Department Management

Digital Entrepreneurship

Vor dem Studium

 

Aufnahmeverfahren

Da es im Masterstudiengang „Digital Entrepreneurship“ jährlich nur 20 Studienplätze gibt, steht am Anfang eine sorgfältige Auswahl der Studierenden im Rahmen des Aufnahmeverfahrens. Zu diesem Verfahren werden alle Bewerberinnen und Bewerber eingeladen, die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen.

Alle Zulassungsentscheidungen werden auf objektive und transparente Weise getroffen, basierend auf dem Aufnahmeverfahren, das die folgenden Teile beinhaltet. Die jeweils unterschiedlichen Gewichtungen der Teile für die Zulassungsentscheidung sind in Klammer angeführt.

  • Aufnahmetest zur Feststellung der Innovationskraft, Gründungsneigung und der unternehmerischen Kompetenz (30 %)
  • Persönliche Eignung und deren Ausdruck im persönlichen Aufnahmegespräch (50 %)
  • Gesamtbeurteilung der einschlägigen beruflichen Erfahrung (10 %)
  • Gesamtbeurteilung der vorangegangenen berufsqualifizierenden Aus- und Weiterbildung (10%)

Informationen mit allen Details zum Aufnahmeverfahren erhalten Sie zeitgerecht vor dem Termin per E-Mail.

Der Online-Eignungstest

Alle Kandidatinnen und Kandidaten werden zu einem schriftlichen Aufnahmetest eingeladen, bei dem die Innovationskraft und unternehmerische Kompetenz getestet wird.

Das persönliche Gespräch

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden auch zu einem persönlichen Gespräch eingeladen.

Sie führen das Gespräch mit der Aufnahmekommission des Studienganges. Es dauert in der Regel etwa 20 bis 30 Minuten.

Tipp:

Im Gespräch haben Sie die Möglichkeit, Ihr Fachwissen sowie Ihre Motivation, Eignung und Begabung für das Studium und den Beruf darzulegen. Überzeugen Sie durch Ihren Lebenslauf, Ihr Interesse an den Studieninhalten und Ihre Persönlichkeit.

Bewertung der vorangegangenen Ausbildung und der beruflichen Erfahrung

Als zusätzliche Kriterien für die Aufnahmeentscheidung werden die berufliche Erfahrungen sowie die berufsqualifizierende Aus- und Weiterbildung berücksichtigt.