Department Management

International Industrial Management

Vor dem Studium

 

Aufnahmeverfahren

Das Aufnahmeverfahren setzt sich zusammen aus:

  • einer vollständigen Bewerbung,
  • einem schriftlichen Test,
  • einem Gespräch mit der Aufnahmekommission sowie
  • der Bewertung der vorangegangenen Ausbildung und Tätigkeiten.

Die Form der Bewerbung fließt in die Beurteilung ein.

Tipp:

Ein Auswahlverfahren wird durchgeführt, wenn die Anzahl der StudienbewerberInnen die Zahl der verfügbaren Studienplätze übersteigt.

Der schriftliche Test

Sie werden zum weiteren Aufnahmeverfahren eingeladen, wenn Sie die Voraussetzungen für die Zulassung erfüllen und Ihre Bewerbung vollständig und fristgerecht eingereicht haben.

Der Test besteht aus der schriftlichen Bearbeitung einer Case Study. Er soll zeigen, ob Sie sich für das Studium eignen, und findet an einem festgesetzten Termin statt.

Das persönliche Gespräch

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Das persönliche Gespräch findet am Tag des Tests oder in den Tagen danach statt.

Für das Auswahlverfahren ist die Diplomarbeit beziehungsweise die wissenschaftliche Bachelor-Arbeit zum Gespräch mitzubringen.

Das persönliche Gespräch wird in deutscher Sprache durchgeführt, einzelne Fragen können jedoch auch in Englisch gestellt werden.

Es werden keine detaillierten Fragen zu Studieninhalten gestellt. Erwartet wird die Fähigkeit, die wesentlichen Inhalte der eigenen Bachelorarbeit in wenigen Minuten der Aufnahmekommission des Studiengangs zu vermitteln, aber auch in englischer Sprache zu kommunizieren.

Das Gespräch dauert in der Regel etwa 20 Minuten.

Tipp:

Im Gespräch haben Sie die Möglichkeit, Ihr Fachwissen sowie Ihre Motivation, Eignung und Begabung für das Studium und den Beruf darzulegen. Überzeugen Sie sie durch Ihren Lebenslauf, Ihr Interesse an den Studieninhalten und Ihre Persönlichkeit.

Bewertung der vorangegangenen Ausbildung und der beruflichen Erfahrung

Als zusätzliche Kriterien für die Aufnahmeentscheidung werden berufliche Erfahrungen sowie die berufsqualifizierende Aus- und Weiterbildung berücksichtigt.

Die Gewichtung der einzelnen Kriterien

  • Schriftlicher Test (Bearbeitung einer fachspezifischen Aufgabenstellung): 40 Prozent
  • Gespräch mit der Aufnahmekommission: 35 Prozent
  • Gesamtbeurteilung der vorangegangenen Ausbildung: 15 Prozent
  • Nachweis einer beruflichen Erfahrung beziehungsweise einer berufspraktischen Tätigkeit:
    5 Prozent
  • Form der Bewerbung: 5 Prozent