Department Gesundheitsstudien

Gesundheits- und Krankenpflege

Im Studium

 

Was ist Gesundheits- und Krankenpflege?

Personen in der gehobenen Gesundheits- und Krankenpflege betreuen Patientinnen, Patienten, Klientinnen und Klienten in Kliniken, zu Hause oder in Langzeiteinrichtungen. Sie sind aber auch in Gesundheitsförderung und Prävention tätig. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung von Patientinnen, Patienten, Klientinnen und Klienten aber auch den Angehörigen zu Gesundheitsthemen mit einem speziellen Augenmerk auf pflegerische Angelegenheiten. Die moderne evidenzbasierte Pflege ist die Basis für ein Angebot bester Pflege bei gleichzeitiger Schonung von Ressourcen.

Was lerne ich im Studium?

Grundlagen und Fachwissen

Das Studium orientiert sich an internationalen Standards. Es vermittelt Ihnen das nötige praktische und wissenschaftliche Wissen, um für die anspruchsvollen Aufgaben in der Pflegepraxis fachliche Verantwortung zu übernehmen. Sie lernen kritisch zu denken, Ihr Handeln wissenschaftlich fundiert zu begründen und Lösungen umzusetzen. Sie sind in der Lage, sich als Partnerin beziehungsweise Partner im interdisziplinären Kontext der Gesundheitsversorgung einzubringen. Sie können patienten- und kundenbezogene Aufgaben ebenso wahrnehmen wie organisatorische und gesellschaftsbezogene Aufgaben. Im Studium beschäftigen Sie sich außerdem mit Pflegetheorien sowie -prozessen und setzen sich mit den verschiedenen Settings in der Gesundheits- und Krankenpflege auseinander. Die Ausbildung umfasst unter anderem Fachgebiete wie Pflegeforschung, evidenzbasierte Pflege, Psychologie, Soziologie und Pädagogik, Organisation, Recht, Ethik und Management im Gesundheitsbereich. Ihre sozialen und kommunikativen Kompetenzen und Fertigkeiten erweitern Sie im Umgang mit den verschiedenen Zielgruppen, in der Arbeit in interdisziplinären Teams und bei Beratungsaufgaben.

Anwendung und Praxis

Aufbauend auf den Grundlagen entwickeln Sie die Kompetenz, dieses Wissen an Patientinnen und Patienten anzuwenden. Sie erlernen pflegerische Maßnahmen eigenständig und zielgerichtet umzusetzen. Parallel zum fachlichen Input absolvieren Sie ab dem ersten Semester berufsbegleitende Praktika in verschiedenen Einrichtungen. Praktika sind sowohl im In- als auch im Ausland möglich.

Wissenschaftliche Kompetenz

Die wissenschaftliche Argumentation Ihres Handelns ist ein wichtiger Teil des Studiums. Pflegerische Interventionen und Überlegungen müssen von Ihnen mit Evidenz belegt werden. Diese Kompetenz erlangen Sie unter anderem durch das Verfassen zweier Bachelor-Arbeiten, welche sich mit klinischen Fragestellungen aus dem praktischen Alltag beschäftigen. Diese Arbeiten werden durch unser Lehrpersonal begleitet.