Forschungsschwerpunkt

Web Literacy

 

Die Forschungsschwerpunkte am Institut Journalismus und Public Relations liegen auf Online-Kommunikation und deren Voraussetzung – Web Literacy. Wir erforschen digitale Kommunikationsprozesse, Journalismus, PR und Social Media und entwickeln prototypische Content-Strategien für Organisationen.

Im Forschungsbereich beschäftigen wir uns mit anwendungsorientierten Fragen in Journalismus, PR und Online-Kommunikation. Dabei können wir auf langjährige Erfahrung in der Durchführung zahlreicher Projekte aufbauen.

Methodisch sind wir breit aufgestellt – von qualitativer Forschung bis hin zu Netzwerkanalysen, von Umfragen bis hin zu digitalen Methoden. Als Leitdisziplin ist die empirische Sozialwissenschaft besonders präsent, ergänzt durch neue Forschungsdisziplinen, wie zum Beispiel Internetforschung. Gerne kooperieren wir mit Entwicklungspartnern aus technischen Disziplinen. Innovative Dienstleistungen werden mit Unternehmenspartnern, die sich mit spezifischen Fragestellungen und Lösungserwartungen an uns wenden, umgesetzt. Es handelt sich hier meist um Projektarbeiten, in denen wir einschlägige Konzeptions- und Kommunikationsaufgaben übernehmen.

Aus dem Projekt Web Literacy Lab heraus entwickelt wurden auch Leitlinien für fundierte und professionelle Content-Strategien im Web. Dabei geht es um die Schaffung der Voraussetzungen für die Erzeugung von Inhalten: von der empirischen Identifikation der Bedürfnisse der Zielgruppen bis zur Weiterbildung der verantwortlichen MitarbeiterInnen.