Ein Masterstudium an der FH JOANNEUM Kapfenberg 1
Die FH JOANNEUM Kapfenberg, Foto: Stefan Leitner

Studieren an der FH JOANNEUM Kapfenberg

Beatrice Rümmele,

Jasmin Koller und Thomas Habisch studieren an der FH JOANNEUM Kapfenberg. Im Interview stehen sie uns Rede und Antwort.

Insgesamt gibt es sechs Bachelor- und sechs Masterstudiengänge an der FH JOANNEUM Kapfenberg in den Bereichen Informatik, Elektronik, Wirtschaftsingenieurwesen und Umwelt.

Thomas Habisch absolviert gerade den Bachelorstudiengang „Energie-, Mobilitäts- und Umweltmanagement“. Jasmin Koller hat das Bachelorstudium „Internettechnik“ absolviert und studiert jetzt den Masterstudiengang „IT-Recht & Management“ und ist gleichzeitig wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut „Internet-Technologien & Anwendungen“. Im Interview beantworten sie uns die wichtigsten Fragen zum Thema „Studieren an der FH JOANNEUM Kapfenberg“.

Warum studierst du an der FH JOANNEUM Kapfenberg?

Thomas: Zum einen natürlich aus Interesse zu den Fachgebieten meines Studiums „Energie-, Mobilitäts- und Umweltmanagement“, zum anderen finde ich persönlich vor allem die fixen Stundenpläne und den strukturierten Ablauf an der Fachhochschule angenehm. Da man oft in kleinen Teams an gemeinsamen Projekten zusammenarbeitet, lernt man sich schnell kennen und kann Kontakte knüpfen. Vor allem an der FH JOANNEUM Kapfenberg herrscht ein sehr familiäres Klima. Ein weiterer Vorteil der Fachhochschule allgemein, ist natürlich der große Bezug zur Praxis. An der FH JOANNEUM Kapfenberg haben wir sehr viele Vortragende, die direkt aus der Wirtschaft kommen und uns auf die Anforderungen im Berufsleben vorbereiten.

Jasmin: Bei mir ist es ähnlich. In erster Linie fiel die Entscheidung auf das jeweilige Studium, weil ich mich für den Bereich IT interessiere. Zusätzlich war es für mich von Vorteil, dass uns Studierenden der organisatorische Part abgenommen wurde. Ich musste mich nicht extra frühzeitig für Prüfungen oder Vorlesungen anmelden. Dadurch ist die Mindeststudienzeit der Studiengänge wirklich gegeben.

Die FH JOANNEUM Kapfenberg bietet Studiengänge "Vollzeit", „berufsbegleitend“, „dual“ und „berufsermöglichend“ an. Was bedeutet das?

Jasmin: Bei meinem berufsbegleitenden Studium „IT-Recht & Management“ aber auch beim Bachelorstudium „Software Design“ gibt es meist donnerstags ab 18 Uhr E-Learning Einheiten und Skype-Sessions. Freitag und Samstag gibt es Präsenzzeiten an der FH JOANNEUM Kapfenberg. Das ist auch bei den berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengängen des Instituts „Industrial Management“ so. Dadurch kann man neben dem Studium auch einen Job ausüben.

Unser Bachelorstudiengang „Mobile Software Development“ ist ein duales Studium. Im ersten Jahr studiert man Vollzeit, um die Grundkenntnisse zu erlangen. Die Vorlesungen finden in Zusammenarbeit mit der TU Graz am Campus 02 und der FH JOANNEUM Graz statt. Ab dem zweiten Jahr beginnt der „duale“ Part und die Studierenden haben an zwei Tagen in der Woche Unterricht an der FH JOANNEUM Kapfenberg und arbeiten den Rest der Woche in einem Partnerunternehmen der FH JOANNEUM.

Thomas: Der Masterstudiengang „Energy and Transport Management“ ist berufsermöglichend organisiert. Das bedeutet, dass man höchstens an drei Tagen pro Woche Vorlesungen hat. Die freien Tage können gut für die Vorbereitung auf Prüfungen und einen Nebenjob genutzt werden. Ebenfalls berufsermöglichend an der FH JOANNEUM Kapfenberg ist der Masterstudiengang „Electronics and Computer Engineering“.

Dann gibt es an der FH JOANNEUM Kapfenberg auch noch Vollzeitstudiengänge. Diese wären die Bachelorstudiengänge „Internettechnik“ „Energie-, Mobilitäts- und Umweltmanagement“ und „Industrial Management“.

Im Video beantworten Thomas und Jasmin noch mehr Fragen zum Studienangebot und Studieren an der FH JOANNEUM Kapfenberg:

Tipp:

Bewerben Sie sich jetzt noch bis 8. Juni für ein Bachelor- oder Masterstudium an der FH JOANNEUM Kapfenberg. Hier können Sie sich über das Studienangebot der FH JOANNEUM Kapfenberg sowie alle weiteren Fragen rund ums Studieren informieren.