Department Management

Bank- und Versicherungswirtschaft

Im Studium

 

Was ist Bank- und Versicherungswirtschaft?

Der Finanzsektor braucht Spezialistinnen beziehungsweise Spezialisten und zugleich Visionäre, die vielfältig ausgebildet sind, den Vernetzungseffekt von Banken und Versicherungen verstehen und breit gefächertes Know-how in Bezug auf Produkte und Prozesse des Finanzsektors vorweisen.

In einer globalen Ökonomie entscheiden Agilität und Schnelligkeit, mit denen sich Unternehmen, insbesondere auch im Banken- und Versicherungssektor an neue Trends, Technologien und organisatorische Veränderungen anpassen können, über deren langfristigen Erfolg. In unserem berufsbegleitenden Studium „Bank- und Versicherungswirtschaft“ bilden wir Expertinnen und Experten aus, die nachhaltig zu diesem Erfolg beitragen können. Mit einem breiten betriebswirtschaftlichen Grundwissen in Kombination mit einem vertieften Verständnis für die Banken- und Versicherungsbranche sind unsere Absolventinnen und Absolventen bestens auf die Herausforderungen unterschiedlichster Unternehmensbereiche vorbereitet.

Das Studium verbindet zu gleichen Teilen aktuelle Themen des Bankensektors und der Versicherungsbranche. Wieso? Weil die Wirtschaft Fachleute braucht, die sich in der Banken- und Versicherungswelt fachlich fundiert und gut vernetzt bewegen.

Was lerne ich im Studium?

Bank- und Versicherungswirtschaft

Das Studium qualifiziert Sie sowohl als Expertin und Experte im Banken- sowie auch im Versicherungsbereich. Hierbei wird umfassend auf die Spezifika dieser Bereiche eingegangen und Expertenwissen vermittelt. Produkt- und Prozesswissen, ein Verständnis für rechtliche und regulatorische Themenstellungen bis hin zu banken- und versicherungsspezifischen Themen des Accountings sind einige der Themenfelder, die im Zuge des Bachelorstudiums aufgegriffen werden.

Wir bereiten Sie auf die sich verändernden Anforderungen und wirtschaftlichen Entwicklungen in der Bank- und Versicherungsbranche vor und zeigen Ihnen, wie Sie sich diesen mit eigenen, innovativen Lösungen stellen. Unsere Absolventinnen und Absolventen sind für verantwortungsvolle Jobs in Banken und Versicherungen weltweit qualifiziert. Dazu zählen Aufgaben im Firmen- und Privatkundengeschäft, im Asset Management oder im Risikomanagement.

Die Ausbildung ermöglicht aber auch Karrieren in der Vermögensverwaltung und -beratung, bei Finanzinstituten oder im Fondsmanagement. Einige unserer Absolventinnen und Absolventen sind bei Aufsichtsbehörden, in Wirtschafts- und Steuerberatung sowie in Finanz- und Risikomanagementabteilungen von Unternehmen tätig. Wir verknüpfen betriebswirtschaftliche, finanzwirtschaftliche und juristische Aspekte, um Ihnen das Werkzeug für eine erfolgreiche Karriere im Finanzsektor mitzugeben.

Recht & Regulierung

Seit der Finanzkrise haben regulatorische Themenstellungen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Doch nicht nur die Finanzkrise hatte einen essenziellen Einfluss auf die Regulatorik in Banken und Versicherungen, sondern auch neue Technologien und die fortwährende Digitalisierung stellten neue Herausforderungen dar. Unsere Absolventinnen und Absolventen leisten einen wesentlichen Beitrag in den Unternehmen diese erhöhte regulatorische Komplexität effizient zu meistern. Im Zuge des Studiums werden wesentliche rechtliche Fragestellungen aufgegriffen und regulatorische Themenstellungen bearbeitet.

Business Informatics

In diesem Themenbereich wird auf die Vernetzung von wirtschaftlichen Inhalten und die neuesten technologischen Anwendungen eingegangen. Datenverarbeitung und -analyse sowie die Visulisierung dieser Daten mit neuesten Softwarelösungen stehen im Zentrum. Die Abstimmung und Harmonisierung von Business und IT sind wesentliche Erfolgsfaktoren eines Unternehmens − Unsere Absolventinnen und Absolventen wissen diese gekonnt zu managen.

Sustainable Investments

Wir legen großen Wert auf eine Lehre am Puls der Zeit. Unter diesem Gesichtspunkt nehmen Themen wie Sustainable Investments eine immer bedeutsamere Rolle ein. Nicht das reine finanzielle Interesse steht hierbei im Vordergrund, die Studierenden werden ermutigt über den Tellerrand zu blicken und auch Faktoren wie Nachhaltigkeit, ethische, soziale sowie ökologische Belange und Verantwortungsbewusstsein in Entscheidungen mit einfließen zu lassen. Eine nachhaltige Entwicklung trägt maßgeblich für den Erhalt der Ressourcen für die nächsten Generationen bei − unsere Absolventinnen und Absolventen leisten einen wesentlichen Beitrag dazu.

Financial Planning & Consulting

Strategieentwicklung sowie eine bedarfsgerechte Beratung im Finanzbereich sind Kernelemente dieser Branche. Unsere AbsolventInnen und Absolventen sind in der Lage, Kundenbedürfnisse im Hinblick auf Financial Planning und Versicherungen zu analysieren sowie Kundinnen und Kunden diesbezüglich kompetent, bedarfsgerecht und kundenzentriert zu beraten. Im Rahmen des Studiums lernen unsere Studierenden zudem die Grundzüge der Verhaltensökonomik und analysieren aktuelle Erkenntnisse der Behavioral Finance und deren Implikationen auf das Beratungsgeschäft. Ebenso sind die Studierenden mit den rechtlichen Rahmenbedingungen für den Verbraucherschutz vertraut.

Digital Marketing Strategies

Um sich erfolgreich am Markt zu positionieren, ist Marketinggeschick gefragt. Unsere Studierenden tauchen hierbei in die Welt der Customer Experience, des Branding, der Content Strategy sowie des Digital Marketings ein.

Personal Skills

Wir erweitern Ihre Soft Skills und machen Sie zu Expertinnen und Experten in den Bereichen Kommunikation, Teamarbeit, Rhetorik und Präsentation. Besonderes Augenmerk legen wir auch auf die Entwicklung Ihrer analytischen Problemlösungskompetenzen. Die Banken- wie auch die Versicherungsbranche sind stark globalisiert, weshalb wir auch großen Wert auf Interkulturalität legen. Ein Teil der Lehrveranstaltungen wird in englischer Sprache abgehalten, um unsere Studierenden bestmöglich bei der Weiterentwicklung ihrer sprachlichen Fähigkeiten zu unterstützen.

Softwaregestützte Unternehmenssimulation und Exkursion

Die Teilnahme an einer Exkursion, die die Studierenden zu den wichtigsten Finanzplätzen und Institutionen Europas (Europäische Zentralbank, EIOPA, Deutsche Börse, etc.) führt, sowie die softwaregestützte Unternehmenssimulation im Banken- und Versicherungsbereich sind Möglichkeiten das Erlernte aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, es in der Praxis zu erleben und selbst einzusetzen. Unsere Studierenden arbeiten mit Unternehmen aus der Finanzwirtschaft an echten Themenstellungen. Außerdem wird auf die individuellen Qualifizierungswünsche im Rahmen von frei wählbaren Vertiefungsmöglichkeiten eingegangen.

Wahlpflichtfächer

Im Rahmen von Wahlpflichtfächern haben unsere Studierenden die Möglichkeit sich individuell auf zukunftsorientierte Themen wie Digital Business in Finance (FinTech & InsurTech), Data Analytics & Big Data Consulting oder Customer Communication & Product Innovations zu spezialisieren. Die gewonnenen Erkenntnisse können im Zuge von Praxisprojekten mit unseren Unternehmenspartnern direkt angewandt werden.

Organisationsform

Durch die berufsbegleitende Form ist das Studium optimal an die Bedürfnisse unserer im Berufsleben stehenden Studierenden angepasst und das vermittelte Wissen kann direkt in der Praxis angewendet werden. Eine fundierte akademische Hochschulausbildung neben Job und Familie wird durch das Studium Bank- und Versicherungswirtschaft möglich.

Wir feilen immer weiter an unseren Methoden, unserer Kommunikation und unseren Lehrunterlagen, um Ihnen dabei die bestmögliche Unterstützung zu bieten. Teile von Lehrveranstaltungen werden bereits vollumfänglich online angeboten. Ein Teil der Lehrveranstaltungen wird auch in englischer Sprache sowie softwaregestützt, unter Verwendung neuester Softwarelösungen und Technologien, abgehalten, um auch diese essenziellen Skills weiter zu fördern.

Studienzeiten

Unser berufsbegleitendes Bachelorstudium ist gut mit Beruf und Familie vereinbar. Digitale Lehrveranstaltungen ermöglichen individuelles, orts- und zeitunabhängiges Studium.

Die Lehrveranstaltungen finden vor allem freitags und samstags statt, und zwar:

  • am Freitag von frühestens 15:00 Uhr bis maximal 22:00 Uhr und
  • am Samstag von frühestens 09:00 Uhr bis maximal 20:00 Uhr.

  • Sofern in Lehrveranstaltungen Videokonferenzen vorgesehen sind, finden diese Donnerstagabends statt.

Der E-Learning-Anteil und die damit verbundene Ortsunabhängigkeit sind dabei wesentliche Vorteile.

Anwesenheit

Grundsätzlich gilt an Fachhochschulen Anwesenheitspflicht. Im Krankheitsfall werden die Studierenden nach Vorlage einer ärztlichen Bestätigung entschuldigt. Ausnahmen von der Anwesenheitspflicht auf Grund von beruflichen Tätigkeiten können bei der Studiengangsleitung beantragt werden.