Department Engineering

Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering

Vor dem Studium

 

Voraussetzungen für das Studium

Als fachliche Zugangsvoraussetzung für das Masterstudium müssen Sie einen qualifizierten Studienabschluss

  • eines facheinschlägigen Bachelorstudiums oder
  • einer gleichwertigen Ausbildung

nachweisen.

Als sprachliche Voraussetzungen müssen die Bewerberinnen Englisch auf der Stufe B2 gemäß den Kriterien des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens beherrschen.

Details zu den Zugangsvoraussetzungen

Die Zugangsbedingungen können, in Abhängigkeit der belegten Wahlpflichtfächer, von folgenden Bachelorstudiengängen beziehungsweise postsekundären Abschlüssen aus den Gebieten Maschinenbau oder Mechatronik erfüllt werden:

  • Bachelorstudium „Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering“ an der FH JOANNEUM
  • Bachelorstudium „Maschinenbau“ an der TU Graz
  • Bachelorstudium „Maschinenbau“ an der TU Wien
  • Bachelorstudium „Maschinenwesen“ an der TU München
  • Diplomstudium „Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering & Railway Engineering“ an der FH JOANNEUM
  • Diplomstudium „Maschinenbau“ an der TU Graz mit Vertiefung in Richtung Verbrennungskraftmaschinen

Die Unterrichtssprache ist größtenteils Englisch. Es können allerdings auch vereinzelt Lehrveranstaltungen in Deutsch abgehalten werden. Aus organisatorischen Gründen und zur Erleichterung der Kommunikation ist eine ausreichende Beherrschung der deutschen Sprache verbindlich und durch ein entsprechendes Sprachzertifikat nachzuweisen. Details dazu finden Sie unter dem Menüpunkt Internationale BewerberInnen.

In nicht eindeutigen Fällen obliegt es der Studiengangsleitung zu entscheiden, ob die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind. Eine verbindliche Auskunft darüber erhalten Sie nach Einlangen Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Sie sind keine österreichische Staatsbürgerin oder kein österreichischer Staatsbürger?

Für Sie gibt es einige Besonderheiten zu beachten. Mehr Informationen dazu finden Sie in unter dem Menüpunkt Internationale BewerberInnen.