#studyonline: Informatik - für die einen Routinen für die anderen Neuland 2

#studyonline: Informatik – für die einen Routine, für die anderen Neuland

iit@fh-joanneum.at,

Der Begriff Online-Lehre beziehungsweise Online-Unterricht ist für das Institut Internet-Technologien & -Anwendungen nichts Neues. Jedenfalls nicht für die berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudierenden in der Informatik. Wie sehen dies jedoch die Studierenden des Vollzeitstudiums „Internettechnik“?

Wöchentlich Routine

Es ist Donnerstag 18:00 Uhr und Sie sind nach einem anstrengenden Arbeitstag endlich zu Hause angekommen und freuen sich nur mehr auf eine warme Dusche, Ihre Jogginghose und die Couch? Nicht unsere berufsbegleitenden Studierenden! Für unseren Bachelorstudiengang „Software Design“ sowie die Masterstudiengänge „IT & Mobile Security“ und „IT-Recht und Management“ fängt am Donnerstag um 18:00 Uhr die „FH-Woche“ erst an. Lehrveranstaltungen, Seminare und Übungen werden von den Studierenden über Skype for Business besucht und bieten ihnen die Möglichkeit ortsungebunden zu sein. Trotzdem müssen sie pünktlich im Online-Raum erscheinen, um ihre virtuelle Anwesenheit bestätigen zu können. Seit vielen Jahren läuft der Unterricht an unserem Institut für berufsbegleitenden Studierende auf diese Art und Weise ab. Donnerstag von 18:00 bis 22:00 Uhr, Freitag von 14:00 bis 22:00 Uhr und Samstag von 8:45 bis 16:00 Uhr sind die Tage an denen Lehrende und Studierende ihre Zeit gemeinsam in unseren Online-Räumen verbringen.

Neues gibt’s trotzdem

Doch wie gehen unsere Studierenden des Vollzeitstudiums „Internettechnik“ mit der aktuellen Situation um. Diese verbrachten mit ihren Studienkolleginnen und -kollegen Tag ein, Tag aus viele Stunden in den Präsenzlehrveranstaltungen an der FH JOANNEUM in Kapfenberg. Informatik-Studierende aus dem Bachelorstudium „Internettechnik“ erzählen, wie es ihnen mit der Umstellung auf Online-Lehre ergangen ist: Sie geben Ihnen Tipps und Tricks, mit denen sie Ihre Konzentration aufrechterhalten, erzählen über Vor- und Nachteile und ob sie den Präsenzunterricht gegen den Online-Unterricht eintauschen würden.

Conni („Internettechnik“, Jahrgang 2018):
„Ich finde es durchaus positiv durch die Umstellung auf die Online-Lehre länger schlafen zu können, da sich der Weg auf die Fachhochschule erübrigt. Es ist wirklich angenehm die Vorlesungen von zu Hause aus zu besuchen, jedoch gibt es auch viel mehr Ablenkung. Um sich während der Vorlesungen besser konzentrieren zu können, ist es, denke ich, am besten, wenn man sich ein ruhiges Plätzchen sucht und anderen Aktivitäten wirklich nur in den Pausen nachgeht. Entgegen meinen Erwartungen ist der Online-Unterricht wesentlich anstrengender als die Präsenzlehrveranstaltungen, da es gerade im IT-Studium immer wieder zu Platzproblemen am Screen kommt (Skype, Mitschrift und Tools mit denen gearbeitet wird). Ein zweiter Bildschirm würde dieses Problem lösen, jedoch hat in dieser kurzen Zeit nicht jeder die Chance sich einen solchen zuzulegen. Müsste ich mich zwischen Online- und Präsenzlehre entscheiden, würde ich definitiv den Hörsaal wählen. Obwohl ein Studium von zu Hause ganz angenehm ist, hat der persönliche Kontakt doch seine Vorteile und vereinfacht das Lösen von Problemen, gerade beim Schreiben von Codes.“

Studierender programmiert von zu Hause aus
Foto: kk
Unsere Informatik-Vollzeitstudierende absolvieren seit einigen Wochen nun ihre Lehrveranstaltungen auch online.

Weitere Tipps und Tricks unserer Studierenden und Lehrenden:

  • Suchen Sie sich einen ruhigen Arbeitsplatz.
  • Bereiten Sie alle Tools, die Sie für den Unterricht benötigen, vor. Skype for Business, Teams, Zoom oder ähnliche Tools zur Teilnahme am Unterricht. Word, Adobe Reader, Notizen oder total altmodisch Zettel und Stift für Mitschriften.
  • Schauen Sie, ob zum Beispiel auf Moodle neues Arbeitsmaterial hochgeladen wurde.
  • Besorgen Sie sich ein für Sie passendes Headset mit Mikrofon, um auch aktiv am Unterricht teilnehmen zu können.
  • Gehen Sie in den Pausen an die frische Luft, um neue Energie zu tanken.
  • Lehrende sollten ein offenes Ohr für Feedback haben und insbesondere ein Appell an Studierende: Feedback geben!
  • Snacks und Kaffee immer in Reichweite haben :-)
Tipp:

Mehr über das Informatikstudium „Internettechnik" und die Tätigkeitsfelder nach dem Studium erfahren Sie in weiteren Blogartikeln.