Weiterbildung

knowledgefactoryIWI

 

Lektorinnen, Lektoren und MitarbeiterInnen des Instituts Industrial Management - Industriewirtschaft der FH JOANNEUM vermitteln ihr Know-how für die unternehmerische und persönliche Weiterbildung in Kurzseminaren und -workshops. Somit ermöglicht die knowledgefactoryIWI den Wissenstransfer von der Hochschule in die Praxis.

Tipp:

Alle Seminare, Kurse und Workshops sind entweder an der FH JOANNEUM oder als firmeninterne Veranstaltungen buchbar. Kontaktieren Sie uns einfach an!

Aktuelle Kurse, Seminare und Workshops

Innovate to succeed – Innovative Lösungen für Ihr Unternehmen

DI (FH) Magdalena Brunnhofer
„Innovation is 1% inspiration, 99% perspiration“ Zu Beginn des Erfolgs steht die Idee. Diese jedoch tatsächlich in die betriebliche Realität umzusetzen ist zumeist ein langwieriger Prozess. Dieses Seminar unterstützt Sie dabei diesen Prozess strukturiert zu durchlaufen und zeigt, wie Sie Konzepte, Methoden und Instrumente des Innovationsmanagements anwenden können um Produkt- wie auch Serviceideen zu konzipieren und umzusetzen. Es bietet dabei sowohl einen aktuellen Überblick über bestehende Theorien im Bereich Innovationsmanagement als auch deren praktische Anwendung im Unternehmen.
8. Mai 2018 (09:00-13:00 Uhr)

IOT - Vom Sensor bis ins Businesssystem

Ing. Herbert Kohlbacher, MSc und DI Günter Hoffellner
Sie wollen geschäfts- oder prozesskritische Informationen aus Produktion, Lager, Fuhrpark u.ä. in BusinessSystemen, wie ERP, MES oder auch E-Mail-Client weiter verwenden? In diesem Seminar erarbeiten Sie einen Prototyp, in welchem Schritt für Schritt Sensoren ausgewählt, ausgelesen und die Informationen weiterverarbeitet werden. Sehen Sie, wie Informationen aus der realen Welt in Geschäftsanwendungen integriert werden können.
24. Mai 2018 (09:00-13:00 Uhr)

Industrie 4.0 - Die smarte Fabrik

DI (FH) Ernst Peßl
Das Seminar reflektiert die allgegenwärtige Präsenz von Industrie 4.0 bzw. Digitalisierung. Dabei werden unter anderem auch Themenstellungen wie die Vorstellung einer Industrie 4.0 Roadmap sowie der Stand der Digitalisierung im nationalen bzw. internationalen Umfeld beleuchtet. Einen weiteren Seminarinhalt stellen Manufacturing Execution Systems (MES) als Informationsdrehscheibe einer modernen Produktion (Smart Factory) im Kontext zu Industrie 4.0 dar.
29. Mai 2018 (09:00-13:00 Uhr)

Wie finden wir die richtigen Dienstleistungen für unsere Kunden?

DI Dr. Herbert Michael Richter
„Wann sind Dienstleistungen für unser Kunden richtig?“ , „Was sind die Bedürfnisse unser Kunden?“ und „Von welchen Kunden sprechen wir überhaupt?“ Dies sind die zentralen Fragestellungen dieses Seminars. Getreu dem Motto „learning by doing“ wenden Sie aktiv bewehrte und neuen Methoden zur Bewertung folgender Fragen an: • Welche Anforderungen an Dienstleistungen haben Kunden? • Was meinen wir, was unsere Kunden in zukunft brauchen werden?
14. Juni 2018 (09:00-13:00 Uhr)

Potentiale von Augmented Reality in der Industrie - Von der Prozessoptimierung zur Personalentwicklung

MMag. Dr. Sabrina Romina Sorko
Kurze Reaktionszeiten und on-demand Verfügbarkeit der Daten verlangen den Einsatz flexibler Technologien zum Informationstransfer. Augmented Reality (AR), insbesondere Wearables, ermöglichen einen ortsunabhängigen Abruf der Daten, wodurch beispielsweise Instandhaltungs- und Montageprozesse schneller abgewickelt werden können. In der Personalentwicklung ermöglichen AR-Technologien individuelles on-demand Learning, wodurch Mitarbeiter fit für neue I4.0 Technologien gemacht werden können. In diesem Seminar lernen Sie unterschiedliche AR-Technologien und deren Potentiale für die Industrie kennen.
21. Juni 2018 (09:00-13:00 Uhr)

Smart Transport Optimization: Transportdaten IT-gestützt analysieren und visualisieren

DI Johannes Dirnberger, BSc. und DI (FH) Uwe Brunner
Aufgrund hoher Exportquoten österreichischer Industriebetriebe und der damit verbundene Vielzahl an Parametern, die in der Planung simultan zu berücksichtigen sind, ist es oftmals schwierig den Überblick über die Logistik zu wahren. Die richtige IT-Unterstützung kann hier Abhilfe schaffen und dazu beitragen, Transportkosten langfristig zu senken. In diesem Seminar werden Sie in die IT-gestützte Logistikplanung eingeführt und lernen anhand von Use Cases Transporte mit einem Excel Add-In zu optimieren.
02. Oktober 2018 (13:00-17:00 Uhr)

Vertikale IT - Integration in der digitalen Produktion

Mag. Dr. Christian Bischof, MBA - DI (FH) Ernst Peßl - DI (FH) Barbara Mayer
Die Komunikation von Maschinen und Systemen nimmt eine immer wichtigere Rolle in produzierenden Unternehmen ein. Eine Herausforderung besteht dabei in der vertikalen Vernetzung von der Feldebene bis ins ERP System bzw. in die Cloud. In diesem Workshop wird das Konzept der vertikalen IT-Integration sowohl theoretisch als auch anschaulich im smart production lab behandelt. Dabei werden auch weiterführende Ansätze vor dem Hintergrund digitaler Technologien in Form von Use Cases diskutiert.
11. Oktober 2018 (09:00-13:00 Uhr)

Big Data und Advances Analytics

Ing. Herbert Kohlbacher, MSc und Mag. Dr. Christian Bischof, MBA
Ein Ergebnis der zunehmenden Digitalisierung ist der signifikante Anstieg an generierten Daten. Die nachhaltige Speicherung und erfolgswirksame Auswertung der Informationen bzw. die Informationsgewinnung stellen produzierende Unternehmen vor eine große Herausforderung. In diesem Workshop wird anhand von Produktionsdaten anschaulich dargestellt, wie große z.B. von Sensoren generierte Datenmengen mit Hilfe von In-Memory-Systemen in Echtzeit verarbeitet und analysiert warden können. zu diesem zweck werden beispielhafte Use Cases mit SAP HANA gezeigt.
25. Oktober 2018 (09:00-13:00 Uhr)

Source-to-pay leicht gemacht: Effizienter Einkauf durch digitale Technologien

Dr. Gottfried Obmann, MSc, MBA - Ing. Herbert Kohlbacher, MSc - DI Sascha Stradner, BSc
Die Digitalisierungsstrategie vieler Unternehmen lassen auch den Einkauf nicht außer Acht. Der Einkäufer der zukunft soll mehr Ressourcen für strategische und wertschöpfende Tätigkeiten aufbringen können. Unter dem Begriff Supplier-Relationship-Management haben es sich eine Vielzahl an Softwareanbietern zur Aufgabe gemacht, administrative Prozesse des Einkaufs zu automatisieren. In diesem Seminar lernen sie anhand der Softwarelösung JAGGAER DIRECT, wie sie mittels eAuction, eCatalogue oder Purchase Order Management ihre Einkaufsprozesse „lean“ gestalten können. Darüber hinaus erhalten sie Einblicke in die Verwendung von Echtzeitdaten, in den 360°-Blick auf den Lieferanten, moderner Lieferantenbewertung sowie digitaler Technologien wie die Sprachsteuerung des Systems.
08. November 2018 (09:00-13:00 Uhr)

Der Mitarbeiter im I4.0 Change Prozess

MMag. Dr. Sabrina Romina Sorko
Die zunehmende Digitalisierung produzierender Unternehmen stellt einen umfassenden Change Prozess dar. Um die Veränderungen im Rahmen von Industrie 4.0 erfolgreich langfristig im Unternehmen verstetigen zu können, bedarf es einem breiten Kommitment der Belegschaft. Technologiebarrieren entlang der Wertschöpfungskette müssen abgebaut und das Bewusstsein für Industrie 4.0 unter den MitarbeiterInnen gestärkt werden. Nur so kann eine breite Akzeptanz erzeugt und die Motivation der MitarbeiterInnen aufrecht erhalten werden. Das Seminar behandelt Grundlagen des Change Managements mit Schwerpunkt Industrie 4.0 und zeigt auf, wie eine Bereitschaft für die Veränderung bei den MitarbeiterInnen gefördert werden kann. Außerdem wird ein Instrument für die Ermittlung der unternehmensindividuellen „Change-Reife“ vorgestellt.
16. November 2018 (09:00-13:00 Uhr)

alt
Foto: © FH JOANNEUM

Zertifizierungen

Industrie 4.0 - Innovation Specialist

Zeigen Sie auch nach außen, dass Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen kein Fremdwort mehr ist.

In 3 Schritten zum I4.0 Innovation Special:

  • Besuchen Sie vier Seminare aus vier unterschiedlichen Themenbereichen (Automatisierung, Angewandte Informatik, Einkauf & Logistik, Service Engineering & Innovation sowie Arbeit der Zukunft)
  • Lesen Sie die aktuellsten Paper aus den gewählten Fachbereichen
  • Arbeiten Sie eine einschlägige, praxisorientierte Case Study aus

Sie erhalten nach jedem Seminar eine Teilnehmerbestätigung und nach erfolgreicher Bearbeitung der Case Study wird Ihnen das Zertifikat ausgestellt. Nehmen Sie die Termine laut Programm wahr, oder vereinbaren Sie mit uns individuelle Einzeltermine.

ERP/SAP® @ knowledgefactoryIWI

Mag. Dr. Christian Bischof, MBA
Im Bereich Enterprise Resource Planning werden primär für Studierende folgende Zertifizierungs-Schienen angeboten:

  • ERP-Hochschul-Zertifizierungen: konzeptionelles, betriebswirtschaftliches und technisches Know-how zum Themenkreis ERP-Systeme
  • Vorbereitung SAP® Foundation-Zertifizierung für: SAP Business Suite (ECC 6.0) | SAP Business ByDesign
  • Vorbereitung SAP® TERP10-Zertifizierung: Der produktspezifische Vorbereitungs-Lehrgang wird in Kooperation mit dem "SAP® University Alliences Programm" ermöglicht. Im Rahmen dieser Kooperation werden zu den verschiedenen SAP-Zertifizierung-Levels Vorbereitungskurse angeboten.

® SAP ist ein eingetragenes Warenzeichen der SAP AG.

Tipp:

Mehr Informationen erhalten Sie per E-Mail an ERP@fh-joanneum.at

Bedingungen und Kontakt

Kostenbeitrag pro TeilnehmerIn:

  • Ein Halbtag: € 270,-

25% Ermäßigung für IMC, VNL & WING Mitglieder. Die Ermäßigung muss bei der Buchung bekannt gegeben werden.

knowledgefactory advanced
Bei Buchung von drei unterschiedlichen Workshops oder drei Workshopteilnahmen 10% Vergünstigung.

Zertifikate

  • Industrie 4.0 - Innovation Specialist: € 990,-
  • ERP / SAP®: Termine und Preis auf Anfrage

Storno
Kostenfreie Stornierung ist bis zu sieben Werktage vor dem Workshop möglich, danach sind 50% zu begleichen, bei Nichterscheinen ohne Stornierung 100%.

Programmänderungen vorbehalten Wir behalten uns die Absage der Veranstaltungen bei einer zu geringen TeilnehmerInnenanzahl (weniger als fünf Personen) bis zu fünf Tage vor dem Workshop, ohne Ersatztermine anzubieten, vor.