Department Gesundheitsstudien

Gesundheits- und Krankenpflege

Im Studium

 

Voraussetzungen für den Studienabschluss

Um das Bachelorstudium „Gesundheits- und Krankenpflege“ erfolgreich abzuschließen, müssen unsere Absolvent:innen:

  • alle Lehrveranstaltungen positiv absolvieren
  • alle Praktika positiv absolvieren
  • eine Bachelorarbeit verfassen, die positiv bewertet werden muss
  • die Bachelorprüfung positiv ablegen

Als Absolvent:in schließen Sie mit dem Titel „Bachelor of Science in Health Studies (BSc)“, mit der Berufsberechtigung in der gehobenen Gesundheits- und Krankenpflege, ab.

Bachelorarbeit

Mit dem Verfassen der Bachelorarbeit wird eine Fragestellung aus der pflegerischen Praxis anhand einer strukturierten Literaturrecherche bearbeitet. Die Bachelorarbeit soll Absolvent:innen vermitteln, wie wichtig wissenschaftliche Kompetenzen für Versorgung von Patient:innen und Qualitätssicherung im Gesundheitswesen sind.

Daher wird im Zuge der Bachelorarbeit, ausgehend von den Ergebnissen der strukturierten Literaturrecherche, auch der Punkt „Implementation in die Praxis“ behandelt, wo Absolvent:innen sich mit dem Theorie-Praxis-Transfer beschäftigen. Alle Themen müssen eine klare Relevanz für die Gesundheits- und Krankenpflege aufweisen.

Die Bachelorarbeit selbst wird im sechsten Semester verfasst, wobei der Arbeitsprozess bereits im Bachelorseminar im fünften Semester beginnt und auch im sechsten Semester durch ein weiteres Seminar begleitet wird. Zusätzlich unterstützen Lehrende aus dem Studiengang als persönliche Betreuungspersonen den Erarbeitungsprozess.

Bachelorprüfung

Die Bachelorprüfung findet an zwei Terminen statt, meist im Juli beziehungsweise September. Die Kommission besteht aus mindestens drei Personen. Die Prüfer:nnen sind Vortragende des Studiengangs.

Durch die Bachelorprüfung soll festgestellt werden, ob Studierende die grundlegende Handlungskompetenz für den berufsspezifischen Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege in unterschiedlichen Settings im Studiengang erworben haben, um den definierten Kompetenzen der Module aus dem Akkreditierungsantrag, der FH-GUK-AV und dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz gerecht zu werden. Es wird erwartet, dass die Studierenden im Prüfungsgespräch auf Basiswissen aus allen Bereichen der Gesundheits- und Krankenpflege zurückgreifen und Querverbindungen zu allen Lehrveranstaltungen herstellen können.

Nach dem Bachelorabschluss

Nach dem Abschluss Ihres Bachelorstudiums können Sie direkt ins Berufsleben im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege starten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit einen konsekutiven Masterstudiengang anzuschließen, beispielsweise in den Bereichen Pflegewissenschaft, Public Health oder Management im Gesundheitswesen.