Direkt zum Inhalt wechseln

Informatik NEU denken: Daniel Wohlmuth studiert digital

Linda Schwarz, 26.Februar 2020
Informatik NEU denken: Daniel Wohlmuth studiert digital 1

„IT & Mobile Security“-Student Daniel Wohlmuth ist Testimonial für das Department Angewandte Informatik. Foto: FH JOANNEUM / Robert Illemann

Daniel Wohlmuth studiert „IT & Mobile Security“ am Department Angewandte Informatik. Im Interview erzählt er, warum er sich für das berufsbegleitende Masterstudium entschieden hat, und wie er dadurch seinen Beruf bestmöglich mit dem Studium verbinden kann.

Daniel Wohlmuth ist derzeit im ersten Semester des Masterstudiums „IT & Mobile Security“. Nachdem er bereits einige Jahre gearbeitet hat und sogar eine kleine Firma gründete, entschied er sich, wieder an die FH JOANNEUM Kapfenberg zurückzukehren. Dabei war ein berufsbegleitendes Studium ein Muss, da er seinen Job nicht aufgeben wollte. Wie er das Studium und seinen Beruf miteinander verbindet, erzählt er im Gespräch.

Warum haben Sie sich für ein berufsbegleitendes Studium entschieden?
Daniel Wohlmuth: Nach dem Vollzeitstudium „Internettechnik“ war für mich klar, später möchte ich einen berufsbegleitenden Master absolvieren. Ich habe zuerst Erfahrungen als Angestellter und als selbstständiger App-Entwickler gesammelt. Danach stand für mich fest, dass ich wieder eine neue Herausforderung benötige und mein akademisches Wissen erweitern möchte. Da ich selbst eine kleine Firma mit Angestellten habe, bietet mir ein berufsbegleitendes Studium die Möglichkeit, einer Vollzeitbeschäftigung nachzugehen und mich gleichzeitig in meiner Freizeit, hauptsächlich an Wochenenden, weiterzubilden.

Wie verbinden Sie Vollzeitjob und Studium miteinander?
Grundsätzlich ist es wichtig, dass das Studium thematisch zum Vollzeitjob passt, damit man auch beruflich von der Ausbildung profitieren kann. Allerdings ist es meiner Meinung nach nicht möglich, berufsbegleitend zu studieren und den gleichen Lebensstil zu führen wie zuvor. Studierenden muss klar sein, Einschnitte in der eignen Freizeit akzeptieren zu müssen. Gleichzeitig ist es aber auch sehr hilfreich und ich kann das erlernte Wissen aus dem Studium direkt im Job umsetzen: Wir mussten beispielsweise eine iPhone-App entwickeln und in meinem Job erledige ich nun bereits einige kleine Aufgaben in der Programmiersprache Swift.

Warum sind Sie für das Masterstudium an die FH JOANNEUM Kapfenberg zurückgekehrt?
Die FH JOANNEUM ist sehr praxisorientiert und man lernt anhand von praxisnahen und realen Konzepten. Zu den Highlights zählen für mich zum Beispiel die Entwicklung von Android und iOS Apps, ein Java-Desktop-Spiel sowie ein Python-Pac-Man-Spiel. Zudem begeisterte mich die freundschaftliche Atmosphäre und es gibt einen starken Zusammenhalt unter Studienkolleginnen und Studienkollegen.

Tipp

Eine Übersicht aller Studiengänge des Departments Angewandte Informatik finden Sie hier.

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.