Department Gesundheitsstudien

Hebammen

Im Studium

 

Studienplan

1. Semester

Berufspraktikum 1 | Berufspraktikum (BP) | Coursecode: 110465119 Berufspraktikum 1 (7 Wochen) 0 SWS 9 ECTS
Praktisches Üben der in vorangegangenen Seminaren und Vorlesungen erworbenen anwendungsbezogenen Kenntnisse:

Alle Einsatzorte
- Basisanwendungen der allgemeinen Krankenpflege und
Krankenbeobachtung
- Umgang mit Geräten, Material und PatientInnenkontakt unter
Einhaltung der Hygienebestimmungen
- Erkennen von Bedürfnissen der zu betreuenden Personen
- Einführung in die Dokumentation

Kreißsaal
- Basismaßnahmen zur Begleitung einer Gebärenden
- Basisanwendungen der Schwangerenbetreuung (Äußere Tastbefunde
zur Lagebestimmung, Leopld`sche Handgriffe, Beckenmaße,
äußere Schwangerschaftszeichen, ET-Bestimmung, Herztonkontrolle
mit Hörrohr und CTG)


Kinderzimmer, Stillambulanz
- Grundlagen der Neugeborenenpflege und -beobachtung
- Stillhilfe und Stillunterstützung
Berufspraktikum 1 | Seminar (Se) | Coursecode: 110465118 Integrativer Prozess 1 3 SWS 2 ECTS
In den Lehrveranstaltungen des "Integrativen Prozesses" werden die von Studentin und lehrender Hebamme gemeinsam festgelegten Lernziele für das jeweilige Praktikum kontinuierlich evaluiert. Dies geschieht durch strukturiert angeleitetes und/oder supervidiertes Üben von zuvor erarbeiteten Handlungsabläufen und/oder Demonstration korrekter Vorgehensweisen und strukturiertem Feedback.

Im 1. Semester besteht der INP schwerpunktmäßig in Einführung ins Berufsfeld, Vorbereitung und Reflexion des Praktikumseinsatzes und Clinical Supervising in den Praktikumsstellen.

Alle Einsatzorte
- Basisanwendungen der allgemeinen Krankenpflege und
Krankenbeobachtung
- Umgang mit Geräten, Material und PatientInnenkontakt unter
Einhaltung der Hygienebestimmungen
- Erkennen von Bedürfnissen der zu betreuenden Personen
- Einführung in die Dokumentation

Kreißsaal
- Basismaßnahmen zur Begleitung einer Gebärenden
- Basisanwendungen der Schwangerenbetreuung (Äußere Tastbefunde
zur Lagebestimmung, Leopld`sche Handgriffe, Beckenmaße,
äußere Schwangerschaftszeichen, ET-Bestimmung, Herztonkontrolle
mit Hörrohr und CTG)


Kinderzimmer, Stillambulanz
- Grundlagen der Neugeborenenpflege und -beobachtung
- Stillhilfe und Stillunterstützung
Frauenheilkunde | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465108 Basiswissen Pflege 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden erlernen in Theorie und Praxis pflegerische Grundkenntnisse bezogen auf die Tätigkeiten für den mitverantwortlichen Pflegebereich (Körperpflege, Vitalzeichenkontrolle, Mobilisation, Lagern und Betten, Thrombose- und Pneumonieprophylaxe, etc.), sowie eine Einweisung in die gesetzlichen Rahmenbedingungen und die Dokumentation.
Weiters wird Wissen über die abstrakten Grundlagen der Pflege (Pflegeprozess, Pflegediagnosen, Pflegemodelle, Pflegeformen,...) vermittelt.
Frauenheilkunde | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465106 Grundlagen der Krankenhaushygiene 1 SWS 1 ECTS
In der Lehrveranstaltung wird den StudentInnen Grundlagenwissen auf dem Gebiet der Hygiene vermittelt. Ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichtes ist das Erarbeiten des Lernstoffes an praxisnahen Beispielen und die Vermittlung von Wissen auf Grundlage der evidenzbasierten Medizin/Hebammenarbeit.
Frauenheilkunde | Seminar (Se) | Coursecode: 110465107 Sexualität und Familienplanung 1 SWS 1 ECTS
In dieser Lehrveranstaltung werden die Aspekte menschlicher Sexualität thematisiert, die in der Geburtshilfe eine Rolle spielen können: Auswirkungen der weiblichen Genitalverstümmelung auf Schwangerschaft und Geburt, die Bedeutung der eigenen sexuellen Identität in Bezug auf die Elternschaft, Sexualität in der Schwangerschaft und in der Stillzeit, etc. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Lehrveranstaltung ist die Familienplanung. Die verschiedenen Methoden der Familienplanung - sowohl Verhütungsmethoden als auch Kinderwunsch - werden erarbeitet, um zukünftig kompetent beraten zu können.
Medizinische Grundlagen | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465102 Allgemeine Anatomie 2 SWS 2 ECTS
In der Lehrveranstaltung werden die Grundlagen der Anatomie und Histoanatomie vermittelt.
Medizinische Grundlagen | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465103 Fachspezifische Anatomie 1 SWS 1 ECTS
Aufbauend auf der allgemeinen Anatomie werden diejenigen anatomischen Strukturen und Zusammenhänge vertieft, die für den Hebammenberuf von besonderer Relevanz sind (Becken, Beckenboden, geburtshilflich relevante Diameter und Umfänge des kindlichen Schädels, Geschlechtsorgane, Nervenknotenpunkte, etc.).
Medizinische Grundlagen | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465104 Physiologie 1 SWS 1 ECTS
In der Lehrveranstaltung werden die Grundlagen der Physiologie und spezielle Kenntnisse über die fachspezifischen physiologische Abläufe im menschlichen Organismus vermittelt. Die Studentinnen sollen physiologischen Abläufe des menschlichen Körpers in ihren Grundprinzipen erfassen und vertiefte Kenntnis über Säure-Basenhaushalt erlangen.
Medizinische Grundlagen | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465105 Reproduktionsbiologie und Embryologie 2 SWS 2 ECTS
In dieser Lehrveranstaltung soll ein Verständnis für verschiedene zelluläre Zusammenhänge und Abläufe vermittelt werden.
Zellverbände bilden Gewebe und damit eine nächst größere Organisationsform im lebenden Organismus (z.B. Epithelgewebe, Bindegewebe, Stützgewebe, Muskelgewebe, Nervengewebe usw.). Basierend auf den Informationen über Zellen und Gewebe wird in der mikroskopischen Anatomie der Feinbau der männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane vermittelt. Hier geht es neben den morphologischen Informationen um das Verständlichmachen der Funktion dieser Organe im Rahmen der Fortpflanzung. Ein weiterer Teil der Lehrveranstaltung ist dem Kapitel „Embryologie“ gewidmet, um die Grundzüge der menschlichen Entwicklung im Laufe der 1. – 8. Embryonalwoche darzustellen. Dabei wird auch das Organ Plazenta detailliert behandelt.
Orientierung im Berufsfeld | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465116 Der Hebammenberuf im Gesundheitswesen Österreichs 1 SWS 1 ECTS
Nach einer kurzen Einführung in das Gesundheitswesen werden demografische Indikatoren sowie die Morbidität und Mortalität der österreichischen Bevölkerung behandelt. Leistungseinrichtungen des österreichischen Gesundheitswesens für stationäre und ambulante Patienten werden im Überblick dargestellt. Ferner werden Prävention und Gesundheitsförderung mit Bezug auf Hebammen erörtert. Die Lehrveranstaltung schließt mit Fragen der Finanzierung und des Qualitätsmanagements.
Orientierung im Berufsfeld | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465117 Einführung in wissenschaftliches Arbeiten 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden erwerben grundlegende Kompetenzen in der wissenschaftlichen Textproduktion und wenden diese in einer Seminararbeit an. Sie werden in die Bibliotheksbenutzung eingeführt und erwerben die Fähigkeiten Literatur mittels Online–Katalogen zu finden sowie ein Literaturverzeichnisse zu erstellen. Die Zitationsregeln nach APA und Harvard Style werden erläutert und in direkten und indirekten Zitaten angewendet.

Ziele und erwartete Lernergebnisse: die Studierenden sollen nach der LV in der Lage sein
• die Bibliothek der FH JOANNEUM zur Literaturrecherche zu benutzen.
• die Unterschiede zwischen persönlichem Schreiben und Schreiben in der Wissenschaft zu erkennen und aufzuzählen.
• die verschiedenen Phasen des Schreibprozesses zu benennen.
• ein Thema für eine Seminararbeit zu strukturieren und ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen.
• ein Literaturverzeichnis zu erstellen
• Zitierregeln (APA und Harvard, direkte und indirekte Zitate) anzuwenden.
• Kriterien für die Beurteilung einer wissenschaftlichen Arbeit zu benennen und anzuwenden.
• eine Seminararbeit zu erstellen und anhand von Feedback zu überarbeiten.
Orientierung im Berufsfeld | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465114 Kommunikation 1 SWS 1 ECTS
Die Lehrveranstaltung dient einer Einführung in Kommunikationstheorien nach P. Watzlawick und F. Schulz von Thun. Weitere Inhalte sind das Üben und Reflektieren anhand berufsfeldrelevanter Beispiele wie Zielvereinbarungsgespräch und Feedbackgespräch. Persönlichkeitsstile nach F. Schulz von Thun werden von den StudentInnen erarbeitet und deren Wirkungen in der Kommunikation reflektiert. Weiters erlernen die StudentInnnen Unterscheidung von Wahrnehmung, Beobachtung und Interpretation in der Kommunikation und die Wirkung von Realitätsdeutungen anhand von Phantasien nach Schulz v. Thun. Abschließend erhalten die Studentinnen auch eine Einführung in die Klientenzentrierte Gesprächsführung nach C. Rogers.
Orientierung im Berufsfeld | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465115 Soziologie 1 SWS 1 ECTS
Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit den Lebens- und Geschlechterverhältnissen in der (post-) modernen Konsum-, Risiko- und Mediengesellschaft. Sie bietet einen Einblick in die Gesellschaftstheorien der Gegenwart, in die Gender and Cultural Studies und die feministische Wissenschaftskritik. Sie diskutiert Frauen- und Gleichstellungspolitiken, die sozialen, ökonomischen und kulturellen Bedingungen von Frauenleben heute, von Geburt, Eltern- und Mutterschaft sowie von Hebammenarbeit in Zeiten von Neoliberalismus und Globalisierung. Sie reflektiert die Aneignung, (De- und Re-)Konstruktion, Repräsentation und Ritualisierung von Geschlecht und regt zur kritischen Auseinandersetzung mit historischen und aktuellen Wissens-, Macht- und Herrschaftsformationen an. Für die Hebammenforschung und -praxis relevante Theorien, Methoden, Themenfelder und Begriffe der Frauen- und Geschlechterforschung werden vorgestellt und diskutiert.

Ziel der LV ist eine kritische Auseinandersetzung mit den (post-) modernen Geschlechter-, Familien-, Lebens- und Arbeitsverhältnissen, unter denen heute Kinder auf
die Welt kommen. Die Studierenden lernen grundlegende Theorien,
Methoden und Erkenntnisse der Sozial- und Kulturwissenschaften
und besonders der Frauen- und Geschlechterforschung kennen.
Durch Selbstreflexion, Interpretation und Diskussion von Texten
und Medienbeispielen werden geschlechtsspezifische Macht- und
Herrschaftsverhältnissen und kulturelle Zuschreibungen reflektiert
und für die Hebammenforschung und -praxis nutzbar gemacht.
Schwangerschaft und Geburt | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465110 Einführung in die Geburtshilfe 2 SWS 2 ECTS
Die Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über die Betreuungs- und Überwachungstätigkeiten der Hebamme im Kreißsaal und eine Einführung in die regelrechte Geburt. Möglichkeiten zur Unterstützung der Gebärenden, wie die begleitende Atmung und geburtserleichternde Maßnahmen werden erarbeitet und praktisch geübt. Zusätzlich wird auch ein emotionaler Zugang durch Assoziationen zum Thema Schmerz und Wehentätigkeit ermöglicht.
Schwangerschaft und Geburt | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465111 Medizintechnik, Instrumente und Geräte in der Geburtshilfe 1 SWS 1 ECTS
Die Lehrveranstaltung soll den zukünftigen Hebammen einen Einblick in das Instrumentarium der Geburtshilfe und der gynäkologischen Untersuchungen geben. Durch die praktischen Einheiten wird der Umgang mit den Instrumenten und Apparaten erlernt und geübt, um eine richtige und sichere Handhabung sowohl für das Praktikum, als auch für die spätere Berufsausübung gewährleisten zu können.

Die Studierenden beherrschen am Ende der Lehrveranstaltung den Umgang mit Instrumenten in ihrem beruflichen Umfeld (allgemeines Instrumentarium und Apparate, sowie gynäkologisch-geburtshilfliche Instrumente), sie wissen diese ordnungsgemäß aufzubereiten und können zwischen funktionsfähigen und fehlerhaften Instrumenten unterscheiden. Außerdem sind die Studierenden in der Lage, die korrekte Vorbereitung von Instrumententischen für gynäkologisch-geburtshilflich Eingriffe zu treffen und die richtigen Handgriffe beim Assistieren zu setzen.
Schwangerschaft und Geburt | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465109 Physiologie und Diagnostik der Schwangerschaft 1 SWS 1 ECTS
Die Lehrveranstaltung beinhaltet den Themenbereich rund um die Feststellung der Schwangerschaft, die Schwangerschaftsdauer, die Errechnung des Geburtstermins und Grundprinzipien der embryonalen und plazentaren Entwicklung, sowie Grundbegriffe der fetalen Herzfrequenz. Innere und äußere Untersuchungen der schwangeren Frau werden theoretisch erarbeitet und praktisch geübt. Die Studierenden wissen über die Schwangerschaftsdauer, Schwangerschaftstests und Schwangerschaftszeichen Bescheid und können den Geburtstermin errechnen. Sie erlangen einen Überblick über die embryonale und plazentare Entwicklung und kennen die unterschiedlichen psychischen Entwicklungsphasen in der Schwangerschaft. Die Leopold–Handgriffe, die äußere Beckenmessung, das Messen des Symphysen-Fundus- Abstandes und des Bauchumfanges können von der Studentin selbständig ausgeführt werden, ebenso ist ihr der Umgang mit dem Pinnard- Herztonhörrohr vertraut.
Wochenbett von Mutter und Kind | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465112 Säuglingspflege und Neugeborenenphysiologie 1 1 SWS 1 ECTS
Die Lehrveranstaltung Säuglingspflege und Neugeborenenphysiologie 1 beinhaltet die Erstversorgung und Erstuntersuchung des NG, die weitere Pflege des Neugeborenen und des Säuglings und Themen der Physiologie der frühen und späten Neugeborenenphase. Die Studierenden erhalten einen Überblick über den Aufgabenbereich der Hebamme in der frühen und späten Neugeborenenphase. Neben den theoretischen Inhalten besteht die Lehrveranstaltung aus einem umfangreichen praktischen Teil, um Umgang und Handling mit dem Neugeborenen/ Säugling zu erlernen. Weiteres Lernziel ist das strukturiertes Vorgehen bei der Erstuntersuchung des Neugeborenen (Reifezeichen, Fehlbildungsdiagnostik) zu erlernen, um Abweichungen von der Physiologie frühzeitig zu erkennen.
Wochenbett von Mutter und Kind | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465113 Stillen und Stillberatung 1 SWS 1 ECTS
Der Schwerpunkt der LV liegt in der Vermittlung von Kenntnissen über die Anatomie der Brust und der Physiologie der Milchbildung, sowie über das Stillen und das Stillverhalten in den ersten zwei Lebenswochen: Entwicklung der Milchbildung, Physiologie und Reflexe des Saugvorgangs, Hungerzeichen, Trinkmengen, Stillfrequenz, Anlegtechnik, Stillpositionen und die Rahmenbedingungen für einen optimalen Stillstart.

Die StudentInnen beherrschen die theoretischen Grundlagen des Stillens, der Stillbegleitung und die Stillberatung im frühen Wochenbett. Sie sind in der Lage Mütter beim regelrechten Verlauf des Stillprozesses zu begleiten. Nationale und internationale Stillempfehlungen sowie die gängigsten Stillhomepages sind bekannt.

2. Semester

Berufspraktikum 2 | Berufspraktikum (BP) | Coursecode: 110465216 Berufspraktikum 2 (8 Wochen) 0 SWS 11 ECTS
Praktisches Üben der in vorangegangenen Seminaren und Vorlesungen erworbenen anwendungsbezogenen Kenntnisse:

Gynäkologie, Onkologie
- Grundversorgung und Behandlungspflege gynäkologisch und
geburtshilflich erkrankter Frauen
- Umgang mit Geräten, Material und PatientInnenkontakt unter
Einhaltung der Hygienebestimmungen


Kreißsaal
- Basisbegleitung und -betreuung von Gebärenden
- Grundlagen der Interpretation von cardiotokographischen
Aufzeichnungen und fetalen Herzfrequenzmustern und des
Geburtsverlaufs

Alle Einsatzorte
- Dokumentation
Berufspraktikum 2 | Seminar (Se) | Coursecode: 110465215 Integrativer Prozess 2 2 SWS 1 ECTS
In den Lehrveranstaltungen des "Integrativen Prozesses" werden die von Studentin und lehrender Hebamme gemeinsam festgelegten Lernziele für das jeweilige Praktikum kontinuierlich evaluiert. Dies geschieht durch strukturiert angeleitetes und/oder supervidiertes Üben von zuvor erarbeiteten Handlungsabläufen und/oder Demonstration korrekter Vorgehensweisen und strukturiertem Feedback.
Im 2. Semester besteht der INP schwerpunktmäßig in der Reflexion der Berufsfeldanforderungen, Vorbereitung und Reflexion des Praktikumseinsatzes und Clinical Supervising in den Praktikumsstellen (Clinical Supervising: Praktisches Üben und Reflexion der in vorangegangenen Seminaren und Vorlesungen erworbenen anwendungsbezogenen Kenntnisse ).

Gynäkologie, Onkologie
- Grundversorgung und Behandlungspflege gynäkologisch und
geburtshilflich erkrankter Frauen
- Umgang mit Geräten, Material und PatientInnenkontakt unter
Einhaltung der Hygienebestimmungen

Kreißsaal
- Basisbegleitung und -betreuung von Gebärenden
- Grundlagen der Interpretation von cardiotokographischen
Aufzeichnungen und fetalen Herzfrequenzmustern und des
Geburtsverlaufs

Alle Einsatzorte
- Dokumentation
Frauenheilkunde | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465202 Gynäkologie 2 SWS 2 ECTS
In der Lehrveranstaltung 'Gynäkologie' werden die anatomischen und funktionellen Grundlagen sowie die Physiologie und die Pathologie des weiblichen Urogenitalsystems einschließlich der weiblichen Brust vermittelt.
Frauenheilkunde | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465203 Gynäkologische Pflege 1 SWS 1 ECTS
Die Lehrveranstaltung ist die Vorbereitung auf das Praxisfeld der konservativen und operativen Pflege von gynäkologisch erkrankten Frauen. Fachspezifische Tätigkeiten sowie Organisation und Planung der Pflege werden vermittelt. Vor allem das Erlernen und Kennen der Standards für folgende Tätigkeiten:
- Katheterisierung bei Frauen, Injektionen (s.c.; i.m.), Blutentnahme (kapillär, venös), peripher venösen Zugang (Braunüle bzw. Venflon) legen
- Grundwissen über evidenzbasierte fachpraktische Pflegekonzepte:
- Basale Stimulation
- Kinästhetik
- Therapeutic Touch
- Anthroposophische Pflegepraxis (z.B.: Wickel und Auflagen)
- Palliative Care.
Medizinische Grundlagen Vertiefung | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465201 Allgemeine Pathologie 3 SWS 2.5 ECTS
Inhalte der Lehrveranstaltung sind die allgemeine und spezielle Pathologie. Hierbei wird besonderes Augenmerk auf die weiblichen Geschlechtsorgane und die Schwangerschaft gelegt. Weitere Inhalte sind Krankheitslehre und Ursachen und Ablauf einer Krankheit. Vorrangiges Ziel der Lehrveranstaltung ist das Erwerben von Grundkenntnissen in der Pathologie bzw. in der Krankheitslehre, um Krankheit an sich und die verschiedenen Krankheitsformen kennenzulernen und besser zu verstehen.
Medizinische Grundlagen Vertiefung | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465205 Mikrobiologie in der Geburtshilfe 1.5 SWS 1.5 ECTS
Der Schwerpunkt der Lehrveranstaltung richtet sich auf das Vermitteln von vertieftem Wissen in Bezug auf die Charakterisierung der wichtigsten Krankheitserreger, die eine Gefahr für Mutter und Kind präkonzeptionell, sowie prä-, peri- und postpartal darstellen können. Ein wesentlicher Bestandteil der Lehrveranstaltung ist das Erarbeiten des Lernstoffes an praxisnahen Beispielen und die Möglichkeit des Anwendens von erworbenem Wissen in Form von Rollenspielen, als Vorbereitung für das Führen von Beratungsgesprächen, die einen wesentlichen Teil der Hebammenarbeit ausmachen.
Orientierung im Berufsfeld | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465210 Dokumentation 1 1 SWS 1 ECTS
Das vermittelte theoretische Wissen über die Dokumentation in der Schwangerschaftsbetreuung, unter der Geburt und im Wochenbett wird in praktischen Übungen mit unterschiedlichen Dokumentationssystemen geübt und gefestigt. Es soll die Fähigkeit erworben werden, sich in gängigen Systemen zu orientieren bzw. zu erkennen, welche Parameter dokumentiert werden müssen.

Ziel der Lehrveranstaltung ist das Kennenlernen von Dokumentationssystemen in der Geburtshilfe sowie die Vermittlung wesentlicher und grundlegender Kenntnisse der Dokumentation.
Die Studierenden sollen nach dem Besuch der LV in der Lage sein, Informationen und Daten zu erheben und in geeigneter Weise festzuhalten bzw. diese in bereits bestehenden Dokumenten zu „finden“; aus vorhandenen Dokumentationssystemen sollen Sie wesentliche Informationen generieren, priorisieren und in einen strukturierten, mündlichen Rapport „verwandeln“ können.
Orientierung im Berufsfeld | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465214 Rechtsgrundlagen im Hebammenwesen 1 SWS 1 ECTS
Anhand der Rechtsquellen werden die für Beruf und Ausbildung der Hebamme zentralen Bestimmungen (Österreich, EU) erarbeitet.

Die Studierenden sollen unter Zugrundelegung der Grundbegriffe des Rechts die für die Berufsausübung erforderlichen Kenntnisse des Berufsrechts (Hebammengesetz), der berufsspezifischen Fragen des Sozialversicherungsrechts und des gesetzlichen Schutzes von Mutter und Kind erwerben sowie das erforderliche Wissen erlangen (vgl. FH-HEB-AV Anlage 4).
Regelwidrigkeiten in der Geburtshilfe | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465206 Beratung und Hilfeleistung in der Schwangerschaft 1 SWS 1 ECTS
Diese LV beschäftigt sich mit den physischen und psychischen Veränderungen, die sich für eine Frau durch den Eintritt einer Schwangerschaft ergeben. Gelehrt wird die spezielle Betreuung in der Schwangerschaft inklusive der Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden im Rahmen der Hebammenzuständigkeit.

Dabei wird ein ganzheitlicher Blick der StudentInnen auf diese spezielle Lebenssituation der werdenden Mutter fokussiert, sowie auf die Aufgaben der Hebamme in der Beratung und Begleitung der Frau in der Schwangerschaft. Beleuchtet werden dabei nicht nur die medizinischen oder ganzheitlichen Möglichkeiten der Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden, sondern auch die Notwendigkeit als Fachfrau Compliance herzustellen und Gespräche zielführend zu steuern.
Schwangerschaft und Geburt | Seminar (Se) | Coursecode: 110465213 Konfliktbearbeitung und Supervision 1 SWS 0.5 ECTS
Inhalte der Lehrveranstaltung sind die Rolle der Hebamme in Konfliktsituationen, eine Einführung in die Theorie von Konflikten, diverse Konfliktarten, die Stufen der Eskalation und der Deeskalation und der Nutzen von Konflikten. Nähere Inhalte der Konfliktbearbeitung sind die Selbsthilfe bei Konflikten, Konflikte in Organisationen, Konflikte im Team, Konflikte mit KundInnen, Wertekonflikte, Grundmodelle Konfliktlösung, Konfliktlösungstypen, Gewaltfreie Kommunikation, Mediation und Mobbing-Prävention. Die StudentInnen können im Rahmen der Supervision eigene Konfliktsituationen im professionellen Rahmen bearbeiten.
Schwangerschaft und Geburt | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465207 Physiologie der Geburt 2 SWS 1.5 ECTS
Die Lehrveranstaltung dient dem Erwerb von Kenntnis und Anwendung der geburtshilflich relevanten Begriffe und Faktoren, die das Geburtsgeschehen der normalen Spontangeburt bedingen und beeinflussen. Am geburtshilflichen Phantom gelehrt und geübt werden die korrekte Vorgehensweise bei der vaginalen Untersuchung und die Handgriffe zur Durchführung von Dammschutz und Kindesentwicklung.

Ziele der Lehrveranstaltung sind unter anderem das Verständnis der Geburtsmechanik bei der regelrechten Spontangeburt aus I. oder II. Schädellage und die Anwendungssicherheit in der Beschreibung von Geburtsfortschritt, Diagnostik des Höhenstandes und der Muttermundseröffnung.
Der Erwerb vertiefter Kenntnisse bezüglich der Begleitung und Betreuung von Gebärenden und Erweiterung des Repertoires an Massagetechniken und Atemunterstützung sind weitere Inhalte der Lehrveranstaltung.
Standpunkte entwickeln | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465211 English for Midwives 1 1 SWS 1 ECTS
Die Studierende übt in englischer Sprache, über das Berufsbild in einem nationalen und internationalen Kontext Auskunft zu geben und fachspezifisches Vokabular korrekt anzuwenden.
Standpunkte entwickeln | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465212 Wissenschaftliches Arbeiten 1 SWS 1 ECTS
Die Lehrveranstaltung dient der Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten, in die Hebammenforschung und die wissenschaftliche Literatursuche. Thematisiert werden Wissensquellen von Hebammen, Kennzeichen/ Nutzen/Grenzen/Geschichte wissenschaftlichen Arbeitens, der Forschungsprozess sowie ethische Belange der Forschung. Ein erster Einblick in den Zugang zu hebammenspezifischer wissenschaftlicher Literatur (Datenbanken, Aufbau eines Forschungsberichtes) wird gewährt.
Wochenbett von Mutter und Kind | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465204 Neonatologie und Pädiatrie 1 1.5 SWS 1.5 ECTS
Einführung in grundlegende Definitionen und Terminologie der Pädiatrie und Neonatologie. Schwerpunkte sind die Versorgung des Neugeborenen im Kreißsaal, die Ausstattung und Handhabung des Reanimationstisches, die Asphyxie und das Aspirationssyndrom. Weiters werden die Untersuchungen am Neugeborenen im Wochenbett sowie die Möglichkeiten der Säuglingsernährung detailliert besprochen.
Wochenbett von Mutter und Kind | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465208 Physiologie des Wochenbett 1 SWS 1 ECTS
In der Lehrveranstaltung wird sowohl der physiologische als auch der pathologische Verlauf der postpartalen Phase behandelt. Die Studentinnen erlangen umfassende Kenntnisse über physiologische und pathologische Vorgänge in der postpartalen Phase und können diese voneinander unterscheiden (Rückbildung der Geburtsorgane, Rückbildung der Gesamtorganismus, Hormonveränderungen, typische Veränderungen im Wochenbett, Diagnose und Therapieansätze, Hebammenaufgaben, tägliche Kontrollen, Hygieneanforderungen in der Wochenbettzeit).
Wochenbett von Mutter und Kind | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465209 Säuglingspflege und Neugeborenenphysiologie 2 1.5 SWS 1.5 ECTS
Teil 2 der LV Säuglingspflege und Neugeborenenphysiologie behandelt Themen wie Erstversorgung des Neugeborenen, Geburtsverletzungen, Adaptionsstörungen und Fehlbildungen. Ein Lehrausgang dient zur praktischen Einführung in den Bereichen Phototherapie und Schlaflabor im Kontext von SIDS und den Empfehlungen zur Prävention.

Die Studierenden vertiefen ihre Kenntnisse über die Physiologie und Anatomie des NG und die physiologische Veränderungen in den ersten Lebenstagen. Sie wissen außerdem welche Maßnahmen bei Adaptionsstörungen zu ergreifen sind. Sie können Fehlbildungen erkennen und wissen über die Therapiemöglichkeiten Bescheid.

3. Semester

Berufspraktikum 3 | Berufspraktikum (BP) | Coursecode: 110465316 Berufspraktikum 3 (8 Wochen) 0 SWS 11 ECTS
Praktisches Üben der in vorangegangenen Seminaren und Vorlesungen erworbenen anwendungsbezogenen Kenntnisse:

Kreißsaal
- Betreuung und Begleitung von Gebärenden
- Interpretation cardiotokographischer Aufzeichnungen
und fetaler Herzfrequenzmuster (CTG-Interpretation)
- Beurteilung der Plazentarperiode
- Erstversorgung ds Kindes

Geburtshaus, Hausgeburtspraktikum
- Reflexion und Fallbesprechung

Familienberatungsstelle, Hebammenpraxis
- Hospitation und Reflexion von Beratungssituationen
- Reflexion von Betreuungssituationen

Alle Einsatzorte
- Dokumentation
Berufspraktikum 3 | Seminar (Se) | Coursecode: 110465315 Integrativer Prozess 3 1.5 SWS 1 ECTS
In den Lehrveranstaltungen des "Integrativen Prozesses" werden die von Studentin und lehrender Hebamme gemeinsam festgelegten Lernziele für das jeweilige Praktikum kontinuierlich evaluiert. Dies geschieht durch strukturiert angeleitetes und/oder supervidiertes Üben von zuvor erarbeiteten Handlungsabläufen und/oder Demonstration korrekter Vorgehensweisen und strukturiertem Feedback.
Im 3. Semester besteht der INP schwerpunktmäßig in Reflexion der Anforderungen des Berufsfeldes, Vorbereitung und Reflexion des Praktikumseinsatzes und Clinical Supervising in den Praktikumsstellen (Clinical Supervising: Praktisches Üben und Reflexion der in vorangegangenen Seminaren und Vorlesungen erworbenen anwendungsbezogenen Kenntnisse).

Kreißsaal
- Betreuung und Begleitung von Gebärenden
- Interpretation cardiotokographischer Aufzeichnungen
und fetaler Herzfrequenzmuster (CTG-Interpretation)
- Beurteilung der Plazentarperiode
- Erstversorgung ds Kindes

Geburtshaus, Hausgeburtspraktikum
- Reflexion und Fallbesprechung

Familienberatungsstelle, Hebammenpraxis
- Hospitation und Reflexion von Beratungssituationen
- Reflexion von Betreuungssituationen

Alle Einsatzorte
- Dokumentation
Hebammengeleitete Geburtshilfe | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465310 Stationäre und häusliche Wochenbettbetreuung 1 SWS 1 ECTS
Gegenstand der Lehrveranstaltung ist der systematische Ablauf eines Wochenbettbesuchs sowie der strukturierte Aufbau einer gesamten Wochenbettbetreuung vom Erstgespräch bis zum Abschluss. Die StudentIn lernt den körperlichen und seelischen Anpassungsprozess im häuslichen Wochenbett zu überwachen und zu begleiten sowie die Betreuung in eigener Verantwortung zu strukturieren, zu organisieren und durchzuführen. Bestandteile des Unterrichtes sind die Organisation der freiberuflichen Wochenbettbetreuung sowie die Vernetzung im extramuralen Bereich.
Medizinische Grundlagen Vertiefung | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465305 Pharmakologie und Anästhesie in der Geburtshilfe 2 SWS 2 ECTS
Inhalte der Lehrveranstaltung sind pharmakologische Grundlagen und praxisrelevante Arzneimittelkenntnisse in der peripartalen Phase sowie die Erlangung von Grundkenntnissen in Anästhesie und Schmerztherapie. Dies soll in weiterer Folge die Umsetzung des theoretisch erworbenen Wissens in praxisorientierte Betreuung von Schwangeren ermöglichen. In dieser Lehrveranstaltung werden die anästhesierelevanten Tätigkeiten im Kreißsaalbereich behandelt. Die Studierenden erhalten einen Überblick über die wichtigsten Medikamente der Anästhesie, den gezielten Einsatz von verschiedenen Monitoren und das Interpretieren der abgeleiteten Vitalparameter. Das Legen von periphervenösen Zugängen wird ebenso erlernt wie einfache Assistenzleistungen bei Tätigkeiten des Anästhesiefachpersonals.

Die Studentinnen erlernen das Verstehen und Mitgestalten der anästhesiologischen Abläufe während der Versorgung einer schwangeren Frau, das Erkennen und Interpretieren von Veränderungen einzelner Vitalparameter und das Einleiten geeigneter Maßnahmen, um so die Zusammenarbeit zwischen Hebamme und Anästhesiepersonal zu intensivieren.
Die Lehrveranstaltung schafft ein fundiertes Basiswissen in Bezug auf die wichtigsten
pharmakologischen Grundbegriffe, die Wirkweise, Indikationsstellung,
Anwendung und Wirkungen sowie Nebenwirkungen von Arzneimitteln.
Regelwidrigkeiten in der Geburtshilfe | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465309 Abweichungen vom regelrechten Geburtsverlauf 1.5 SWS 1 ECTS
Die Lehrveranstaltung thematisiert die Abweichungen vom regelrechten Geburtsverlauf. Alle Haltungs- und Einstellungsanomalien, wie auch die erschwerte und forcierte Kopfentwicklung werden theoretisch aufbereitet. Nachfolgende, praktische Übungseinheiten am Phantom vertiefen die Inhalte. Weitere Schwerpunkte sind die Vorteile von vertikalen Gebärhaltungen, spezielle Hilfen bei Haltungs- und Einstellungsanomalien und die Betreuung der Gebärenden bei schwierigen Geburtsverläufen.

Abweichungen von einem regelrechten Geburtsverlauf werden von den Studierenden frühzeitig erkannt und korrekt zugeordnet. Sie können auf erste Anzeichen einer Abweichung mit den entsprechenden Hilfestellungen reagieren und somit den weiteren Geburtsverlauf optimieren. Die StudentInnen erkennen alle Haltungs- und Einstellungsanomalien anhand von vaginalen Untersuchungsbefunden am geburtshilflichen Phantom, wissen auch über spezielle Lagerungshilfen Bescheid und können eine Gebärende bei einem schwierigen Geburtsverlauf angemessen betreuen. Außerdem kennen sie die Vorteile von vertikalen Gebärhaltungen und können den Dammschutz in jeder Gebärposition anwenden.
Regelwidrigkeiten in der Geburtshilfe | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465304 Neonatologie und Pädiatrie 2 2 SWS 2 ECTS
In der Lehrveranstaltung wird das Wissen aus der vorangehenden Vorlesung vertieft und der Fokus auf spezielle Probleme bei Neugeborenen gelegt. So werden unter anderem Veränderungen am Schädel und an den Sinnesorganen, Fehlbildungen, Paresen, Geburtstraumen sowie Notfallsituationen im Kreißsaal und ihre Auswirkungen auf das Neugeborene behandelt. Weitere Schwerpunkte sind der Verdauungstrakt, Durchfallserkrankungen sowie Probleme des Bewegungsapparates und des Genitalbereiches.
Regelwidrigkeiten in der Geburtshilfe | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465302 Pathologie der Schwangerschaft und Geburt 2 SWS 2 ECTS
Die Lehrveranstaltung dient der Vermittlung von Basis- und Pränataldiagnostik während der Schwangerschaft sowie der Besonderheiten der Betreuung bei spezifischen Erkrankungen der Mutter in der Schwangerschaft. Besonders wird eine Aktivierung von Vorkenntnissen und Basiswissen für „High risk“ Fällen in der Schwangerschaft und Geburtshilfe sowie Eigenverantwortlichkeit und Problemlösekompetenz trainiert. In der Lehrveranstaltung wird weiters das Erkennen und Behandeln von gravierenden Störungen in der Schwangerschaft und im Geburtsverlauf gelehrt. Es werden Nahttechniken, sowie Versorgungsmöglichkeiten von geburtshilflichen Verletzungen am Modell geübt. Weiters erwerben die StudentInnnen Kenntnis und Verständnis für die Grenze zwischen der physiologischen und pathologischen Geburt. Die Studierenden erlernen das sichere Erkennen und Verständnis des Zeitpunktes für therapeutischen Handlungsbedarf und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten.
Standpunkte entwickeln | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465308 Ethik und Berufskunde 1 SWS 1 ECTS
In dieser LV werden im kritischen Diskurs die historische Entwicklung des Hebammenberufes und berufspolitische und gesellschaftliche Veränderungen bis zum heutigen Tag thematisiert. Die Systematisierung des Tätigkeitsbereiches „Hebamme“ sowie ethische Dimensionen der Hebammenrolle(n) – von der PraktikerIn und BeraterIn zur LehrerIn und ForscherIn – werden erläutert. Grundsätze der Ethik werden vorgestellt und es wird verständlich gemacht, wie ethische Dilemmata entstehen. Neben der allgemeinen Einführung zu den fachlichen Grundlagen zum Thema Ethik, insbesondere der Medizinethik, wird vor allem die Diskussion des internationalen Ethik Kodex des ICM sowie des Verhaltenskodex für Hebammen angeregt. Die Anwendung von Verfahren und Theorien auf reale geburtshilfliche Situationen wird mit den StudentInnen geübt. Normative Grundfragen in den modernen Reproduktionsverfahren und eigene Konflikte im Bereich der PND werden anhand von Fallbeispielen besprochen, um Dilemmata in der Geburtshilfe darzustellen und Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen.
Standpunkte entwickeln | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465301 Genetik und Reproduktionsmedizin 1 SWS 1 ECTS
Die Lehrveranstaltung soll die Grundlagen der Humangenetik vermitteln und auch die derzeitigen Möglichkeiten und Grenzen der genetischen Diagnostik aufzeigen.

Es werden Grundkenntnisse in den Bereichen der Zytogenetik (Zellteilung, Aufbau der Chromosomen, Erstellung eines Karyogrammes), der molekularen Zytogenetik, der häufigsten numerischen und strukturellen Chromosomenaberrationen, der Vererbungslehre, der häufigsten Erbkrankheiten und der genetischen Beratung vermittelt. Weiters wird über familiären Brustkrebs sowie über Arten, Möglichkeiten, Aussagekraft und mögliche Konsequenzen der vorgeburtlichen und der Präimplantationsdiagnostik diskutiert und die Schnittstellen zwischen Hebammenberuf und Humangenetik werden erarbeitet.
Standpunkte entwickeln | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 110465306 Psychologie und Entwicklungspsychologie 2 SWS 2 ECTS
Anhand der Kenntnisse der modernen Entwicklungspsychologie werden die vorgeburtliche Entwicklung und die frühe Kindheit näher beleuchtet. Der kompetente Säugling und seine Bedürfnisse, auftretende und vorhandene Risikofaktoren für seine Entwicklung, sowie Problematiken im Entwicklungsverlauf stehen ebenso im Mittelpunkt der Lehrveranstaltung wie Schlussfolgerungen daraus zur Intervention und Prävention. Die Beschäftigung mit familiären Systemen, der Kommunikation und Beziehungsgestaltung der Hebamme mit der werdenden Mutter soll gemeinsam mit dem bisher Genannten eine breite Wissensbasis für die tägliche Arbeit bieten.

Die Lehrveranstaltung soll einen Einblick in die vielfältige Entwicklungspsychologie des ungeborenen Kindes und des Säuglings in seiner frühen Kindheit bieten. Anhand des erarbeiteten Wissens soll die gelungene Unterstützung einer gesunden Entwicklung und das Erkennen von Problemkonstellationen ermöglicht werden, um daraus mögliche Interventionen und Präventionen abzuleiten.
Wochenbett Vertiefung | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465311 Dokumentation 2 1 SWS 1 ECTS
Anknüpfend an und aufbauend auf die Inhalte der LV „Dokumentation 1“ werden in dieser LV mit Seminarcharakter schwerpunktmäßig die Dokumentation im Wochenbett und hier die Unterscheidung zwischen gemeinsamer Dokumentation von Mutter und Kind sowie getrennte Dokumentationssysteme behandelt.
Ebenso werden häufige oder sehr seltene Situationen in der täglichen Hebammenpraxis gesammelt und Dokumentationsvorschläge hierfür erarbeitet. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Dokumentation in der freien Praxis dar. Durch die eigenständige Erarbeitung eines Dokumentationsbogens werden wesentliche Parameter und Strukturen sichtbar und in die Praxis übernommen.
Wochenbett Vertiefung | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465313 English for Midwives 2 1 SWS 1 ECTS
In dieser LV liegt der Schwerpunkt in der effizienten Kommunikation mit der Schwangeren und Wöchnerin in englischer Sprache. Geübt werden Gespräche zur Schwangerenbetreuung (Aufnahmegespräch und Schwangerschaftsverlauf) sowie die Erarbeitung des Vokabulares zur Geburtsbegleitung in den unterschiedlichen Stadien der Geburt und des Wochenbetts, Benennung der Instrumente, Materialien und Medikamente und Anleitungen zu Atem- und Entspannungsübungen und Rückbildungsgymnastik.
Wochenbett Vertiefung | Seminar (Se) | Coursecode: 110465312 Krisenintervention und Supervision 1 SWS 1 ECTS
Die Rolle der Hebamme in Krisensituationen sowie Veränderungskrisen ("Eltern werden") werden diskutiert und die Studentinnen werden in die Krisenintervention eingeführt (Definition einer Krise, Krisenarten, Traumata, Krisenanlässe, Krisenverlauf, Krisenintervention, Reflexion anhand von Beispielen). Weiters kann gemeinsam eine Supervision von im Praktikum erlebten Krisen (z.B.: Todgeburt, Gewalt in der Familie, Überforderung der Mütter und Familien etc.) durchgeführt werden.
Wochenbett Vertiefung | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465303 Pathologie des Wochenbett 1 SWS 1 ECTS
Inhalt ist das differentialdiagnostische Vorgehen bei gering pathologischen bis intensiv medizinischen Erscheinungsbildern im Wochenbett: Ursachen, Verlaufsformen, Unterschiede, klinische Erkennungszeichen, Therapien und Folgen (z.B. entzündliche Erkrankungen im Wochenbett, Blutungen im Wochenbett, Medikamente im Wochenbett).
Wochenbett Vertiefung | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465307 Stillberatung in komplexen Situationen 1 SWS 1 ECTS
Erkennen und Benennen von Ursachen und Entstehungsverläufen unterschiedlicher Stillprobleme bzw. Stillen in anspruchsvollen Kontexten (Stillen nach Brust-OP, Stillen bei wunden Bruswarzen, zu wenig/zu viel Milch, Gedeihstörungen, Stillen von Frühgeborenen, etc.). Die StudentInnen erlangen fundiertes Wissen um Behandlungs- und Unterstützungsmaßnahmen zu planen und durchzuführen. Beim Abstillen, Abpumpen und Zufüttern können die Studierenden anleiten und beraten. Nationale und internationale Stillempfehlungen sowie die gängigsten Stillhomepages werden reflektiert.
Wochenbett Vertiefung | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465314 Wissenschaft und Forschung im Gesundheitswesen 1 SWS 1 ECTS
Die LV behandelt für das Gesundheitswesen typische quantitative und qualitative Forschungsansätze und Methoden der Datensammlung und Datenanalyse. Thematisch werden dabei Texte und Studien zum Themenfeld Wochenbett herangezogen.

4. Semester

Bachelorarbeit 1 | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465410 Evidenz-basierte Hebammenarbeit 1 SWS 1 ECTS
Kennenlernen verschiedener Schemata zur kritischen Bewertung von Forschungsliteratur im Hebammenbereich. Nach Erarbeitung der theoretischen Grundlagen, werden von den Studierenden hebammenrelevante Forschungsberichte kritisch bewertet.
Beratung | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465403 Ernährung von Mutter und Kind 1.5 SWS 1.5 ECTS
Der Schwerpunkt der LV richtet sich auf das Vermitteln von Grundkenntnissen in der Ernährungslehre und vertieftem Wissen in Bezug auf die Ernährung der Schwangeren, Stillenden und Wöchnerin sowie des Säuglings im ersten Lebensjahr. Weitere Inhalte sind die Prävention von bzw. die Ernährungstherapie bei Schwangerschaftsbeschwerden (Hyperemesis, Juckreiz, Folsäuremangel, Eiweißversorgung und EPH-Gestose, Reizwehen, Nahrungsmittel als Überträger von Parasiten…), der Bereich Diabetes in der Schwangerschaft und Gestationsdiabetes sowie ein Überblick der Themen: Ernährungsverhalten, „Kinderlebensmittel“ und Zusatzstoffe, Wirkung ausgewählter Kräuter, Nahrungsergänzungsmittel und Functional Food. Hinsichtlich einer praxisorientierten Beratung werden in den Übungseinheiten verschiedene Säuglingsnahrungen von den Studierenden zubereitet.
Beratung | Seminar (Se) | Coursecode: 110465404 Komplementärmedizin in der Hebammenarbeit 2 SWS 1.5 ECTS
Die Lehrveranstaltung ist eine Einführung in unterschiedlliche, naturheilkundliche bzw. komplementärmedizinische Behandlungssysteme und deren Anwendungen und Methoden. Reflektiert werden dabei die Relevanz für die Hebammenarbeit mit dem Ziel ein Überblickswissen über verschiedene Methoden, Philosophien und Theorien aus dem Bereich der Komplementärmedizin zu erlangen.
Beratung | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465409 Pädagogik, Didaktik und Beratung in der Erwachsenenbildung 2 SWS 2 ECTS
Die Lehrveranstaltung dient als Einführung in erziehungswissenschaftliche und lernpsychologische Grundlagen und vermittelt einen Einblick in Möglichkeiten pädagogischen Wirkens durch die Hebamme sowohl in der Gesellschaft als auch im Erziehungs- und Gesundheitswesen. Die StudentInnen gewinnen neue Perspektiven durch die Betrachtung verschiedener Gesundheitsmodelle. Die gemeinsame Erarbeitung von Inhalten und Präsentation von Konzepten über pädagogisches Wirken von Hebammen in unterschiedlichen Institutionen ermöglicht die Erstellung einer Arbeitsmappe, auf die später zurückgegriffen werden kann.

Die StudentInnen bekommen einen Einblick in den gesundheitspädagogischen Auftrag der Hebamme und entwickeln Ideen und Konzepte zur Umsetzung desselben. Dazu gehört das Kennenlernen konzeptioneller Inhalte der Erziehungswissenschaft und für pädagogisches Wirken von Hebammen relevante lernpsychologische Aspekte sowie die Erläuterung verschiedener Gesundheitsmodelle. Aber auch die Vermittlung von theoretischem und praktischem Rüstzeug für die Abhaltung von Unterricht und Kursen. Die Lehrveranstaltung „Pädagogik“ gibt Einblick in
didaktische und methodische Möglichkeiten, setzt sich mit modernen
Lehrmethoden auseinander und zeigt deren Grenzen auf. Die
Studierenden setzen sich mit verschiedenen pädagogischen Themen
in Eigenregie auseinander und versuchen diese Themen methodisch
der Zielgruppe angepasst zu präsentieren. Primäre Inhalte sind
systemische Tools die in der Wissensvermittlung innerhalb der
Erwachsenenbildung Anwendung finden können.

Weiters liegt ein Schwerpunkt auf der Vermittlung unterschiedlicher
Beratungsansätze und Beratungstechniken, die in praktischen
Übungen reflektiert und eingeübt werden.
Berufspraktikum 4 | Berufspraktikum (BP) | Coursecode: 110465414 Berufspraktikum 4 (9 Wochen) 0 SWS 12 ECTS
Praktisches Üben der in vorangegangenen Seminaren und Vorlesungen erworbenen anwendungsbezogenen Kenntnisse:

Schwangerenambulanz, Pränataldiagnostik
- Durchführen von Vorsorgeuntersuchungen
- differentialdiagnostische Maßnahmen zur Erkennung regelwidriger
Verläufe
- Durchführen und Reflektieren von Beratungssituationen

Kreißsaal
- Betreuung und Begleitung von Gebärenden
- Interpretation cardiotokographischer Aufzeichnungen
und fetaler Herzfrequenzmuster (CTG-Interpretation)
- Beurteilung der Plazentarperiode
- Erstversorgung ds Kindes

Geburtshaus, Hausgeburtspraktikum, Hebammenpraxis
- Reflexion und Fallbesprechung
- Konzeption von Geburtsvorbereitungskursen
- Durchführen und Nachbereiten einzelner Kursstunden
- Einüben von Beratungssituationen

Familienberatungsstelle, Hebammenpraxis
- Hospitation und Reflexion von Beratungssituationen
- Reflexion von Betreuungssituationen

Alle Einsatzorte
- Dokumentation
Berufspraktikum 4 | Berufspraktikum (BP) | Coursecode: 110465413 Integrativer Prozess 4 3 SWS 2 ECTS
In den Lehrveranstaltungen des "Integrativen Prozesses" werden die von Studentin und lehrender Hebamme gemeinsam festgelegten Lernziele für das jeweilige Praktikum kontinuierlich evaluiert. Dies geschieht durch strukturiert angeleitetes und/oder supervidiertes Üben von zuvor erarbeiteten Handlungsabläufen und/oder Demonstration korrekter Vorgehensweisen und strukturiertem Feedback.
Im 4. Semester besteht der INP schwerpunktmäßig in Vorbereitung und Reflexion des Praktikumseinsatzes, praktikumsbegleitenden Studientagen und Diskussion idealtypischer Behandlungs- und Betreuungssettings.

Schwangerenambulanz, Pränataldiagnostik
- Durchführen von Vorsorgeuntersuchungen
- differentialdiagnostische Maßnahmen zur Erkennung regelwidriger
Verläufe
- Durchführen und Reflektieren von Beratungssituationen

Kreißsaal
- Begleitung und Leitung von Geburten
- Durchführen von Dammschutz
- Leitung der Plazentarperiode
- Assistenz beim Nähen der Geburtsverletzungen
- Erstversorgung des Neugeborenen
- Vorgehen bei Regelwidrigkeiten während der Geburt
- Einüben von Notfallmaßnahmen

Geburtshaus, Hausgeburtspraktikum, Hebammenpraxis
- Reflexion und Fallbesprechung
- Konzeption von Geburtsvorbereitungskursen
- Durchführen und Nachbereiten einzelner Kursstunden
- Einüben von Beratungssituationen

Familienberatungsstelle, Hebammenpraxis
- Hospitation und Reflexion von Beratungssituationen
- Reflexion von Betreuungssituationen

Alle Einsatzorte
- Dokumentation
Geburtsmedizin | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465408 Management peripartaler Notfallsituationen 1 SWS 1 ECTS
Die LV dient der Vertiefung bereits erlangter Kenntnisse pathologischer Schwangerschafts- und Geburtsverläufe mit dem Schwerpunkt auf das prozessuale Vorgehen in der Praxis bzw. dem erfolgreichen Management der jeweiligen Pathologie aus der Hebammenperspektive (z.B. Vorgehen bei Schulterdystokie, bei plötzlich auftretenden Blutungen, Frühgeburtlichkeit, Gestosen und Eklampsien). Didaktische Mittel sind dabei das Entwickeln von Notfallremindern und das praktische Einüben von Abläufen mit geburtshilflichen Modellen.
Geburtsmedizin | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465402 Neonatologie und Pädiatrie 3 1 SWS 1 ECTS
Schwerpunkt der LV sind die Behandlung und der Umgang mit Frühgeborenen sowie das Management der Lungenreifung und der Einschätzung und Behandlung von Gehirnblutungen bei Früh- und Neugeborenen. Weiters werden behandlungsbedürftige Ausprägungen des Ikterus neonatorum, Fehlbildungen und die Neugeborenensepsis vorgestellt.
Geburtsmedizin | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465401 Pathologie in der Geburtshilfe 2 3 SWS 3 ECTS
Die StudentInnen erwerben Erkenntnis und Verständnis der Grenze zwischen der physiologischen und pathologischen Geburt aus der medizinisch-ärztlichen Perspektive sowie das sichere Erkennen des Zeitpunktes für therapeutischen Handlungsbedarf und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten. Weiters werden auftretende Pathologien vertieft behandelt, Blutwerte und Blutwertbefundung vermittelt und vor allem der sichere Umgang mit dem CTG und dessen Interpretation eingeübt. Ziel der LV ist ein routinierter Umgang mit Pathologien im Geburtsverlauf.

Praktisch werden Nahttechniken, sowie Versorgungsmöglichkeiten von geburtshilflichen Verletzungen am Modell geübt. Eine Einführung in die Ultraschalldiagnostik rundet die LV ab.
Hebammengeleitete Geburtshilfe | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465407 Außerklinische Geburtshilfe 1 SWS 1 ECTS
Die Lehrveranstaltung erklärt die hebammengeleitete Geburt im klinischen und außerklinischen Setting mithilfe internationaler Statistiken. Ein Kriterienkatalog für die Schwangerschaft bis zur Postplazentarperiode bietet Entscheidungshilfe zur möglichen Überweisung. Der organisatorische Ablauf sowie der gesetzliche Hintergrund werden behandelt.
Die Studierenden erlernen dabei die Vorbereitungen auf und die Durchführung von hebammengeleiteten Geburten. Sie können in den verschiedenen Phasen der Geburt autonome Entscheidungen über der Weiterführung bzw. die Überweisung der Geburt treffen. Die Studierenden kennen die organisatorischen Rahmenbedingungen für hebammengeleitete Geburten.
Hebammengeleitete Geburtshilfe | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465412 English for Midwives 3 1 SWS 1 ECTS
Inhalte sind mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit bzw. Leseverständnis in englischer Sprache mit den Schwerpunkten:
Präsentation des Berufsbilds der österreichischen Hebamme und kritische Analyse unter Berücksichtigung der EU Standards; effiziente Kommunikation mit der Schwangeren in englischer Sprache: Redewendungen und grammatikalische Strategien; Schwangerenbetreuung: Komplikationen in der Schwangerschaft, richtige Ernährung; Geburtsbegleitung; Beurteilung des Gesundheitszustandes des Neugeborenen, Familienplanung.
Hebammengeleitete Geburtshilfe | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465405 Schwangerenvorsorge in der Hebammenpraxis 1.5 SWS 1 ECTS
Thema sind Gestaltung, Organisation, Inhalte und Durchführung der Schwangerenvorsorge durch die Hebamme. Dabei werden idealtypische Betreuungsprozesse für einzelne Visitationen, als auch die Durchführung der gesamten Schwangerenvorsorge bei gesunden Schwangeren mit normalem Schwangerschaftsverlauf diskutiert und Einschluss- bzw. Ausschlusskriterien für die Betreuung festgesetzt.
Hebammengeleitete Geburtshilfe | Seminar (Se) | Coursecode: 110465411 Selbstsorge und Supervision 1 SWS 1 ECTS
In dieser LV wird ein genaues Augenmerk auf die Work-Life-Balance (Welchen Stellenwert nimmt Arbeit im Leben generell ein? Wie lassen sich Arbeit und Familienleben kombinieren? Wie stellt sich diese Relation vor allem für Frauen dar?) geworfen. Weiters werden Gesundheit, Selbstsorge, Werte und Glück in Relation zur Arbeit behandelt. Ein Schwerpunkt liegt beim Thema Burnout bzw. bei dessen Prävention.
Hebammengeleitete Geburtshilfe | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465406 Wochenbettbetreuung als Kernkompetenz 1 SWS 1 ECTS
Diese LV schließt das Lernfeld "Wochenbettbetreuung" in der Theorie ab und stellt Organisation, Durchführung und Inhalte der stationären und häuslichen Wochenbettbetreuung in idealtypischen Settings gegenüber bzw. nebeneinander. Zudem werden Fallgeschichten mit dem Schwerpunkt "schwierige Stillsituationen" präsentiert und Lösungsstrategien erarbeitet.

5. Semester

Bachelorarbeit 1 | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465506 English for Midwives 4 1 SWS 1 ECTS
Diese LV trägt zur Erleichterung des Textverständnisses (Evidence Based Midwifery) bei. Die Studierenden lesen englischsprachige Fachliteratur, die sie zur Erstellung ihrer Bachelorarbeit benötigen und verfassen anschließend ein Abstract ihrer fertigen Arbeit (in englischer Sprache). Weiters wird in Gruppenarbeit das Vokabular zur Stillberatung erarbeitet.
Bachelorarbeit 1 | Seminar (Se) | Coursecode: 110465508 Seminar Bachelorarbeit 1 1 SWS 4 ECTS
Die Studierenden erstellen eine Bachelorarbeit zu einem hebammenrelevanten Thema aus den Modulen gemäß Antrag, Kapitel 5c.3 (Themenfindung). Das Bachelorseminar dient der wissenschaftlichen Begleitung durch den gesamten Entstehungsprozess der Bachelorarbeit. Es hilft bei der Themenanalyse, -eingrenzung und -konkretisierung, klärt die Rahmenbedingungen und Richtlinien, unterstützt bei der Entwicklung einer Struktur. Im Seminar stellen die Studierenden ihre Überlegungen, Ansätze und Schlüsse immer wieder zur Diskussion, wodurch der wissenschaftliche Entwicklungsprozess gefördert wird.
Dieser Prozess wird unterstützt durch fachlichen und prozessualen Input der LV-LeiterIn, durch Treffen und Gruppenarbeit mit anderen Studierenden sowie mittels Anleitung und Supervision durch eine BetreuerIn.
Beratung | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465502 Psychosomatik in der Frauenheilkunde 1 SWS 1 ECTS
Anhand der derzeitigen Fachliteratur gibt die Lehrveranstaltung einen Überblick über psychosomatische Krankheitsbilder. Dabei wird der Schwerpunkt auf die gynäkologische Psychosomatik in Bezug zu Aspekten der Schwangerschaft und der Zeit post partum gelegt. In weiterer Folge stehen die Themen Sexualität und Stillen im Mittelpunkt. Den Abschluss bildet das Prinzip der Achtsamkeit. Anhand des erworbenen Wissens sollen einerseits das Erkennen psychosomatischer Beschwerden und der Krankheitsbilder im Zuge der Hebammenarbeit ermöglicht werden, andererseits soll das erworbene psychologische Wissen über Persönlichkeitstheorien, Emotionen und Stress, ermöglichen, die KlientInnen in der täglichen Arbeit achtsam und kreativ zu begleiten.
Berufspraktikum 5 | Berufspraktikum (BP) | Coursecode: 110465510 Berufspraktikum 5 (11 Wochen) 0 SWS 15 ECTS
Praktisches Üben und Reflexion der während der Seminare und Vorlesungen erworbenen anwendungsbezogenen Kenntnisse:

Kreißsaal
- Begleitung und/oder Leitung von Geburten
- Durchführen von Dammschutz
- Leitung der Plazentarperiode
- Naht von Episiotomie oder Scheidendammriß unter ärztlicher Anleitung
- Erstversorgung des Neugeborenen
- Vorgehen bei Regelwidrigkeiten während der Geburt
- Einüben von Notfallmaßnahmen

Wochenstation/Kinderzimmer, Stillambulanz
- Neugeborenenpflege und -beobachtung
- Beratung und Anleitung der Eltern
- Erkennen von Regelwidrigkeiten und Gedeihstörungen
- Beurteilung der Entwicklung in der ersten Lebenswoche

Neonatologie
- Erkennen von Regelwidrigkeiten in der Neugeborenenperiode
- Überwachung kranker und gefährdeter Neugeborener
- Beurteilung der Entwicklung in der Neugeborenenperiode

Alle Einsatzorte
- Dokumentation
Berufspraktikum 5 | Berufspraktikum (BP) | Coursecode: 110465509 Integrativer Prozess 5 2 SWS 2 ECTS
In den Lehrveranstaltungen des "Integrativen Prozesses" werden die von Studentin und lehrender Hebamme gemeinsam festgelegten Lernziele für das jeweilige Praktikum kontinuierlich evaluiert. Dies geschieht durch strukturiert angeleitetes und/oder supervidiertes Üben von zuvor erarbeiteten Handlungsabläufen und/oder Demonstration korrekter Vorgehensweisen und strukturiertem Feedback.
Im 5. Semester besteht der INP schwerpunktmäßig in Vorbereitung und Reflexion des Praktikumseinsatzes, praktikumsbegleitenden Studientagen und Diskussion idealtypischer Behandlungs- und Betreuungssettings.

Clinical Supervising: Praktisches Üben und Reflexion der in vorangegangenen Seminaren und Vorlesungen erworbenen anwendungsbezogenen Kenntnisse

Kreißsaal
- Begleitung und/oder Leitung von Geburten
- Durchführen von Dammschutz
- Leitung der Plazentarperiode
- Naht von Episiotomie oder Scheidendammriß unter ärztlicher Anleitung
- Erstversorgung des Neugeborenen
- Vorgehen bei Regelwidrigkeiten während der Geburt
- Einüben von Notfallmaßnahmen

Wochenstation/Kinderzimmer, Stillambulanz
- Neugeborenenpflege und -beobachtung
- Beratung und Anleitung der Eltern
- Erkennen von Regelwidrigkeiten und Gedeihstörungen
- Beurteilung der Entwicklung in der ersten Lebenswoche

Neonatologie
- Erkennen von Regelwidrigkeiten in der Neugeborenenperiode
- Überwachung kranker und gefährdeter Neugeborener
- Beurteilung der Entwicklung in der Neugeborenenperiode

Alle Einsatzorte
- Dokumentation
Geburtsmedizin | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465501 Geburtshilfliche Notfälle 1 1 SWS 1 ECTS
Teil 1 der LV "Geburtshilfliche Notfälle":
Schwerpunkt ist das Erarbeiten systematischer medizinischer Notfallprocedere im Umgang mit Hochrisikoschwangeren- und Gebärenden: z.B. Spezialfälle der CTG-Interpretation, Blutungsmanagement, frühe Frühgeburtlichkeit, lebensbedrohende Erkrankungen und Reanimation von Mutter und Kind. Fortgeschrittene Kenntnisse der Geburtspathologie werden weiter vertieft.
Qualitätssicherung in der freiberuflichen Hebammentätigkeit | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465505 Gesundheitsförderung und Sozialmedizin 1 SWS 1 ECTS
Die Lehrveranstaltung gibt zunächst die Definitionen und Abgrenzungen von Gesundheitsförderung, Prävention und Sozialmedizin und zeigt dann den Managementzyklus (Analysieren, Planen, Umsetzen und Evaluieren) in der GFP auf. Es wird die Bedeutung von Zielen, Strategien und Umsetzungsplänen erklärt und versucht, Theorien der Gesundheitsförderung und Prävention an Hand von Beispielen gelungener Programme/Modellprojekte darzustellen. Der Genderaspekt und die Schnittstellen zur Hebammenarbeit werden in allen Phasen berücksichtigt und am Ende der Lehrveranstaltung soll das Gehörte auch für den eigenen Arbeitsstil anwendbar sein.
Qualitätssicherung in der freiberuflichen Hebammentätigkeit | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465503 Gesundheitspädagogische Konzepte in der Hebammenarbeit 2 SWS 2 ECTS
Das Seminar mit Workshopcharakter spannt einen Bogen über gängige und bewährte Konzepte in der Geburtsvorbereitung und Rückbildungsgymnastik. Unterschiedliche Zugänge und Möglichkeiten der Kursgestaltung werden bearbeitet und praktisch erprobt. Gastreferenten mit unterschiedlichem Background werden ihren eigenen Zugang den Studierenden theoretisch näher bringen und mittels praktischen Übungen Einblick geben.
Qualitätssicherung in der freiberuflichen Hebammentätigkeit | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465504 QM und Projektmanagement 1 SWS 1 ECTS
Diese Lehrveranstaltung behandelt die grundlegenden Fragen und Zusammenhänge des modernen Projektmanagements. Durch diese LV sollen die StudentInnen theoretisches und praktisches Wissen erwerben und beides für ihre zukünftigen beruflichen Tätigkeiten nutzen lernen. Die Studierenden lernen theoretisch den Projektmanagement-Prozess kennen, sowie die Durchführung eines Projektes in Planung, Kontrolle, Steuerung und Organisation.
Weiters werden den StudentInnen die Grundzüge des QM vermittelt, mit Fokus auf die wichtigsten QM Systeme bzw. Modelle in Österreich und deren Zertifizierungsverfahren.
Risikomanagement in der Geburtshilfe | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465507 Haftungsrecht und Riskmanagement 1 SWS 1 ECTS
Auf Basis der gesetzlichen Vorschriften und in Verbindung mit zahlreichen Beispielen aus der Rechtsprechung und der Praxis bezogen auf geburtshilfliche Schadensfälle werden die wichtigsten Bestimmungen der Materien dargestellt, die eine Hebamme kennen soll/muss. Die HörerInnen sollen die Grundsätze und die wichtigsten Inhalte der angeführten Materien beherrschen, und in der Lage sein, sich in Ausübung ihrer Tätigkeit so zu verhalten, daß sie vor Fahrlässigkeit (Einlassungsfahrlässigkeit, Dokumentationsfehlern, etc.) geschützt sind. Ferner sollen sie sich bei Rechtsänderungen „zurechtfinden“.
Wahlpflichtfächer:
Qualitätssicherung in der freiberuflichen Hebammentätigkeit | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465512 Midwifery in an Intercultural Context 1 1 SWS 1 ECTS
In einer zunehmend globalisierten Welt ist interkulturelle Kompetenz eine zentrale berufliche Schlüsselqualifikation für alle Handlungsfelder des Gesundheitssystems. Sie erfordert sowohl einen reflexiven Blick auf die wachsende multikulturelle Vielfalt im eigenen Land selbst wie auch einen transnationalen Blick über die Grenzen des eigenen Landes hinaus.
Aber was genau ist "interkulturelle Kompetenz", wie kann sie sich angeeignet werden und wie wird sie in der Praxis umgesetzt? Ausgehend von den eigenen Lebenserfahrungen, den biographischen Kompetenzen und dem Bewusstmachen eigener Kulturgebundenheit soll in dieser LV ein vertieftes und perspektivenverknüpfendes interkulturelles Handlungswissen erabeitet werden. Damit wird das persönliche Handlungsrepertoire im Umgang mit Fremdheit und Differenz erweitert und stabilisiert.
Risikomanagement in der Geburtshilfe | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465511 Frühgeburtlichkeit und Behinderung des Neugeborenen 1 1 SWS 1 ECTS
In der LV wird die Rolle der Hebammenbetreuung im Kontext von Frühgeburtlichkeit geklärt. Typische Risiken und Erkrankungsphänomene, diagnostische Verfahren und Behandlungsmethoden werden diskutiert, um den Eltern von Frühgeborenen die Fachterminologie erklären und sie in der Nachbetreuung unterstützen zu können. Weiters werden die Ernährung und auch die Spätfolgen und Fördermöglichkeiten von Frühgeborenen gesprochen.

6. Semester

Bachelorarbeit 2 | Seminar (Se) | Coursecode: 110465605 Seminar Bachelorarbeit 2 1 SWS 6 ECTS
Die Studierenden erstellen eine Bachelorarbeit zu einem hebammenrelevanten Thema aus den Modulen gemäß Antrag, Kapitel 5c.3 (Themenfindung). Das Bachelorseminar dient der wissenschaftlichen Begleitung durch den gesamten Entstehungsprozess der Bachelorarbeit. Es hilft bei der Themenanalyse, -eingrenzung und -konkretisierung, klärt die Rahmenbedingungen und Richtlinien, unterstützt bei der Entwicklung einer Struktur. Im Seminar stellen die Studierenden ihre Überlegungen, Ansätze und Schlüsse immer wieder zur Diskussion, wodurch der wissenschaftliche Entwicklungsprozess gefördert wird.
Dieser Prozess wird unterstützt durch fachlichen und prozessualen Input der LV-LeiterIn, durch Treffen und Gruppenarbeit mit anderen Studierenden sowie mittels Anleitung und Supervision durch eine BetreuerIn.
Berufspraktikum 6 | Berufspraktikum (BP) | Coursecode: 110465607 Berufspraktikum 6 (12 Wochen) 0 SWS 17 ECTS
Praktisches Üben der während der Seminare und Vorlesungen erworbenen anwendungsbezogenen Kenntnisse:

Schwangerenambulanz
- Durchführen von Vorsorgeuntersuchungen
- differentialdiagnostische Maßnahmen zur Erkennung regelwidriger
Verläufe
- Durchführen und Reflektieren von Beratungssituationen

Kreissaal- Begleitung und Leitung von Geburten
- CTG-Beurteilung
- Durchführen von Dammschutz
- Leitung der Plazentarperiode
- Erstversorgung des Neugeborenen
- Vorgehen bei Regelwidrigkeiten während der Geburt
- Einüben von Notfallmaßnahmen

Geburtshaus, Hausgeburtspraktikum
- Reflexion und Fallbesprechung

Wochenstation/Kinderzimmer
- Grund- und Behandlungspflege von Wöchnerinnen
- Planung und Durchführung von Wochenbettvisiten
- Stillanleitung und Brustpflege
- Neugeborenenpflege und –beobachtung
- Anleitung und Beratung der Eltern

Alle Einsatzorte
- Dokumentation

Angeleitetes Üben von zuvor erarbeiteten Handlungsabläufen, Demonstration korrekter Vorgehensweisen, Reflexion der im konkreten Tätigkeitsbereich üblichen Vorgehensweisen, strukturiertes Feedback und Beurteilung.
Berufspraktikum 6 | Seminar (Se) | Coursecode: 110465606 Integrativer Prozess 6 1.75 SWS 1 ECTS
In den Lehrveranstaltungen des "Integrativen Prozesses" werden die von Studentin und lehrender Hebamme gemeinsam festgelegten Lernziele für das jeweilige Praktikum kontinuierlich evaluiert. Dies geschieht durch strukturiert angeleitetes und/oder supervidiertes Üben von zuvor erarbeiteten Handlungsabläufen und/oder Demonstration korrekter Vorgehensweisen und strukturiertem Feedback.
Im 6. Semester besteht der INP schwerpunktmäßig in einer Leistungsüberprüfung der Studierenden im Praxisfeld (Anamneseerhebung, Erstellung eines Behandlungsplanes, Geburtsbetreuung und Wochenbettvisite unter Prüfungsbedingungen).

Schwangerenambulanz
- Durchführen von Vorsorgeuntersuchungen
- differentialdiagnostische Maßnahmen zur Erkennung regelwidriger
Verläufe
- Durchführen und Reflektieren von Beratungssituationen
- Erstellen eines Behandlungsplanes

Kreißsaal-Begleitung und Leitung von Geburten
- CTG-Beurteilung
- Durchführen von Dammschutz
- Leitung der Plazentarperiode
- Erstversorgung des Neugeborenen
- Vorgehen bei Regelwidrigkeiten während der Geburt
- Einüben von Notfallmaßnahmen

Geburtshaus, Hausgeburtspraktikum
- Reflexion und Fallbesprechung

Wochenstation/Kinderzimmer, Geburtshaus
- Grund- und Behandlungspflege von Wöchnerinnen
- Planung und Durchführung von Wochenbettvisiten
- Stillanleitung und Brustpflege
- Neugeborenenpflege und –beobachtung
- Anleitung und Beratung der Eltern

Alle Einsatzorte
- Dokumentation
Qualitätssicherung in der freiberuflichen Hebammentätigkeit | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465604 Betriebsorganisation der freiberuflichen Hebammentätigkeit 1 SWS 1 ECTS
Es werden die betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Voraussetzungen für die Hebamme als freiberufliche Unternehmerin erarbeitet. Weiters werden wesentliche wirtschaftliche Grundlagen für selbständig tätige Hebammen vermittelt.
Qualitätssicherung in der freiberuflichen Hebammentätigkeit | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465603 Projektarbeit in sozialen Netzwerken 1 SWS 1 ECTS
In dieser LV werden Geschichte und Theorie der sozialen Arbeit sowie Casework als Methode der Einzelfallhilfe behandelt. Die studiengangsrelevanten Handlungsfelder, psychische Erkrankung, Sucht, minderjährige Frauen, Multiproblemfamilien und behinderte Frauen, werden in Hinblick auf die besonderen Problemlagen bei Schwangerschaft und Geburt näher behandelt sowie ein Überblick der institutionellen Hilfsangebote gegeben.
Risikomanagement in der Geburtshilfe | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 110465601 Geburtshilfliche Notfälle 2 1 SWS 1 ECTS
Teil 2 der LV "Geburtshilfliche Notfälle":
Schwerpunkt ist das Erarbeiten systematischer medizinischer Notfallprocedere im Umgang mit Hochrisikoschwangeren- und Gebärenden (z.B. Spezialfälle der CTG-Interpretation, Blutungsmanagement, frühe Frühgeburtlichkeit, lebensbedrohende Erkrankungen und Reanimation von Mutter und Kind). Fortgeschrittene Kenntnisse der Geburtspathologie werden weiter vertieft.
Risikomanagement in der Geburtshilfe | Seminar (Se) | Coursecode: 110465602 Prävention und Intervention in der Geburtsbegleitung 2 SWS 2 ECTS
Diese LV fasst abschließend die Kernkompetenzen der Hebammentätigkeit in der Geburtsbegleitung zusammen. Die StudentInnen reflektieren ausgewählte Inhalte und Aspekte der Geburtsbegleitung und Maßnahmen zur Prophylaxe von pathologischen Verläufen (z.B. Lagerung bei Fehlhaltungen und Fehleinstellungen des kindlichen Kopfes, vertikale versus horizontale Gebärpositionen, der Umgang mit Tod und Trauer im Kreissaal). Ziel ist, das Wissensportfolio bezogen auf die Geburtsbegleitung um die jeweils aktuellsten evidenzbasierten Erkenntnisse zu ergänzen.
Wahlpflichtfächer:
Qualitätssicherung in der freiberuflichen Hebammentätigkeit | Seminar (Se) | Coursecode: 110465609 Midwifery in an Intercultural Context 2 1 SWS 1 ECTS
Die LV soll ein Grundverständnis für die spezifischen Belange von Frauengesundheit in einem globalen Kontext schaffen. Dazu werden Frauengesundheitsberichte, Grundlagenforschung zu geschlechtsspezifischen Unterschieden, Gesundheitsförderung und Prävention sowie Modelle of Good Practice diskutiert. Weitere Schwerpunkte sind der Beitrag der Ethnomedizin für die Geburtshilfe sowie sexuelle und reproduktive Gesundheit und geburtshilfliche Praktiken in unterschiedlichen soziokulturellen Systemen. Internationale Organisationen, Initiativen und Netzwerke sowie Beispiele von Hebammenarbeit in anderen Ländern werden dabei vorgestellt.
Risikomanagement in der Geburtshilfe | Seminar (Se) | Coursecode: 110465608 Frühgeburtlichkeit und Behinderung des Neugeborenen 2 1 SWS 1 ECTS
Der besondere Schwerpunkt liegt in diesem Semester beim Thema Neugeborene mit Behinderung. Selbsthilfeinitiativen (z.B. Morbus Down, Fehlbildungen des Herz-Kreislauf-System, Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Nierenfehlbildungen und Fehlbildungen des Urogenitaltrakts einschließlich Intersexualität „Leben ohne Vorbilder“) werden vorgestellt, um den zukünftigen Hebammen Wege in der Elternberatung aufzuzeigen.

Ziel ist eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema „besondere Neugeborene“ bzw. „behinderte Neugeborene“ sowie die Vermittlung von Fach- und Hintergrundwissen zur Diskussion und Zusammenarbeit im interdisziplinären und interprofessionellen perinatalen Team, Kinder mit speziellen Bedürfnissen und ihre Eltern betreffend.