Department Engineering

Lebensmittel: Produkt- und Prozessentwicklung

Nach dem Studium

 

Berufsfelder

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums arbeiten vorrangig in einem landwirtschaftlichen, gewerblichen oder industriellen Unternehmen, das verarbeitete Lebensmittel herstellt und auf den Markt bringt. Sie verfügen über das Know-how eine industrielle Produktion zu leiten oder Teilverantwortungen zu übernehmen: von der Produktentwicklung über das Qualitätsmanagement bis hin zur Innovation von Produktionslinien oder -systemen. Dabei werden modernste Technologie und alle Anforderungen der Lebensmittelsicherheit berücksichtigt.

Unsere Absolventinnen und Absolventen erwartet ein breites Spektrum an Berufsfeldern. Sie sind beispielsweise tätig:

  • in der gewerblichen und industriellen Produktion von Lebensmittelprodukten und Getränken
  • in der Verarbeitung und Fermentation von Lebensmitteln
  • in der chemischen und pharmazeutischen Industrie im Bereich Lebensmittelzusatzstoffe
  • in der landwirtschaftlichen Direktvermarktung
  • in der Entwicklung neuer Lebensmittel aus regionalen Urprodukten
  • in der Entwicklung neuer Prozessketten zur Verarbeitung, Konservierung sowie Verpackung von Lebensmitteln
  • in der Nutzung von Neben- und Abfallströmen für marktfähige Produkte
  • in der Erarbeitung von Businessmodellen für landwirtschaftliche Betriebe und Start-ups
  • im Hygiene-, Umwelt- und Qualitätsmanagement und im Rechtsmanagement – Regulatory Compliance – in der Lebensmittelproduktion
  • in der Gestaltung von Entwicklungsprojekten und Innovationspartnerschaften

Beispiele für mögliche Funktionen beziehungsweise Positionen der Absolventinnen und Absolventen:

  • Übernahme eines landwirtschaftlichen Betriebes mit Schwerpunkt Veredelung eigener pflanzlicher und/oder tierischer Rohstoffe
  • (Mit-)Gründung eines lebensmittelverarbeitenden Unternehmens mit direkter Vermarktung – Start-up
  • Leitung im Hygienemanagement und/oder Qualitätsmanagement in einem lebensmittelverarbeitenden Unternehmen
  • Mitarbeit in der Abteilung „Legal Compliance“ oder „Regulatory Affairs“ in einem Unternehmen mit Produktentwicklung und Lebensmittelverarbeitung
  • Leitende Funktion in der Produktentwicklung und Prozessüberleitung in der Lebensmittelverarbeitung und der Produktion verarbeiteter Lebensmittel
  • Anlagenplanung und -entwicklung für die Lebensmittelverarbeitung mit besonderem Schwerpunkt Produktentwicklung und Hygienic Design – Charakterisierung der eingesetzten Rohstoffe und der Anforderungen an die Produkte
  • Beratung von Lebensmittelunternehmen mit Schwerpunkt Prozessbeurteilung und -optimierung in hygienischen Fragestellungen
  • Mitarbeit in Unternehmen der Lebensmittelanalytik mit Schwerpunkt Rückverfolgbarkeit und Charakterisierung von Parametern für die Lebensmittelsicherheit und -qualität
  • Selbstständige Tätigkeit im Rahmen eines neuen Berufsbildes als Innovationsberaterin beziehungsweise Innovationsberater für die landwirtschaftliche Veredelung oder für Start-ups im Lebensmittelbereich