Department für Gesundheitsstudien

Radiologietechnologie

Im Studium

 

Praktikum während des Studiums

Damit unsere Studierenden früh genug den Umgang mit Patientinnen und Patienten lernen, absolvieren sie ab dem ersten Semester Pflichtpraktika. Jedes Praktikum dauert im Schnitt vier Wochen. Im ersten Semester findet zur Eingewöhnung ein Praktikum in der Allgemeinen Radiologischen Diagnostik statt. Im zweiten Semester erfolgt die Vertiefung in den Bereichen Allgemeine Radiologische Diagnostik, Kinderradiologie sowie Unfallradiologie.

Im dritten Semester gibt es ein Einführungspraktikum in die Nuklearmedizin sowie ein Praktikum in der Computertomografie. Das vierte Semester ist wieder sehr praktikumsintensiv und unsere Studierenden sammeln Erfahrung in der Nuklearmedizin, Computertomografie sowie Strahlentherapie. Im vierten Semester ist für die Studierenden außerdem ein Wahlpflichtpraktikum vorgesehen, das häufig im Ausland absolviert wird.

Während des fünften Semesters arbeiten unsere Studierenden in der Strahlentherapie, in der Magnetresonanz sowie in der Angiografie und interventionellen Radiologie. Im sechsten Semester vertiefen sie sich nochmals in diesem Bereich sowie der Magnetresonanz. Außerdem absolvieren unsere Studierenden ein Wahlpraktikum, meist in dem Bereich, in dem sie ihre empirische Bachelor-Arbeit verfassen.

Praktikumsstellen finden sich in öffentlichen und privaten Krankenanstalten, bei Radiologinnen und Radiologen, in der Forschung oder bei Medizintechnikunternehmen.

Studierende erzählen über ihr Praktikum