Department Gesundheitsstudien

Gesundheits- und Krankenpflege

Im Studium

 

Studienplan

1. Semester

Gesundheits- und Krankenpflege 1 (GKP1) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801105 Gesundheits- und Krankenpflege 1 3 SWS 3.5 ECTS
Die Studierenden lernen in allen Lehrveranstaltungen der Gesundheits- und Krankenpflege aufbauend, dass die Auswahl der Pflegeinterventionen nach den Kriterien der Wirksamkeit, des Wohlbefindens, der Sicherheit, der Wirtschaftlichkeit und der Ökologie erfolgen muss. Die nachstehend angeführten Pflegeinterventionen werden in Theorie- und Praxiseineinheiten in Teilschritten - unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Lerntypen und -formen - aufbauend bis hin zur selbstständigen Durchführung, näher gebracht.
Auf Grundlage des Pflegeprozesses und den Bezug auf alle Lebensphasen erlernen die Studierenden ausgewählte Dimensionen pflegerischen Handelns kennen. Die Studierenden kennen pflegerische Interventionen in Zusammenhang mit der Körperpflege und der Thromboseprophylaxe und können diese nach kritischer Überprüfung situations-, individuums- und einflussfaktorenbezogen anwenden. Sie können Abweichungen von der Norm in Bezug auf Aktivität und Ruhe (Schlaf) interpretieren und unterstützende Maßnahmen in die Praxis transferieren. In der Dimension pflegerischen Handelns „Sicherheit, Perzeption und Kognition“ erwerben die Studierenden Kenntnisse im Umgang mit Medikamenten. Sie besitzen die Fähigkeit, Vitalfunktionen (Atmung, Puls, Blutdruck und Körpertemperatur) methodengeleitet zu objektivieren, Abweichungen von der Norm zu identifizieren, zu interpretieren und zu dokumentieren. Die Studierenden können in Bezug auf Ernährung und Ausscheidung pflegerelevante Einflussfaktoren benennen, Beobachtungen interpretieren und geeignete Maßnahmen setzen. Die Studierende erwerben Handlungsstrategien für den Umgang mit der Nähe, Distanz, deren religiösen und spirituellen Bedürfnisse und der Intimsphäre der PatientInnen, KlientInnen und BewohnerInnen in allen Dimensionen pflegerischen Handelns.
Sie sind in der Lage in Bezug auf die bereits erlernten Pflegetätigkeiten menschenbedarfs- und bedürfnisgerecht zur teilweisen oder vollständigen Übernahme von Selbst- oder Fremdpflegetätigkeiten anzuleiten.
Gesundheits- und Krankenpflege 1 (GKP1) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801104 Grundlagen der Pflege 1.5 SWS 2 ECTS
Die Studierenden erwerben ein Verständnis über den Begriff „Pflege“ und die Schritte des Pflegeprozesses und lernen diese auch mit Hilfe der EDV gestützten Pflegedokumentation umzusetzen. Sie lernen unterschiedliche Pflegemodelle, -theorien und -konzepte sowie diese individuums- und situationsbezogen in der Gesundheits- und Krankenpflege anzuwenden sind. Sie erlernen in der Theorie den Bedarf und die Bedürfnisse der zu betreuenden Person zu erheben und je nach ihren Ressourcen zur Selbstpflege anzuleiten bzw. notwendige Pflegetätigkeiten zu übernehmen (Fremdpflegetätigkeit). Sie verfügen über grundlegende Kenntnisse der Verbandslehre und können diese unter Bezugnahme der Berufsrechte bzw. Pflichten in die Praxis umsetzen.
Gesundheits- und Krankenpflege 1 (GKP1) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801106 Hygiene 1.5 SWS 2 ECTS
Die Studierenden erwerben ein Grundlagenwissen auf dem Gebiet der Hygiene, Umwelthygiene und Mikrobiologie, relevant für die Durchführung pflegerischer Tätigkeiten in den unterschiedlichen Settings. Sie kennen exemplarisch die häufigsten Infektionserkrankungen inklusive Kinderkrankheiten sowie den Impfplan und die Maßnahmen zur Infektionsverhütung. Die Studierenden können die relevanten Aspekte der Desinfektion und Sterilisation erläutern und die berufsrelevanten Hygienemaßnahmen ableiten. Die Studierenden können den Anforderungen des Qualitätsmanagement im Bereich Hygiene Rechnung tragen.
Gesundheits- und Krankenpflege 1 (GKP1) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801107 Verbandslehre 1 0.5 SWS 0.5 ECTS
Die Studierenden setzen sich mit den Eigenschaften und Kriterien der verschiedenen Verbandstoffe auseinander, sie erarbeiten den Einsatz von Mitteln zur Verbandfixation und beschäftigen sich mit den Aufgaben der Wundauflagen. Sie erlernen allgemeine Verbandtechniken an verschiedenen Körperstellen und können diese zielgerichtet durchführen.
Kommunikation und Interaktion 1 (KIN1) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801108 Der Mensch als soziales Individuum 1 SWS 1 ECTS
Diese Vorlesung befähigt die Studierenden, Grundbegriffe der Soziologie wie soziales Handeln, Interaktion, Normen und Werte, Rollen und soziale Systeme zu erläutern und deren Bedeutung für den Pflegeberuf darzustellen.
Die Studierenden setzen sich mit eigenen Erfahrungen zum Erleben und Verarbeiten von Kranksein sowie mit psychologischen Entwicklungsansätzen zu Angst, Abwehr und Bewältigung im Zusammenhang mit Kranksein auseinander. Die Studenten erfassen die Bedeutung von zwischenmenschlichen Beziehungen sowie grundlegende Formen und Probleme ihrer Gestaltung und können entsprechende Maßnahmen der Beziehungsgestaltung und Konfliktbewältigung im Rahmen der Pflege durchführen.
Kommunikation und Interaktion 1 (KIN1) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801109 Kommunikation 1 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden kennen Theorien und Modelle der Kommunikation, Grundprinzipien der Gesprächsführung und können diese in Gesprächssituationen umsetzen und reflektieren. Sie können durch psychologische Grundkenntnisse sowie selbstreflexive Techniken und Feedbackregeln, eigenes und fremdes Handeln in der Interaktion und Kommunikation hinterfragen, Stärken und Defizite erkennen und Verbesserungen umsetzen. Sie kennen Grundprinzipien einer gelungenen Teamarbeit, die verschiedenen Phasen des Gruppenfindungsprozesses und reflektieren das eigenen Verhalten in der Gruppe. Sie kennen rhetorische Grundkenntnisse und Präsentationstechniken.
Körperstrukturen und -funktionen (KFS) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801103 Allgemeine Pathologie 2.5 SWS 3 ECTS
Die Studierende kennen und verstehen grundlegende Begriffe aus der allgemeinen und funktionellen Pathologie. Sie kennen pathologische Veränderungen von Zellen, Geweben (speziell der Haut) und Organsystemen, wissen um die Ursachen und Verlaufsmöglichkeiten von (Kinder-)Krankheiten Bescheid und dieses Wissen pflegerelevant einsetzen. Sie sind mit medizinischen Untersuchungsverfahren und den Grundlagen der Komplementärmedizin vertraut.
Körperstrukturen und -funktionen (KFS) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801101 Erste Hilfe 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden können sich mit der moralischen Verpflichtung der Hilfeleistung
identifizieren. Sie kennen die wesentlichen Aufgaben eines Ersthelfers wissen um die Wichtigkeit des Selbstschutzes. Sie können die Kontrolle der Lebensfunktionen korrekt durchführen, beherrschen die lebensrettenden Sofortmaßnahmen, können Wundverbände korrekt anlegen, kennen die Gefahren und die entsprechenden Maßnahmen bei Insektenstichen, Zeckenbissen und Vergiftungen. Sie können das Atemwegsmanagement und die Defibrillation mit halbautomatischen Geräten durchführen und wissen um das optimale Teamwork bei der Versorgung von Notfallpatienten.
Des weiteren erhalten die Studierenden in dieser Lehrveranstaltung eine Einführung in das Krisen- und Katastrophenmanagement, dem allgemeinen Strahlenschutz und den Gefahrenquellen.
Körperstrukturen und -funktionen (KFS) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801102 Medizinische Grundlagen 4.5 SWS 5 ECTS
Die Studierenden kennen und verstehen die Lage, Aufbau und Funktion der Strukturen im Atem-, Gefäß- Kreislauf-, Verdauungs-, Harn-, Genital-, Nerven- Sinnes- und endokrinen System, der Haut und im Bewegungsapparat. Sie kennen die Abläufe im physiologischen Erholungszustand und die damit verbundenen Veränderungen der Bewusstseinslage.
Praktikum 1 (PR1) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801110 Ergonomie in der Pflege 1 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden können das eigene und fremde Bewegungsverhalten beobachten und reflektieren und anhand physiologischer und physikalischer Prinzipien mögliche Konsequenzen ableiten. Sie sind in der Lage Positionierungen und Mobilisationstechniken in der Praxis durchzuführen und entsprechende Hilfsmittel anzuwenden. Die Studierenden kennen die einzelnen Konzepte des Kinaesthetics- Lernmodells und beginnt diese in der Praxis umzusetzen. Weiters erlangen sie Strategien zum Ausgleich physikalischer Überbeanspruchung (Stabilisierung, Dehnung, Koordination, etc.) sowie Wissen über Gefährdungen und Risiken am Arbeitsplatz und wie sie in Zusammenarbeit mit Experten (Physiotherapie, ergotherapie) diesbezücglich Maßnahmen und Strategien entwickeln und bewerten können.
Praktikum 1 (PR1) | Praktikum (PR) | Coursecode: 160801112 Praktikum 1 1 SWS 9 ECTS
Die Studierenden setzen die bisher erworbenen theoretischen Lehrinhalte (Theorie-Praxistransfer) im Sinne des Stufenmodells "Vom Einfachen zum Komplexen" (Stufe "Anfänger") in allen zur Kompetenzerreichung relevanten Praktikumsbereichen um. Im Fokus stehen hierbei die Anwendung und der Transfer des Hintergrundwissens der in Modulen 1, 2 und 3 erlernten Inhalte. Die Studierenden erkennen und reagieren auf Gesundheitsrisiken und Ressourcen und setzen entsprechende Maßnahmen im Rahmen des Pflegeprozesses um. Die Studierenden eignen sich im Selbststudium für die pflegerische Praxis relevantes Wissen zu den an der jeweiligen Praxisstelle relevanten Krankheitsbildern an beziehungsweise vertiefen ihre Kenntnisse. Die Studierenden können ein Lernportfolio zur eigenständigen Protokollierung des Praktikumseinsatzes und Reflexion führen.
Praktikum 1 (PR1) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801111 Praktikumsreflexion 1 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden kennen die Gestaltung und Abläufe des Praktikums, wissen um die Datenschutzbestimmungen und Verschwiegenheitspflicht, Praktikumsziele, Praktikumsdokumentation, Standortgespräche mit Selbst- und Fremdeinschätzung, Praktikumsbeurteilung und begleitende Lernförderung Bescheid. Sie können die notwendigen Schritte im Pflege Prozess gemäß dem Ausbildungsstand eigenständig ausführen. Die Reflexion und Supervision befähigt zur Bearbeitung von praxisbezogenen Belastungssituationen, Gefährungen und Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz, dem Erschließen von persönlichen Ressourcen und Copingstrategien.

2. Semester

Der Mensch und seine Bedürfnisse (MB) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801204 Gesundheit und Krankheit im Alter 2 SWS 2 ECTS
Aufbauend auf den Kenntnissen der demographischen Entwicklung beschäftigen sich die Studierenden mit den Erkenntnissen der Altersforschung, den Theorien des Alter(n)s und der Psychologie des Alterns. Die Besonderheiten der geriatrischen Medizin werden im Zusammenhang mit den pflegerischen Herausforderungen diskutiert und mit speziellen geriatrischen Assessments und Betreuungskonzepten in Zusammenhang gestellt.
Der Mensch und seine Bedürfnisse (MB) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801205 Palliative Care 0.5 SWS 1 ECTS
Die Studierenden bekommen grundlegende Kenntnisse über Betreuungsformen im Bereich Pallitative Care und Hospiz. Sie setzen diesen Lebensabschnitt in Bezug zu den speziellen Herausforderungen im Schmerz- und Symptommanagement, der Betreuung von Betroffenen und deren Umfeld und lernen ihre Rolle, Aufgaben und Bedeutung in der intra- oder interprofesionellen Zusammenarbeit kennen.
Gesundheits- und Krankenpflege 2 (GKP2) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801203 Berufsspezifische Rechtsgrundlagen 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden wissen um die rechtlichen Grundlagen aus relevanten Rechtsbereichen (z.B. Berufsrecht, Sanitätsrecht, Arbeitsrecht, ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, Sozialversicherungsrecht, Patientenrecht, Pflegegeld und Sozialhilferecht, Medizinproduktegesetz, Krankenanstaltengesetz, Heimaufenthaltsgesetz, Unterbringungsgesetz, Sachwalterschaft) und können diese in einen logischen Zusammenhang unter besonderer Berücksichtigung des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes bringen und diese in die Pflegepraxis umsetzen.
Im speziellen lernen sie, den Kompetenzbereich des gehobenen Dienstes in der Gesundheits- und Krankenpflege in komplexen Pflegesituationen sowie die gesetzlichen Bestimmungen in Bezug auf die intra- oder interprofessionelle Zusammenarbeit kennen (Pflegehilfe, Sozialbetreuungsberufe, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, u.ä.).
Gesundheits- und Krankenpflege 2 (GKP2) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801201 Gesundheits- und Krankenpflege 2 2 SWS 2.5 ECTS
Die nachstehend angeführten Pflegeinterventionen werden in Theorie- und Praxiseineinheiten in Teilschritten - unter Berücksichtigung der bisher erworbenen Kompetenzen und unterschiedlichen Lerntypen und -formen - aufbauend bis hin zur selbstständigen Durchführung, näher gebracht.
Die Studierenden erlernen auf Grundlage des Pflegeprozesses und in Bezug auf alle Lebensphasen pflegerische, prophylaktische Interventionen im Zusammenhang mit Dekubitus, Kontrakturen, Intertrigo, Pneumonie, Aspiration und Soor und können diese situations- und einflussfaktorenbezogen anwenden. Die pflegerische Dimension "Atmung" und ihre pathologischen Veränderungen können beobachtet und unterstützende Maßnahmen in die Praxis transferiert werden. Die Studierenden besitzen Kenntnisse über die präoperative Pflegesituation. Sie können die Punktion, Blutabnahme aus den Venen und den Kapillaren durchführen, peripher venöse Verweilkanülen legen und wechseln sowie Injektionen und Infusionen laut gesetzlicher Grundlage fachgerecht durchführen. Sie erwerben in der pflegerischen Dimension "Ausscheidung" Handlungsschemata bzgl. des Harnkatheterismus und der der Darmentleerung.
Studierende sind in der Lage, in Bezug auf die bereits erlernten Pflegetätigkeiten menschenbedarfs- und bedürfnisgerecht zur teilweisen oder vollständigen Übernahme von Selbst- oder Fremdpflegetätigkeiten anzuleiten.
Gesundheits- und Krankenpflege 2 (GKP2) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801202 Pharmakologie und Toxikologie 1 1.5 SWS 1.5 ECTS
Die Studierenden kennen die Grundlagen der Arzneimittellehre und können allgemeine Wirkstoffgruppen wie Vitamine, Arzneimittel bei Schlafstörungen, Schmerzzuständen in einen pflegerelevanten Sinn- und Sachzusammenhang stellen. Sie können komplementäre Behandlungsmethoden nennen und deren positive und negative Aspekt begründen.
Kommunikation und Interaktion 2 (KIN2) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801209 Englisch 1 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden erwerben die Kompetenz mit zu pflegenden Personen in Englisch kommunizieren zu können. Sie setzen das geeignete sprachliche Register für die unterschiedlichen Patientengruppen ein und können bei kommunikativen Problemen adäquat reagieren und anhand unterschiedlicher Strategien Lösungen anbieten.
Kommunikation und Interaktion 2 (KIN2) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801210 Kommunikation 2 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden kennen die Grundzüge der klientenzentrierten Gesprächsführung nach Carl Rogers und sind in der Lage, in unterschiedlichen Gesprächssituationen (z.B. verschiedene kulturelle Hintergründe) adäquat zu reagieren. Sie kennen Konfliktlösungsmöglichkeiten und können diese gezielt einsetzen. Sie kennen die Möglichkeiten der unterstützenden Kommunikation. Sie können den Begriff „Krise“ erklären, die Grundsätze der Krisenintervention erläutern und angemessenes Handeln darstellen. Sie kennen die Grundlagen gewaltfreier und deeskalierender Gesprächsführung und Kommunikation.
Pflege im Wandel der Zeit (PIW) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801207 Ethik in der Gesundheitsversorgung 1 SWS 2 ECTS
Die Studierenden erlernen die Grundbegriffe, -dimensionen und Ziele der Ethik in der Pflege und erlangen einen Einblick in die Ansätze ethischer Urteilsbildung. Sie können ethische Konflikte und Dilemmasituationen im Berufsfeld der Pflege erkennen und diese vor dem Hintergrund ethischer Prinzipien, dem Spannungsfeld Berufsethos - Wirtschaftlichkeit - Individualität reflektieren und Entscheidungen treffen. Sie wenden Theorien zur Entscheidungsfindung an und erkennen, dass jedes Handeln eine Entscheidung voraussetzt, die unterschiedliche Auswirkungen mit sich bringt.
Pflege im Wandel der Zeit (PIW) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801206 Geschichte der Pflege 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden bekommen von der Antike bis zur Gegenwart einen Einblick in die Geschichte der Gesundheits- und Krankenpflege (national und international). Sie können vor dem Hintergrund historischer und gesellschaftspolitischer Entwicklungen den Zusammenhang mit den Entwicklungen in der Pflege herstellen. Des Weiteren erlernen sie die Eckpfeiler der beruflichen Entwicklung (Berufung –Beruf – Professionalität – Wissenschaft). Sie erwerben Wissen über die berufliche Sozialisation und können daraus ein berufliches Rollenverständnis entwickeln.
Pflege im Wandel der Zeit (PIW) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801208 Pflegewissenschaften und -forschung 1 0.5 SWS 1 ECTS
Die Studierenden lernen die Aufgaben, Ziele und Gegenstandsbereiche von Pflegewissenschaft und -forschung kennen. Sie erlangen Einblick in den Forschungsprozess und werden mit den Auswirkungen der Professionalisierung, der Fachsprache und der Klassifikationssysteme auf die Zielgruppe der Pflege und das berufliche Umfeld vertraut. Weiter eignen sich die Studierenden die Grundlagen der Literaturrecherche und des wissenschaftlichen Arbeitens an.
Praktikum 2 (PR2) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801212 Ergonomie in der Pflege 2 0.5 SWS 0.5 ECTS
Die / der Studierende erlangt vertiefende Kenntnisse durch eine zertifizierte Kinästhetic-Trainerin in die Konzepte des Kinaesthetic-Modells und erlernt spezielle Positionierungen für die Pflegepraxis. Sie /er erlangt einen Einblick in die ergonomischen Handlungsbedarf bei pathophysiologischen Veränderungen des Bewegungsapparates und erweitert ihr Wissen bezüglich ausgleichenden präventiven und gesundheitsfördernden Angeboten.
Praktikum 2 (PR2) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801211 Komplementäre Methoden in der Pflege 0.5 SWS 0.5 ECTS
Die Studierenden kennen Möglichkeiten und Grenzen der komplementären Pflegeangebote alle Lebensphasen betreffend und kann deren Einsatz begründen. Sie sind in der Lage verschiedene evidenzorientierte Erkenntnisse der komplementären Methoden in der Praxis anzuwenden.
Praktikum 2 (PR2) | Praktikum (PR) | Coursecode: 160801214 Praktikum 2 1 SWS 14 ECTS
Die Studierenden setzen die bisher erworbenen theoretischen Lehrinhalte (Theorie-Praxistransfer) im Sinne des Stufenmodells "Vom Einfachen zum Komplexen" (Stufe "Anfänger") in allen zur Kompetenzerreichung relevanten Praktikumsbereichen um. Im Fokus stehen hierbei die Anwendung und der Transfer des Hintergrundwissens der in Modulen 1, 2, 3 und 20 (1. Semester) sowie in den Modulen 4, 5, 6 und 7 erlernten Inhalte.
Die Studierenden erkennen und reagieren auf Gesundheitsrisiken und Ressourcen und setzen entsprechende Maßnahmen im Rahmen des Pflegeprozesses um. Die Studierenden eignen sich im Selbststudium für die pflegerische Praxis relevantes Wissen zu den an der jeweiligen Praxisstelle relevanten Krankheitsbildern an beziehungsweise vertiefen ihre Kenntnisse. Die Studierenden können ein Lernportfolio zur eigenständigen Protokollierung des Praktikumseinsatzes und Reflexion führen.
Praktikum 2 (PR2) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801213 Praktikumsreflexion 2 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden kennen die Gestaltung und Abläufe des Praktikums, wissen um die Datenschutzbestimmungen und Verschwiegenheitspflicht, Praktikumsziele, Praktikumsdokumentation, Standortgespräche mit Selbst- und Fremdeinschätzung, Praktikumsbeurteilung und begleitende Lernförderung Bescheid. Sie können die notwendigen Schritte im Pflege Prozess eigenständig ausführen. Die Reflexion und Supervision befähigt zur Bearbeitung von praxisbezogenen Belastungssituationen, dem Erschließen von persönlichen Ressourcen und Copingstrategien.

3. Semester

Gesundheit und Gesellschaft (GuG) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801310 Bevölkerungsgesundheit 1.5 SWS 2 ECTS
Sie kennen die Grundlagen der Epidemiologie in Bezug auf die Bevölkerungsgesundheit. Die Rolle der Pflege und Handlungsfelder der Pflege für eine bevölkerungsorientierte Gesundheitsversorgung werden erarbeitet. Settingansatz und zielgruppenorientierte Maßnahmen werden diskutiert. Die Studierenden setzen sich kritisch mit relevanten bevölkerungsbezogenen gesundheitswissenschaftlichen Themen auseinander.
Gesundheit und Gesellschaft (GuG) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801309 Gesundheit und Gesundheitskompetenz 1 SWS 1 ECTS
Definitionen von Gesundheit und unterschiedliche Gesundheitsmodelle aus der Gesundheitswissenschaft werden mit ihren Chancen vor ihrem geschichtlichen und gesetzlichen Grundlagen vorgestellt, diskutiert und mit dem eigenen Gesundheitsverständnis in Bezug gesetzt. Mögliche Rollen und Chancen, die sich daraus für die Pflege ergeben, werden kritisch diskutiert, exemplarisch geplant und reflektiert.
Gesundheit und Gesellschaft (GuG) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801311 Pflegeinformatik 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden wissen um die Wichtigkeit der Informatik im Zusammenhang mit dem Pflegeprozess der Dokumentation und der interdisziplinären Teamarbeit. Sie wissen um theoretische Grundlagen (Textverarbeitungs-, Präsentations-, Statistik- und Datenbankprogramme), kenne unterschiedliche Pflegedokumentationssysteme, die elektronische Patientenakte, IT-Systeme im Intensivbereich, Dokumentationssysteme in der mobilen Pflege, Telemonitoring und eHealth-Anwendungen.
Gesundheits- und Krankenpflege 3 (GKP3) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801305 Verbandslehre 2 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden können gezielte Interventionen im Rahmen des Wundmanagement begründen, anwenden und dokumentieren. Sie erwerben das Wissen über Maßnahmen bezüglich Kompressionstherapie, Bewegung, Ernährung, Lebensstil und Prävention in Verbindung mit den Krankheitsbildern (CVI, paVK, Ulcus cruris,...) und können dieses Wissen in Beratungssituationen weitergeben. Weiteres erwerben Sie ein fachkompetentes Handling im Umgang mit speziellen Verbänden eines zentral venösen Katheters, Porth a cath und Stoma.
Gesundheits- und Krankenpflege 3 (GKP3) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801304 Zielgruppenspezifische Gesundheits- und Krankenpflege 1 2.5 SWS 3 ECTS
Die nachstehend angeführten Pflegeinterventionen werden in Theorie- und Praxiseineinheiten in Teilschritten - unter Berücksichtigung der bisher erworbenen Kompetenzen und unterschiedlichen Lerntypen und -formen - aufbauend bis hin zur selbstständigen Durchführung, näher gebracht.
Die Studierenden erlernen kurative und palliative Aspekte in der zielgruppenspezifischen Gesundheits- und Krankenpflege unter Berücksichtigung des Pflegeprozesses und der vorhandenen DMP. Sie kennen aktuelle Richtlinien, Leitlinien und Standards die perioperative Pflegesituation betreffend und können entsprechende Pflegemaßnahmen individuell ableiten und durchführen. Die Studierenden erwerben das Wissen über pflegerische Interventionen bei pathologischen Veränderungen des Stoffwechsels, des Herz-Kreislauf- und Gefäßsystems sowie des Bewegungsapparates und im Bereich der Gynäkologie und können von den Studierenden anhand exemplarisch ausgewählter Krankheitsbilder (z.B. Diabetes mellitus, Herzinsuffizienz, Hüft-TEP, Mammakarzinom, ...) gezielt in die Praxis umsetzen. Die Studierenden können den Verlauf von Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit sowie die gesunde Entwicklung des Neugeborenen und Säuglings einschätzen und situationsadäquate Pflegeinterventionen setzen.
Sie sind in der Lage in Bezug auf die bereits erlernten Pflegetätigkeiten menschenbedarfs- und bedürfnisgerecht zur teilweisen oder vollständigen Übernahme von Selbst- oder Fremdpflegetätigkeiten anzuleiten.
Pharmakologie, Pathologie und Ernährung (PPE) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801303 Ernährung 1 SWS 1 ECTS
In dieser Lehrveranstaltung erwerben die Studierenden Wissen um quantitative und qualitative Aspekte der Ernährung in allen Lebensphasen sowie spezieller Kostformen in Bezug auf verschiedene Erkrankungen und Störungen und können diese im Kontext Pflege in die Praxis transferieren.
Pharmakologie, Pathologie und Ernährung (PPE) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801301 Funktion und Funktionsstörungen 1 2 SWS 2 ECTS
Die Studierenden kennen Ursachen, Symptomatik, Diagnostik, Prognose, DMP und Therapie ausgewählter Erkrankungen und Störungen des Bewegungsapparates, Erkrankungen des Herz- Kreislaufsystems sowie des endokrinen und Stoffwechselsystems. Sie erlangen das Wissen um Aspekte und Krankheitsbilder aus dem geburtshilflichen und gynäkologischen Themenbereich und deren diagnostischen und therapeutischen Verfahren. Die Studierenden wissen um die Grundlagen der Neonatologie und angeborener Erkrankungen bescheid. Sie sind in der Lage diese Kenntnisse für die Gesundheits- und Krankenpflege zu nutzen und im pflegerischen Kontext anzuwenden.
Pharmakologie, Pathologie und Ernährung (PPE) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801302 Pharmakologie und Toxikologie 2 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden erlangen Kenntnisse über Arzneimittel zur Behandlung von/der: Herz- Kreislauferkrankungen, Bluterkrankungen, Infektionskrankheiten, Verdauungsorgane, Störungen des Hormonhaushaltes, Erkrankungen des Bewegungsapparates, psychischen Erkrankungen, neurologische Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Tumoren und Anästhesie. Sie sind in der Lage ihr erworbenes Wissen mit den anderen Bereichen der Gesundheits- und Krankenpflege zu vernetzen und die die Praxis zu transferieren.
Praktikum 3 (PR3) | Praktikum (PR) | Coursecode: 160801313 Praktikum 3 1 SWS 12 ECTS
Die Studierenden setzen die bisher erworbenen theoretischen Lehrinhalte (Theorie-Praxistransfer) im Sinne des Stufenmodells "Vom Einfachen zum Komplexen" (Stufe "fortgeschrittener Anfänger") in allen zur Kompetenzerreichung relevanten Praktikumsbereichen um. Im Fokus stehen hierbei die Anwendung und der Transfer des Hintergrundwissens der in Modulen 1, 2, 3 und 20 (1. Semester), sowie in den Modulen 4, 5, 6, 7 und 21 (2. Semester) erlernten Inhalte.

Die Studierenden erkennen und reagieren auf Gesundheitsrisiken und Ressourcen und setzen entsprechende Maßnahmen im Rahmen des Pflegeprozesses um. Die Studierenden eignen sich im Selbststudium für die pflegerische Praxis relevantes Wissen zu den an der jeweiligen Praxisstelle relevanten Krankheitsbildern an beziehungsweise vertiefen ihre Kenntnisse. Die Studierenden können ein Lernportfolio zur eigenständigen Protokollierung des Praktikumseinsatzes und Reflexion führen.
Praktikum 3 (PR3) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801312 Praktikumsreflexion 3 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden kennen die Gestaltung und Abläufe des Praktikums, wissen um die Datenschutzbestimmungen und Verschwiegenheitspflicht, Praktikumsziele, Praktikumsdokumentation, Standortgespräche mit Selbst- und Fremdeinschätzung, Praktikumsbeurteilung und begleitende Lernförderung Bescheid. Sie können die notwendigen Schritte im Pflege Prozess eigenständig ausführen. Die Reflexion und Supervision befähigt zur Bearbeitung von praxisbezogenen Belastungssituationen, dem Erschließen von persönlichen Ressourcen und Copingstrategien.
Wissenschaftliches Arbeiten 1 (WA1) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801308 Englisch 2 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden können den Pflegeprozess in Englisch beschreiben und erklären, relevante evidenzbasierte Literatur recherchieren, zusammenfassen und präsentieren. Sie können diesen Prozess an Fachpersonen kommunizieren, finden jedoch auch das geeignete Register um diesen einem allgemeinen Publikum erklären zu können.
Wissenschaftliches Arbeiten 1 (WA1) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801307 Evidence Based Nursing 1.5 SWS 2 ECTS
Die Studierenden erhalten einen Einblick in die Entwicklung und aktuellen Stand der evidenzorientierten Praxis im Gesundheitswesen mit Fokus auf den Pflegebereich. Sie erlernen die gesichtete Literatur hinsichtlich entsprechender Kriterien für bestimmte Studiendesigns kritisch zu beleuchten. Sie lernen wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden bei der Erarbeitung evidenzbasierter Leitlinien, Pflegestandards und Richtlinien kennen und können diese vor der Anwendung individuumsbezogen kritisch reflektieren. Darüber hinaus erkennen sie die Notwendigkeit von EBN in der Praxis und können Barrieren bei der Umsetzung identifizieren.
Wissenschaftliches Arbeiten 1 (WA1) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801306 Pflegewissenschaften und -forschung 2 1.5 SWS 2 ECTS
Die Studierenden erlangen weiterführend detailliertes Wissen über den gesamten Forschungsprozess und erlernen unterschiedliche Methoden zur Datenerhebung, -auswertung und Ergebnisdarstellung. Sie können ethische Aspekte in Zusammenhang mit Pflegeforschung und -wissenschaft reflektieren und diskutieren. Sie vertiefen ihr Wissen in den Bereichen der Literaturrecherche in pflegerelevanten Datenbankprogrammen und wissenschaftlichen Arbeitens und beginnen ihr erworbenes Wissen in der kritischen Betrachtung von Forschungsartikeln anzuwenden.

4. Semester

Gesundheits- und Krankenpflege 4 (GKP4) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801401 Funktion und Funktionsstörungen 2 2 SWS 2 ECTS
Die Studierenden kennen Ursachen, Symptomatik, Diagnostik, Prognose und Therapie ausgewählte Erkrankungen und Störungen das periphere und zentrale Nervensystem betreffend sowie der Psychiatrie. Sie erwerben umfangreiches medizinisch- therapeutisches Wissen bei Erkrankungen und Störungen des blutbildenden und Immunsystems und sind in der Lage diese Kenntnisse für die Gesundheits- und Krankenpflege anzuwenden.
Gesundheits- und Krankenpflege 4 (GKP4) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801402 Zielgruppenspezifische Gesundheits- und Krankenpflege 2 3.5 SWS 4 ECTS
Die nachstehend angeführten Pflegeinterventionen werden in Theorie- und Praxiseineinheiten in Teilschritten - unter Berücksichtigung der bisher erworbenen Kompetenzen und unterschiedlichen Lerntypen und -formen - aufbauend bis hin zur selbstständigen Durchführung, näher gebracht.
Die Studierenden erlernen kurative und palliative Aspekte in der zielgruppenspezifischen Gesundheits- und Krankenpflege unter Berücksichtigung des Pflegeprozesses. Studierende können bei der Begegnung mit Menschen, die altersunabhängig an Depression (Suizid), Schizophrenie, Sucht / Abhängigkeit oder organisch bedingten psychischen Syndromen und Störungen oder neurologischen Erkrankungen leiden, eine personenorientierte Pflege und gesundheitsfördernde, prophylaktische und therapeutische Maßnahmen ableiten.
Die Studierenden können unter Einbezug des palliativen Symptom- und Schmerzmanagements ein hämatoonkologisches Gesundheitsrisiko anhand möglicher Ursachen analysieren, differenzieren und pflegerische Interventionen in die Praxis transferieren. In der Begegnung mit gesunden und kranken, in unterschiedlichem Ausmaß pflegeabhängigen, körperlich, geistig und mehrfach behinderten Menschen können die Studierenden die Bedeutung der Normalisierung erfassen sowie eine individuelle Pflegeplanung erstellen und die pflegerischen Maßnahmen in die Praxis transportieren.
Sie sind in der Lage in Bezug auf die bereits erlernten Pflegetätigkeiten menschenbedarfs- und bedürfnisgerecht zur teilweisen oder vollständigen Übernahme von Selbst- oder Fremdpflegetätigkeiten anzuleiten.
Pflege im interdisziplinären Setting (PIP) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801403 Pflege im häuslichen und gemeindenahen Setting 1 SWS 2 ECTS
Die Studierenden kennen die gesetzlichen Rahmenbedingungen von Organisations- Kooperations- und Finanzierungsmöglichkeiten von Pflege im häuslichen und gemeindenahen Setting kennen. Sie können die Rolle der Pflegepersonen (jeden Alters) im Spannungsfeld von Erwartungen und Anforderungen einordnen und sind sich der eigenen Beratungs- Anleitungs- und Schulungsrolle bewusst. Sie können ihre bisher erworbene Pflegeexpertise bedarfs- und bedürfnisgerecht den Laienbetreuerinnen und Laienbetreuer vermitteln und sie zur Durchführung individuell definierter Pflegetätigkeiten qualitätsgesichert unterweisen und anleiten.
Pflege im interdisziplinären Setting (PIP) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801404 Pflege- und Behandlungsstrategien im Alter 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden vertiefen ihr Wissen über spezielle Versorungssettings im Alter und über die Rolle unterschiedlicher Berufsgruppen in der Förderung, Erhaltung und Wiederherstellung von Gesundheit älterer Personen. Sie kennen die strategischen nationalen und internationalen Entwicklungen um dieser demographischen Herausforderung zu begegnen und können diese in einen pflegerischen Kontext stellen. Sie können spezielle Konzepte der Pflege für dieses Setting anwenden.
Pflege im interdisziplinären Setting (PIP) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801406 Schulung und Beratung 1 SWS 1 ECTS
Als Grundlage für Anleitung, Beratung und Schulung wird das sozial- und humanwissenschaftliche Menschenbild im Rahmen der Basisphilosophie der Pflege diskutiert. Die Studierenden erwerben pädagogisches und didaktisches Handlungswissen zum Beratungsassessment und können den Beratungsbedarf differenziert erheben. Sie lernen, auf Basis von Methoden der Erziehungs- und Bildungswissenschaften die Planung, Durchführung und Auswertung von Anleitung, Beratungen und Schulungen in unterschiedlichen Settings und Zielgruppen (Laienpflege, Auszubildende unterschiedlichen Qualifikationsniveaus, Pflegehilfe und Angehörige von Sozialbetreuungsberufen).
Pflege im interdisziplinären Setting (PIP) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801405 Transkulturelle Pflege 0.5 SWS 1 ECTS
Die Studierenden kennen unterschiedliche Modelle um Kulturen zu erklären und verstehen und kennen das Konzept der kultursensiblen Pflege. Die Studierenden werden geschult hinsichtlich der soziokulturellen Bedürfnisse und Präferenzen unterschiedlicher Zielgruppen und können diese individuumsbezogen und situationsadäquat umsetzen. Sie erarbeiten exemplarisch an Hand von Fallbeispielen Ihren Zugang und präsentieren und reflektieren ihre Vorgehensweise.
Praktikum 4 (PR4) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801410 Ergonomie in der Pflege 3 1 SWS 1 ECTS
Schwerpunktmäßig lernt die /der Studierende die zentralen Aspekte der basalen Stimulation nach Prof. Andreas Fröhlich und des Bobath Konzeptes und erhält Einblick in weitere ergonomische pflegerelvante Konzepte durch Expertinnen und Experten aus dem interprofessionellen Team (Ergotherapie und Physiotherapie) kennen und anwenden. Sie / er sind in der Lage die Konzepte nach kritischer Überprüfung zielgruppenspezifisch und individuell in die Praxis zu transferieren.
Die / der Studierende gewinnt wichtige Erkenntnisse aus dem Bereich der Verhaltens- und Verhältnisergonomie im interdisziplinären Kontext und kann diese im pflegerischen Alltag umsetzen.
Praktikum 4 (PR4) | Praktikum (PR) | Coursecode: 160801412 Praktikum 4 1 SWS 13 ECTS
Die Studierenden setzen die bisher erworbenen theoretischen Lehrinhalte (Theorie-Praxistransfer) im Sinne des Stufenmodells "Vom Einfachen zum Komplexen" (Stufe "fortgeschrittener Anfänger") in allen zur Kompetenzerreichung relevanten Praktikumsbereichen um. Im Fokus stehen hierbei die Anwendung und der Transfer des Hintergrundwissens der in Modulen 1, 2, 3 und 20 (1. Semester), sowie in den Modulen 4, 5, 6, 7, 21 (2. Semester) und in den Modulen 8, 9, 10 und 11 (3. Semester) erlernten Inhalte.

Die Studierenden erkennen und reagieren auf Gesundheitsrisiken und Ressourcen und setzen entsprechende Maßnahmen im Rahmen des Pflegeprozesses um. Die Studierenden eignen sich im Selbststudium für die pflegerische Praxis relevantes Wissen zu den an der jeweiligen Praxisstelle relevanten Krankheitsbildern an beziehungsweise vertiefen ihre Kenntnisse. Die Studierenden können ein Lernportfolio zur eigenständigen Protokollierung des Praktikumseinsatzes und Reflexion führen.
Praktikum 4 (PR4) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801411 Praktikumsreflexion 4 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden kennen die Gestaltung und Abläufe des Praktikums, wissen um die Datenschutzbestimmungen und Verschwiegenheitspflicht, Praktikumsziele, Praktikumsdokumentation, Standortgespräche mit Selbst- und Fremdeinschätzung, Praktikumsbeurteilung und begleitende Lernförderung Bescheid. Sie können die notwendigen Schritte im Pflege Prozess eigenständig ausführen. Die Reflexion und Supervision befähigt zur Bearbeitung von praxisbezogenen Belastungssituationen, dem Erschließen von persönlichen Ressourcen und Copingstrategien.
Professionelle pflegerische Herausforderungen (PPH) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801409 Arbeits- und Ablauforganisation 2 SWS 2 ECTS
Die Studierenden erkennen die Notwendigkeit der Ablauf- und Stationsorganisation im Zusammenhang des gesamten Unternehmens und der eigenen Arbeitsorganisation. Die Studierenden erlernen die grundlegenden Schritte der Organisation und Kommunikation in einer Organisationseinheit, kennen die Herausforderungen der Dienstplangestaltung bei zunehmender Flexibilisierung der Arbeitszeiten. Sie kennen und verstehen den Zusammenhang von Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität, können diesen interpretieren und einen Beitrag zur Qualitätsarbeit in den Einrichtungen leisten. Sie kennen die Möglichkeiten der Selbstorganisation und können Pflegeprozesse dementsprechend gestalten. Sie führen exemplarische Übungen zum Stationsablauf und Selbstmanagement durch. Darüber hinaus erlernen sie insbesondere bei freiberuflicher Berufsausübung ihre Tätigkeiten im betriebswirtschaftlichen Sinne zu planen und zu organisieren.
Professionelle pflegerische Herausforderungen (PPH) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801408 Case- und Care Management 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden definieren Managementaufgaben in der Pflege, kennen ihre Rolle, ihre Aufgaben und Funktionen im Case- und Caremanagements in diversen Pflegesettings und wissen um die rechtlich relevanten Bestimmungen (MPG, Pflegegeld, etc. ) Bescheid. Sie kennen das Handlungskonzept und die Phasen des Case Managements. Sie kennen Methoden der Erhebung, Planung, Implementierung, Koordination und Evaluation von Handlungsansätzen entlang des gesamten Pflege- Betreuungsverlaufes quer zu den Grenzen von Versorgungseinrichtungen und –sektoren sowie Professionen. Die Studierenden lernen wie sie kontinuierliche Pflege- und Betreuungsprozesse in Zusammenarbeit mit dem intra- oder interprofessionellen Team gestalten und optimieren und koordinieren können.
Professionelle pflegerische Herausforderungen (PPH) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801407 Gesundheitswesen im internationalen Vergleich 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden kennen ausgewählte Aspekte des österreichischen Gesundheitssystems im internationalen Vergleich. Sie kennen Indikatoren wie z.B. Gesundheitsausgaben und Ressourceneinsatz. Weiters werden Kennzahlen im internationalen Vergleich erklärt und interpretiert. Gerechtigkeit, Zugang, interdisziplinäre Zusammensetzung, Inanspruchnahme sowie gesundheitsbezogene Leistungsergebnisse werden diskutiert um die Gesundheitssysteme nach ihren Stärken und Schwächen im Vergleich sichtbar zu machen.

5. Semester

Gesundheits- und Krankenpflege 5 (GKP5) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801501 Funktion und Funktionsstörungen 3 2 SWS 2 ECTS
Die Studierenden kennen Ursachen, Symptomatik, Diagnostik, Prognose, DMP und Therapie ausgewählter Erkrankungen und Störungen des Verdauungssystems, der Urologie und Nephrologie sowie des Respirationssystems. Des Weiteren lernen die Studierenden die Grundzüge der Anästhesie-, Intensiv- und Transfusionsmedizin kennen. Sie sind in der Lage die im Rahmen dieser Lehrveranstaltung erworbenen Kenntnisse für die Gesundheits- und Krankenpflege zu nutzen und im pflegerischen Kontext anzuwenden.
Gesundheits- und Krankenpflege 5 (GKP5) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801502 Zielgruppenspezifische Gesundheits- und Krankenpflege 3 3.5 SWS 4 ECTS
Die nachstehend angeführten Pflegeinterventionen werden in Theorie- und Praxiseineinheiten in Teilschritten - unter Berücksichtigung der bisher erworbenen Kompetenzen und unterschiedlichen Lerntypen und -formen - aufbauend bis hin zur selbstständigen Durchführung, näher gebracht.
Die Studierenden erlernen kurative und palliative Aspekte in der zielgruppenspezifischen Gesundheits- und Krankenpflege unter Berücksichtigung des Pflegeprozesses und der DMP. Sie erwerben das Wissen über pflegerische Interventionen bei gastroenterologischen, nephrologischen und urologischen Erkrankungen und Veränderungen des Respirationssystems. Des Weiteren erlangen die Studierenden Kenntnisse über Tracheostoma und Heimbeatmung und kann dies in der Praxis fachkompetent umsetzen.
Sie sind in der Lage in Bezug auf die bereits erlernten Pflegetätigkeiten menschenbedarfs- und bedürfnisgerecht zur teilweisen oder vollständigen Übernahme von Selbst- oder Fremdpflegetätigkeiten anzuleiten.
Praktikum 5 (PR5) | Praktikum (PR) | Coursecode: 160801507 Praktikum 5 1 SWS 16 ECTS
Die Studierenden setzen die bisher erworbenen theoretischen Lehrinhalte (Theorie-Praxistransfer) im Sinne des Stufenmodells "Vom Einfachen zum Komplexen" (Stufe "Fortgeschrittener") in allen zur Kompetenzerreichung relevanten Praktikumsbereichen um. Im Fokus stehen hierbei die Anwendung und der Transfer des Hintergrundwissens der in Modulen 1, 2, 3 und 20 (1. Semester), sowie in den Modulen 4, 5, 6, 7, 21 (2. Semester), in den Modulen 8, 9, 10, 11 und 22 (3. Semester) und in den Modulen 12, 13, 14 und 23 (4. Semester) erlernten Inhalte.

Die Studierenden erkennen und reagieren auf Gesundheitsrisiken und Ressourcen und setzen entsprechende Maßnahmen im Rahmen des Pflegeprozesses um. Die Studierenden eignen sich im Selbststudium für die pflegerische Praxis relevantes Wissen zu den an der jeweiligen Praxisstelle relevanten Krankheitsbildern an beziehungsweise vertiefen ihre Kenntnisse. Die Studierenden können ein Lernportfolio zur eigenständigen Protokollierung des Praktikumseinsatzes und Reflexion führen.
Praktikum 5 (PR5) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801506 Praktikumsreflexion 5 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden kennen die Gestaltung und Abläufe des Praktikums, wissen um die Datenschutzbestimmungen und Verschwiegenheitspflicht, Praktikumsziele, Praktikumsdokumentation, Standortgespräche mit Selbst- und Fremdeinschätzung, Praktikumsbeurteilung und begleitende Lernförderung Bescheid. Sie können die notwendigen Schritte im Pflege Prozess eigenständig ausführen. Die Reflexion und Supervision befähigt zur Bearbeitung von praxisbezogenen Belastungssituationen, dem Erschließen von persönlichen Ressourcen und Copingstrategien.
Praktikum 5 (PR5) | Vorlesung (Vo) | Coursecode: 160801505 Strukturen und Einrichtungen des Gesundheitswesens 1 SWS 1 ECTS
Die Studierenden lernen die Einrichtungen und Strukturen des österreichischen Gesundheits- und Sozialsystems mit ihren Zuständigkeiten, Regelungsmechanismen und Finanzierungssystemen kennen und können diese pflegebezogen erklären und interpretieren. Daraus abgeleitet können die Studierenden Handlungsansätze auf wirtschaftlichen und organisatorischen Grundlagen ableiten und so die Dienstleistung Pflege setting-, team- und organisationskonform auszurichten. Diese Inhalte werden theoretische angelegt und mit einem Lernauftrag in das Praktikum verknüpft um den Transfer dieses Wissens in den Pflegealltag sicher zu stellen.
*Die ECTS wird nicht zum praktischen Kompetenzerwerb dazugerechnet, die Inhalte dieser LV runden jedoch den praktischen Kompetenzerwerb ab.
Wissenschaftliches Arbeiten 2 (WA2) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801503 Bachelorarbeit 1 inkl. Seminar 1 SWS 4 ECTS
Das Bachelorseminar dient der wissenschaftlichen Begleitung durch den gesamten Entstehungsprozess der Bachelorarbeit. Es hilft bei der Themenanalyse, -eingrenzung und –Konkretisierung aus einem realen klinischen Patientenbeispiel, klärt die Rahmenbedingungen und Richtlinien, unterstützt bei der Entwicklung einer Struktur. Im Seminar stellt der/die Studierende seine/ihre Überlegungen, Ansätze und Schlüsse immer wieder zur Diskussion, wodurch der wissenschaftliche Entwicklungsprozess gefördert wird.
Im Rahmen des Bachelorseminars wird die erste Bachelorarbeit erstellt.
Wissenschaftliches Arbeiten 2 (WA2) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801504 Pflegewissenschaften und -forschung 3 1.5 SWS 2 ECTS
Die Studierenden gewinnen Einblick und Kenntnisse über Pflegeforschung im internationalen Kontext und sind sich der positiven und negativen Einflussfaktoren dieses Bereiches bewusst. Sie vertiefen und bauen ihre Kenntnisse bezüglich der Pflegewissenschaft und -forschung vor allem um die grundlegenden Kenntnisse in der Statistik weiter aus und setzen sich mit der kritischen Beleuchtung von Forschungsartikeln intensiv auseinander.

6. Semester

Gesundheits- und Krankenpflege 6 (GKP6) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801601 Fallstudien und Präklinik 1.5 SWS 2 ECTS
Die Studierenden sind in der Lage anhand von konkreten PatientInnen- und KlientInnenbeispielen komplexe pflegerische Fragestellungen unter Hinzuziehung anderer Gesundheits- und Sozialberufe zu lösen. Sie können unter dem ganzheitlichen Gesichtspunkt Menschen aller Altersgruppen beobachten, Abweichungen erkennen und eine zielgruppenspezifische Pflegediagnostik erstellen. Weiter erhalten die Studierenden vertieftes Wissen über Notfallsituation und werden im Umgang mit dem Monitoring geschult. Bei Routinetätigkeiten agieren und reagieren sie rasch, sicher und flexibel.
Studierende sind in der Lage in Bezug auf die bereits erlernten Pflegetätigkeiten menschenbedarfs- und bedürfnisgerecht zur teilweisen oder vollständigen Übernahme von Selbst- oder Fremdpflegetätigkeiten anzuleiten. Des weiteren können sie nach Abschluss aller Gesundheits- und Krankenpflegemodule einerseits Auszubildende unterschiedlichen Kompetenzniveaus zielorientiert und systematisch anleiten und deren Lernergebnisse überprüfen und andererseits die Pflegehilfe oder Angehörige von Sozialbetreuungsberufen bei ausgewählten Pflegetätigkeiten anleiten bzw. unter Aufsicht durchführen lassen.
Gesundheits- und Krankenpflege 6 (GKP6) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801602 Projekt-, Qualitäts- und Risikomanagement 1.5 SWS 2 ECTS
Die Studierenden erhalten eine Einführung in das Projektmanagement mit seinen Phasen und Meilensteinen, die unterschiedlichen Dimensionen von Qualität, die Planung und Durchführung von Qualitätsmanagementaufgaben und das Risikomanagement. Sie erstellen exemplarische Vorgehensweisen und diskutieren diese.
Praktikum 6 (PR6) | Praktikum (PR) | Coursecode: 160801606 Praktikum 6 0 SWS 15.5 ECTS
Die Studierenden setzen die bisher erworbenen theoretischen Lehrinhalte (Theorie-Praxistransfer) im Sinne des Stufenmodells "Vom Einfachen zum Komplexen" (Stufe "Fortgeschrittener") in allen zur Kompetenzerreichung relevanten Praktikumsbereichen um. Im Fokus stehen hierbei die Anwendung und der Transfer des Hintergrundwissens der in Modulen 1, 2, 3 und 20 (1. Semester), sowie in den Modulen 4, 5, 6, 7, 21 (2. Semester), in den Modulen 8, 9, 10, 11 und 22 (3. Semester), in den Modulen 12, 13, 14 und 23 (4. Semester), in den Modulen 15, 16 und 24 (5. Semester) und aus den bereits abgehaltenen Modulen des 6. Semester erlernten Inhalte.

Die Studierenden erkennen und reagieren auf Gesundheitsrisiken und Ressourcen und setzen entsprchende Maßnahmen im Rahmen des Pflegeprozesses um. Die Studierenden eignen sich im Selbststudium für die pflegerische Praxis relevantes Wissen zu den an der jeweiligen Praxisstelle relevanten Krankheitsbildern an beziehungsweise vertiefen ihre Kenntnisse. Die Studierenden können ein Lernportfolio zur eigenständigen Protokollierung des Praktikumseinsatzes und Reflexion führen.
Praktikum 6 (PR6) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801605 Praktikumsreflexion 6 0.5 SWS 0.5 ECTS
Die Studierenden kennen die Gestaltung und Abläufe des Praktikums, wissen um die Datenschutzbestimmungen und Verschwiegenheitspflicht, Praktikumsziele, Praktikumsdokumentation, Standortgespräche mit Selbst- und Fremdeinschätzung, Praktikumsbeurteilung und begleitende Lernförderung Bescheid. Die Reflexion und Supervision befähigt zur Bearbeitung von praxisbezogenen Belastungssituationen, dem Erschließen von persönlichen Ressourcen und Copingstrategien. Sie können die notwendigen Schritte im PflegeProzess eigenständig planen und durchführen und diese gegenüber Fachpersonal und Laien darstellen, argumentieren und dokumentieren. Durch die Demonstration eines Pflegeprozesses in der Praxis stellen die Studierenden den Erwerb der für die Berufsausübung notwendigen Handlungssicherheit sicher.
Wissenschaftliches Arbeiten 3 (WA3) | Seminar (Se) | Coursecode: 160801604 Bachelorarbeit 2 inkl. Seminar 1 SWS 6 ECTS
Aufbauend auf dem Bachelorseminar 1 erweitern die Studierenden ihre Kompetenzen mit dem Ziel der eigenständigen Bearbeitung, Interpretation und Diskussion von relevanter Literatur. Im Rahmen des Bachelorseminars wird die zweite Bachelorarbeit erstellt.
Wissenschaftliches Arbeiten 3 (WA3) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801603 Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis 0.5 SWS 1 ECTS
Die Studierenden erlernen Theorien und Modelle, die für die Verbreitung und Umsetzung - von in pflegerelevanten Datenbanken gefundenen - Forschungsergebnissen notwendig sind und erlangen Wissen über Strategien und Präsentationstechniken, die eine erfolgreiche Verbreitung und Nutzung von Forschungsergebnissen zur Folge haben. Sie wissen über die wesentlichen Aspekte der Implementierung von Forschungsprojekten in die Praxis Bescheid, um eine Verbesserung der Patientenversorgung als langfristiges Ziel zu erreichen.
Wahlpflichtfächer:
Wahlpflichtfach (WPF) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801607 Wahlpflichtfach 1 - Psychiatrische Pflege 2.5 SWS 3 ECTS
Die Studierenden können bei der Begegnung mit Menschen, die altersunabhängig an Depression (Suizid), Schizophrenie, Abhängigkeitserkrankungen oder organisch bedingten psychischen Syndromen und Störungen oder neurologischen Erkrankungen leiden, eine personenorientierte Pflege und gesundheitsfördernde, prophylaktische und therapeutische Maßnahmen ableiten unter Verwendung z.B. des Recovery-Konzepts, der Psychoedukation, der Resilienzförderung. Des Weiteren haben sie grundlegendes Wissen über Verhaltens- und Zwangsstörungen. In der Begegnung mit gesunden und kranken, in unterschiedlichem Ausmaß pflegeabhängigen, körperlich, geistig und mehrfach behinderten Menschen können die Studierenden eine individuelle Pflegeplanung erstellen und die pflegerischen Maßnahmen in die Praxis transportieren, einen gezielten Förderplan erstellen und geeignete Therapieformen individuell auswählen.
Wahlpflichtfach (WPF) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801608 Wahlpflichtfach 2 - Kinder- und Jugendlichenpflege 2.5 SWS 3 ECTS
Die Studierenden erlangen Kenntnisse über ausgewählte Krankheitsbilder in der Kinderheilkunde mit besonderem Schwerpunkt auf angeborene Erkrankungen. Sie erlangen ein Basiswissen in der Entwicklungspsychologie sowie Kinder Charta, Fürsorge, Aufsichtspflicht und Unfallverhütung, um die Individualität des Kindes zu verstehen und daraus die Bedürfnisse abzuleiten und im pflegerischem Kontext um zu setzen. Unter Berücksichtigung von Krisensituationen wie Angst, Trennung, Hospitalismus,…, erlernen die Studierenden pflegerelevante Maßnahmen in die Praxis zu transferieren.
Wahlpflichtfach (WPF) | Integrierte Lehrveranstaltung (iL) | Coursecode: 160801609 Wahlpflichtfach 3 - Pflegewissenschaft und Forschung 2.5 SWS 3 ECTS
Die Studierenden vertiefen sich in der Identifikation pflegerelevanter Probleme und üben das Durchlaufen der Schritte im Forschungsprozess. Sie entwickeln ein Forschungsprojekt, erstellen einen Projektantrag und präsentieren ihre Ergebnisse.