Industriewirtschaft / Industrial Management
Department Management

Industriewirtschaft / Industrial Management

 

Das berufsbegleitende Studium bildet an der Schnittstelle von Wirtschaft, Technik und IT unsere Studierenden zu Expertinnen und Experten im Wirtschaftsingenieurwesen aus, die im internationalen Business überzeugen. Sprachkenntnisse und Soft Skills inklusive. Der Vorteil: Sie können Beruf und Studium verbinden.

Das erwartet Sie im Studium:

Community

Interdisziplinär arbeiten

Praxisbezogen studieren

Englisch als Fremdsprache

Social Skills

Networking

Wussten Sie, …

… dass die Lehrveranstaltungen am Freitagnachmittag und am Samstag stattfinden?

Dadurch ist die zeitliche Belastung der Studierenden geringer und die bessere Integration in das Privat- und Berufsleben wird gefördert.

Lesen Sie mehr

Wussten Sie, …

… dass Zivil- und Präsenzdiener ohne Zeitverlust starten können?

Sie starten berufsbegleitend und wechseln nach Abschluss des Zivil- und Präsenzdienstes in das Vollzeitstudium.

Lesen Sie mehr

Wussten Sie, …

… dass Industrial Management Optionen schafft?

Die Absolventinnen und Absolventen können ohne Einschränkungen in allen Industrie- und Dienstleistungsbereichen arbeiten.

Lesen Sie mehr

Wussten Sie, …

… dass Sie Ihr angeeignetes Wissen im Masterstudium noch vertiefen können?

Das Masterstudium „International Industrial Management“ bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse in vier Semestern zu vertiefen und sich mit dem akademischen Abschluss Diplomingenieurin bzw. Diplomingenieur weiter qualifizieren.

Lesen Sie mehr

Wussten Sie, …

… dass das Studium am Puls der Zeit ist?

Durch den perfekten Mix aus Wirtschaft und Technik bietet das innovative Studium ausgezeichnete persönliche und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Lesen Sie mehr

Wussten Sie, …

… dass jedes Semester Expertinnen und Experten aus der Praxis spannende Inputs bei Abendvorträgen geben?

Wie zum Beispiel Erwin Stubenschrott (KWB), Thomas Fahnemann (Semperit), Gerald Grohmann (Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG), Markus W. Exler (Quest Consulting AG), und viele andere mehr.

Lesen Sie mehr