, die Einbindung der relevanten Stakeholder entlang der Lebensmittel-Wertschöpfungskette in Österreich sowie der Konsumentinnen und Konsumenten – Bedarfe und Akzeptanz – soll erreicht werden, dass die resultierenden Produkte responsive Prozesse auf dem Markt ankommen und sowohl wirtschaftliche als auch ökologische Wirkungen erzielen.