Unternehmensrecht

Detaillierte Beschreibung der Veranstaltung "Unternehmensrecht".

1. Studiengangssemester, WS 2011
Typ: iL | SWS: 2.0 | ECTS-Punkte: 4.0 | Gruppenanzahl: 2
Course Unit Code: 100381109

Beschreibung:
I.              Unternehmensrecht (im engeren Sinn):  

  1. Begriff – Abgrenzung
  2. Grundtatbestand – Unternehmerbegriff – Unternehmen
  3. Firmenrecht
a.)  Unternehmenskennzeichen (Firma)b.)  Unternehmenspublizität (Firmenbuch)
  1. Unternehmenserwerb
a.)  Einzelrechtsnachfolgeb.)  Gesamtrechtsnachfolgec.)   Anteilserwerb
  1. Stellvertretung
a.)  Allgemeinesb.)  Prokurac.)   Handlungsvollmacht
  1. Recht der Rechnungslegung (im Wesentlichen § 189 UGB) und Recht der Abschlussprüfung
  2. Unternehmensbezogene Geschäfte
a.)  Allgemeine Bestimmungenb.)  „Handelskauf“c.)   Vertriebs- und Kooperationsverträge (Handelsvertreter, Makler usw.)d.)  Transportverträge (Spediteur, Frachtführer usw.) II.            Gesellschaftsrecht:  
  1. Begriff und Allgemeines
a.)  Definitionb.)  Abgrenzungc.)   Numerus Clausus und Einteilungd.)  Europarechtliche Aspekte des Gesellschaftsrechts
  1. Personengesellschaften
a.)  Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GesbR)b.)  Offene Gesellschaft (OG)c.)   Kommanditgesellschaft (KG)d.)  Stille Gesellschaft (stG)
  1. Kapitalgesellschaften
a.)  Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)b.)  Aktiengesellschaft (AG)
  1. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften (Gen)
  2. Unternehmensverbindungen und Umstrukturierungen
a.)  Konzern/Holdingb.)  Verschmelzung, Spaltung, Umwandlung
  1. Europäische Gesellschaftsformen
a.)  Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung (EWIV)b.)  Europäische Gesellschaft (SE)c.)   Europäische Genossenschaft (SCE)d.)  Europäische Privatgesellschaft (SPE) Themen für II. (2. – 4. und 6.): Gründung, Organe, Geschäftsführung, Vertretung, Rechte und Pflichten der Gesellschafter, Beendigung

Zielsetzung:
In der Lehrveranstaltung soll den Studierenden zunächst das Basiswissen im Unternehmens- und Gesellschaftsrecht vermittelt werden. Dieses Grundwissen wird im Vorlesungsteil vermittelt, wobei praktische Beispiele die Theorie auflockern sollen.Im Übungsblock der Lehrveranstaltung sind die methodische Vorgangsweise bei Beurteilung eines juristischen Sachverhalts sowie die praktische Anwendung des vermittelten Wissens zentraler Punkt. Die Studierenden sollen dabei die selbständige Bearbeitung eines einfachen unternehmensrechtlichen Sachverhalts erlernen. Darüber hinaus sollen die Studierenenden einen Teil des Stoffes kurz präsentieren.Schließlich werden die Studierenden im Team eine rechtliche Problemstellung interaktiv per eLearning bearbeiten. Anhand eines konkreten Falles soll ein abgegrenzter Bereich des Unternehmens- oder Gesellschaftsrechts im Team erarbeitet und schriftlich dargestellt werden.Zuletzt wird am Ende des Semesters der gesamte Stoff des Vorlesungsteils in Form einer schriftlichen Prüfung abgefragt.

Vorkenntnisse aus übergeordnetem Modul:
keine

Lernmethoden:

 

1.)  Vorlesung

2.)  Übungen      

Asynchrones eLearning

Bewertung:

 

1.)  Schriftliche Prüfung am Ende des Semesters (70%)2.)  Mitarbeit (15%)3.)  Teamarbeit bei asynchronem eLearning (15%)

Literatur:

 

Gesetzestext (zB. Kodex Unternehmensrecht 42. Auflage)M. Weber, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht – Eine Einführung, Linde Verlag, 2. Auflage in Kürze erhätlich! Alternative (alle 4 Skripten):Schummer, Allgemeines Unternehmensrecht (Orac-Skriptum) Gruber, Unternehmensbezogene Geschäfte (Orac-Skriptum)Schummer, Personengesellschaften (Orac-Skriptum) Mader, Kapitalgesellschaften (Orac-Skriptum)            jeweils die aktuelle Auflage

Leiter/in: